Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Schuldfrage nach Unfall mit totem Winkel
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schuldfrage nach Unfall mit totem Winkel

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Stevie2001
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 16.02.09, 18:35    Titel: Schuldfrage nach Unfall mit totem Winkel Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage zu folgedem Sachverhalt:

Es fahren zwei PKWs hinter einander auf einer Strae, auf der 50 km/h erlaubt sind. Der vordere (Wagen A) fhrt max. 30 km/h. Der hintere (Wagen B) setzt zum berholvorgang an, dies ist auf der Strae erlaubt. Wagen B beschleunigt, (blinkt,) fhrt auf die linke Spur, ist nun ca. 1-2 m hinter Wagen A. Dieser blinkt nun kurz nach links auf und lenkt unverzglich nach links, um zu wenden. Aufgrund der kurzen Distanz ist ein Unfall unvermeidbar, Wagen B fhrt in die Fahrertr von Wagen A.

Die Polizei nimmt den Unfall auf, Wagen A wird mit der Ordnungsnr. 01 eingetragen. Der Fahrer behauptet allerdings, er htte rechtzeitig geblinkt. Er sieht die Schuld also nicht ein.

Bin juristisch nicht sehr bewandert, daher wrde ich gerne wissen, wie in einem solchen Fall die Rechtslage ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beitrge: 2419
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 16.02.09, 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

9 Abs. 5 StVO
_________________
Cicero hat folgendes geschrieben::
Zutreffende Rechtsmeinungen erkennt man daran, dass sie von Cicero geteilt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Eierhahn
Gast





BeitragVerfasst am: 16.02.09, 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

5 Abs. 3 StVO
Nach oben
Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beitrge: 2419
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 16.02.09, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Wo ist die unklare Verkehrslage? Erschliesst sich mir nicht so recht.
_________________
Cicero hat folgendes geschrieben::
Zutreffende Rechtsmeinungen erkennt man daran, dass sie von Cicero geteilt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Eierhahn
Gast





BeitragVerfasst am: 16.02.09, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ein vorausfahrendes Fahrzeug verlangsamt um zu Wenden.
Das hintere Fahrzeug setzt zum berholen an und es kommt zum Unfall.
Offensichtlich war fr den hinteren Fahrzeugfhrer die Verkehrslage unklar, sonst htte er nmlich nicht zum berholvorgang angesetzt.
Nach oben
Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beitrge: 2419
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 16.02.09, 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Eierhahn hat folgendes geschrieben::
Ein vorausfahrendes Fahrzeug verlangsamt
Davon steht aber nichts im Eingangsposting.

Wenn jedes Fahrzeug, welches langsamer fhrt als es die StVO zulsst, eine unklare Situation darstellen wrde, dann wre ja dadurch das berholen de facto prinzipiell verboten.
_________________
Cicero hat folgendes geschrieben::
Zutreffende Rechtsmeinungen erkennt man daran, dass sie von Cicero geteilt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Danny001
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.03.2007
Beitrge: 270

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Bin ebenfalls der Meinung, dass es hier kein unklare Verkehrslage war. Wenn ein vorausfahrender PKW langsam fhrt, drfte man diesen also nie berholen, weil man nie weis, ob er den Schulterblick vergisst?

B ist A in die Tr gefahren, er hat die Fahrspur gewechselt, ohne zu schauen, ob er niemanden behindert oder gefhrdet. Fr mich ist die Sache klar. Sicherheitsabstand des A zhlt nicht, sonst drfte man ebenfalls nie berholen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 3164
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 13:27    Titel: Re: Schuldfrage nach Unfall mit totem Winkel Antworten mit Zitat

Stevie2001 hat folgendes geschrieben::
Hallo zusammen,
ich habe eine Frage zu folgedem Sachverhalt:

Es fahren zwei PKWs hinter einander auf einer Strae, auf der 50 km/h erlaubt sind. Der vordere (Wagen A) fhrt max. 30 km/h. Der hintere (Wagen B) setzt zum berholvorgang an, dies ist auf der Strae erlaubt. Wagen B beschleunigt, (blinkt,)
Zitat:
fhrt auf die linke Spur
, ist nun ca. 1-2 m hinter Wagen A. Dieser blinkt nun kurz nach links auf und lenkt unverzglich nach links, um zu wenden. Aufgrund der kurzen Distanz ist ein Unfall unvermeidbar, Wagen B fhrt in die Fahrertr von Wagen A.

