Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - KFZ Werstatt, Einbaufehler!
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

KFZ Werstatt, Einbaufehler!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schadens- u. Produkthaftungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gtr1000
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.01.2009
Beitrge: 14
Wohnort: Schleswig - Holstein

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 11:10    Titel: KFZ Werstatt, Einbaufehler! Antworten mit Zitat

Hallo, ich wei nicht, ob ich mit diesem Beitrag hier richtig bin, wenn nicht bitte verschieben.

Vor etwa zwei Wochen hatte ich meinen PKW in die Fachwerstatt zur Reparatur gegeben.
Auftrag lautete : Radlager vorne austauschen.

Soweit ist dieser Auftag auch ordnungsgem ausgefhrt worden, allerdings gab es bei der Montage ein Problem.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein Pickup mit zuschaltbarem Allradbetrieb,
mit manueller Freilaufnabe, das heit,
ich mu den Freilauf in der Vorderachse, durch drehen von Hand an den Naben sperren.

Nachdem ich mein Fahrzeug aus der Werkstatt abgeholt hatte, konnte die Nabe nicht mehr gesperrt werden, war blockiert.
Leider habe ich dieses nicht sofort getestet, sondern erst nach zwei Wochen, wo ich den Allradbetieb gebraucht habe.

Eine Nachkontrolle, in meinem beisein, hatte ergeben, da der Meister behauptete, die Freilaufnabe sei defekt und mte erneuert werden. Kosten etwa 300,00 ohne Einbau!
Er setzte alles Notdrftig zusammen, soda ich mit dem Fahrzeug nach hause konnte.
Nur Heckantrieb war mglich.

Nun bin ich selber dabei gewesen und habe festgestellt, das die Teile, welche angeblich defekt sind, alle heile sind und das die Nabe nicht mit der gesetzten Makierung bereinstimmend zusammengebaut wurde!
Ebenso ist eine Feder, welche angeblich gebrochen ist, im Originalzustand!
Bei einer anderen Fachwerkstatt habe ich mir die Unterlagen zum Aus- und Einbau, sowie eine Explosionszeichnung der Teile im Aufbau geholt.
Diese besttigte mir mndlich, das die ausgebauten Teile nicht defekt sind!

In mhevoller Kleinarbeit habe ich selber die Funktion der Freilaufnabe wieder hergestellt,
alle Teile sin in einwandfreiem Zustand!
Lediglich wurde mir von der Werkstatt eine Distanzscheibe nicht eingebaut, welche ich ersetzen mute.

Nun wrde ich gerne wissen, falls es durch die falsche Montage der Nabe zu irgendwelchen Schden an der Antriebswelle gekommen sein sollte, kann ich die Werkstatt dafr haftbar machen?
Es wre mglich, da die Feder einen Druck auf die Sperre ausgebt hat.
_________________
" Eine Vision ohne Handlung ist ein Traum;
eine Handlung ohne Vision ist ein Alptraum. "
( japanisches Sprichwort )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vollstrecker
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beitrge: 421
Wohnort: Dsseldorf

BeitragVerfasst am: 22.02.09, 00:07    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Rat:
Meiden Sie zuknftig die angesprochene Werkstatt, reparieren Sie gar selbst.
Ich vermute, dass Sie durch die Nachbesserung alle Beweismittel beseitigt htten, falls es zu einem Folgeschaden noch kommen sollte.
Erfreuen Sie sich Ihres intakten Fahrzeugs und Ihrer, wie ich hoffe, guten Gesundheit und vergessen Sie theoretische Rechthaberei; sie kann lebensverkrzend wirken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tim_S.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.11.2008
Beitrge: 305

BeitragVerfasst am: 23.02.09, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Tag,
Zitat:
Mein Rat:
Meiden Sie zuknftig die angesprochene Werkstatt, reparieren Sie gar selbst.

Hm, andererseits sind wir nicht auf www.simplify-my-life.de. In rechtlicher Hinsicht klingt alles nach einer Schlechterfllung. Bin jetzt kein Techniker, aber das htte der Werkstattbetreiber wohl wissen mssen, oder den Auftrag ablehen mssen. Wenn also hierdurch Schden entstanden, muss er die wohl ersetzen.
Und nachdem spter ein Fachbetrieb hinzugezogen wurde, mte ja auch ein qualifizierter Zeuge zur Verfgung stehen.

Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schadens- u. Produkthaftungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.