Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - DSL-Vertrag per PDF kndigen
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

DSL-Vertrag per PDF kndigen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Computer- und Onlinerecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael K
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.10.2004
Beitrge: 69

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 17:14    Titel: DSL-Vertrag per PDF kndigen Antworten mit Zitat

Hallo,

der DSL-Nutzer Herr N mchte seinen DSL-Vertrag kndigen, verfasst ein PDF-Dokument mit Autogramm, und sendet die Kndigung als Mail-Anhang an die Kundenbetreuung.

Die Kundenbetreuung besttigt, dass sie das PDF-Dokument zwar erhalten habe,
aber die Angelegenheit nicht bearbeiten knne, da N's Unterschrift angeblich fehlt; N solle deshalb die Kndigung per Brief an die Kundenbetreuung senden oder faxen.

(Zu diesem Zeitpunkt hat N bereits sein PDF-Dokument samt Autogramm an die Kundenbetreuung bermittelt.)

Was ist Herrn N zu raten - soll er die Kndigung ein zweites Mal aufsetzen (was Arbeit und Zeit kostet) und an den Support senden, oder soll er darauf pochen, dass er die Kndigung samt Unterschrift bereits an den Support geschickt hat?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chatterhand
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.09.2005
Beitrge: 1484
Wohnort: Wilder Westen

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 17:41    Titel: Re: DSL-Vertrag per PDF kndigen Antworten mit Zitat

Hallo,
Michael K hat folgendes geschrieben::
... N solle deshalb die Kndigung per Brief an die Kundenbetreuung senden oder faxen. ...


Verstehe das Problem nicht die Datei als Fax zu schicken oder notfalls die Kndigung mit Originalunterschrift per Brief zu versenden.
Der Anbieter scheint sonst die Kndigung ja nicht annehmen zu wollen, was auch sein gutes Recht ist, wenn vertraglich so vereinbart.
_________________
chatterhand
Alle Angaben ohne Gew(a)ehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael K
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.10.2004
Beitrge: 69

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

laut AGB muss die Kndigung schriftlich oder telefonisch erfolgen. Also ist ein mit Autogramm versehenes PDF-Dokument zu akzeptieren.

Der Support schreibt, er habe das PDF-Dokument erhalten, sagt aber, er habe keine Unterschrift erhalten.

Da das PDF-Dokument aber ein Autogramm enthlt, kann man daraus folgern, dass der Support das Dokument nicht geffnet hat.

Frage :
Kann der DSL-Anbieter die Kndigung verweigern, wenn er besttigt, das PDF erhalten zu haben, und der DSL-Anbieter das Dokument aber nicht ffnen will ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chatterhand
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.09.2005
Beitrge: 1484
Wohnort: Wilder Westen

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Michael K hat folgendes geschrieben::
laut AGB muss die Kndigung schriftlich oder telefonisch erfolgen.

Das ist doch deutlich formuliert.

Zitat:
Also ist ein mit Autogramm versehenes PDF-Dokument zu akzeptieren.

Das ist die mA falsche Interpretation von N der obigen Formulierung.
_________________
chatterhand
Alle Angaben ohne Gew(a)ehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael K
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.10.2004
Beitrge: 69

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

-Wie ist das juristisch definiert :
ist eine mittels PDF-Dokument durchgefhrte Kndigung eine schriftliche Kndigung?

Schrift ist lt. Wikipedia die Mitteilung sprachlicher Information
mit einem vereinbarten Zeichensystem unter Zuhilfenahme eines
Trgers, welche von der Zielperson wieder decodiert werden kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strider
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beitrge: 11040

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das mag ja sein. Allerdings ist Schriftform im Sinne des BGB was ganz anderes. Das bedeutet es muss ein Schriftstck mit eigenhndiger Unterschrift drunter sein. Das heisst ohne Unterschrift keine Schriftform eingehalten. Daher kann auch ein Fax nicht der Schriftform entsprechen, da dort die eigenhndige Unterschrift fehlt. Denn auf der Empfngerseite kommt nur ein Dokument mit einer Unterschriftenkopie an und nicht das original. Selbiges gilt auch fr das PDF. Daher ist es am sichersten per Gerichtsvollzieher zu kndigen, dann ist das ganze sogar ne Urkunde und die Zustellung absolut beweisbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael K
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.10.2004
Beitrge: 69

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

N hat mit dem Support bislang auf folgende Weise Kontakt aufgenommen:

1) per Mail (Mail mit PDF-Mailattachement) mittels Emailprogramm
2) ber seinen persnlichen Kundenlogin im Kundencenter (Nachricht via "Kontaktformular an den Support")

Nachdem N ber 2) zum Support Kontakt aufgenommen hat, teilt ihm der Kundendienst mit,
dass man (da N durch seinen Login im Kundencenter zweifelsfrei identifiziert sei) ausnahmsweise
auch die Kndigung per Fax Kndigung akzeptiere. -Allerdings fehle dem Support noch die Unterschrift
von N, und man knne die Kndigung aber erst bearbeiten, wenn N seine Unterschrift nachgereicht habe.

Frage 1:
Faxkndigung & PDF-Kndigung sind doch gleichwertige Dokumente; beide enthalten
bloss die Unterschrift des DSL-Kunden in Form einer KOPIE.

Wenn der Kundendienst eine Faxkndigung akzeptiert, hat er doch auch eine
PDF-Kndigung zu akzeptieren, oder?

Frage 2:
Der Support besttigt, er habe N's PDF-Dokument erhalten, schreibt aber, er habe keine Unterschrift erhalten.

Da die PDF-Kndigung aber ein Autogramm enthlt, ist daraus zu folgern, dass der Support das Dokument
nicht geffnet hat.

Kann der DSL-Anbieter jetzt (nachdem er schon die Faxkndigung akzeptiert) noch die Annahme der PDF-Kndigung
verweigern, wenn er besttigt, das PDF erhalten zu haben, der Support das Dokument aber nicht ffnet,
nur weil er vielleicht keine Lust dazu hat ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn normalerweise fr eine Kndigung die Schriftform verlangt wird, ist die Akzeptanz der Kndigung per Fax m. E. reine Kulanz.
Und dann kann der Anbieter m. M. n. auch die Kndigung per E-Mail mit pdf-Anhang ablehnen Geschockt
Kulanz basiert auf Freiwilligkeit - und da wrde in diesem Fall der Anbieter auch bestimmen knnen, was er akzeptiert und was nicht.
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hafish
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.04.2006
Beitrge: 1168

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, ich stimme Ihnen in soweit zu, dass es in der Tat vertraglich so vereinbart war und dass N daher Pech hat.

Aber ich will auch mal anmerken, dass ich die Begrndung hier schon fast schikans finde. Denn N hat seinen Willen zur Kndigung kundgetan und der Provider hat das auch zur Kenntnis genommen, aber auf die Vertragsbedingungen hingewiesen. Eine Unterschrift sei schlielich ntig. Nur da frage ich mich doch, wie bekommt der Provider die unbedingt bentigte Unterschrift, wenn man telefonisch kndigt? Geschockt Ich htte Lust die Treu und Glauben Keule auszupacken, aber es ist schon so spt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Computer- und Onlinerecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.