Die Polizei nimmt den Unfall auf, Wagen A wird mit der Ordnungsnr. 01 eingetragen. Der Fahrer behauptet allerdings, er htte rechtzeitig geblinkt. Er sieht die Schuld also nicht ein.

Bin juristisch nicht sehr bewandert, daher wrde ich gerne wissen, wie in einem solchen Fall die Rechtslage ist.


Weshalb ist man nicht auf der rechte Spur geblieben? Nach Ihrer Schilderung gab es zwei Fahrspuren? B. hat den Sicherheitsabstand nicht eingehalten. Wre B. auf seinem Fahrstreifen geblieben, wre nichts passiert.
_________________
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Dummheit ist auch eine natrliche Begabung (Wilhelm Busch)
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danny001
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.03.2007
Beitrge: 270

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 15:59    Titel: Re: Schuldfrage nach Unfall mit totem Winkel Antworten mit Zitat

Obermotzbruder hat folgendes geschrieben::
Stevie2001 hat folgendes geschrieben::
Hallo zusammen,
ich habe eine Frage zu folgedem Sachverhalt:

Es fahren zwei PKWs hinter einander auf einer Strae, auf der 50 km/h erlaubt sind. Der vordere (Wagen A) fhrt max. 30 km/h. Der hintere (Wagen B) setzt zum berholvorgang an, dies ist auf der Strae erlaubt. Wagen B beschleunigt, (blinkt,)
Zitat:
fhrt auf die linke Spur
, ist nun ca. 1-2 m hinter Wagen A. Dieser blinkt nun kurz nach links auf und lenkt unverzglich nach links, um zu wenden. Aufgrund der kurzen Distanz ist ein Unfall unvermeidbar, Wagen B fhrt in die Fahrertr von Wagen A.

Die Polizei nimmt den Unfall auf, Wagen A wird mit der Ordnungsnr. 01 eingetragen. Der Fahrer behauptet allerdings, er htte rechtzeitig geblinkt. Er sieht die Schuld also nicht ein.

Bin juristisch nicht sehr bewandert, daher wrde ich gerne wissen, wie in einem solchen Fall die Rechtslage ist.


Weshalb ist man nicht auf der rechte Spur geblieben? Nach Ihrer Schilderung gab es zwei Fahrspuren? B. hat den Sicherheitsabstand nicht eingehalten. Wre B. auf seinem Fahrstreifen geblieben, wre nichts passiert.


Weil B berholen wollte. Dafr ist ein Wechsel auf die linke Fahrspur erforderlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 3164
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin untrstlich Traurig
_________________
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Dummheit ist auch eine natrliche Begabung (Wilhelm Busch)
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beitrge: 2419
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 21:32    Titel: Re: Schuldfrage nach Unfall mit totem Winkel Antworten mit Zitat

Obermotzbruder hat folgendes geschrieben::
B. hat den Sicherheitsabstand nicht eingehalten.

Wie jetzt? Geschockt

Ich dachte bisher eigentlich, da der Sicherheitsabstand nur bezglich vorausfahrender Fahrzeuge beachten werden mu. Das dies auch fr Fahrzeuge auf anderen Fahrspuren gilt wre mir neu.

Gibt es eine Quelle fr diese Aussage?
_________________
Cicero hat folgendes geschrieben::
Zutreffende Rechtsmeinungen erkennt man daran, dass sie von Cicero geteilt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gargamel111
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.11.2006
Beitrge: 242

BeitragVerfasst am: 25.02.09, 15:30    Titel: Re: Schuldfrage nach Unfall mit totem Winkel Antworten mit Zitat

Jens L hat folgendes geschrieben::
Ich dachte bisher eigentlich, da der Sicherheitsabstand nur bezglich vorausfahrender Fahrzeuge beachten werden mu. Das dies auch fr Fahrzeuge auf anderen Fahrspuren gilt wre mir neu.

Keine Angst, den gibt es nicht. Und fr den toten Winkel wurde dem Autofahrer der Hals gegeben, den er zum Zurckschauen verwenden kann. Wer die Spur wechselt, hat sich zu berzeugen, dass die, auf die er will, frei ist. Wenn sich das Recht auf den Wechsel mit einem rechtzeitigen Blinken begrnden lassen wrde, gbe es eine Menge Lrm auf den Straen.
_________________
Feed Ally McBeal!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.