Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Jungen werden Diskriminiert?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Jungen werden Diskriminiert?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
derdon114
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 20:40    Titel: Jungen werden Diskriminiert? Antworten mit Zitat

Hallo liebes Forum,
Also folgende Situation.Am Montag waren die Schler aus der Klasse(auch ich)ein bisschen ausser Rand und Band,d.H wir haben die/den Lehrer so gut wie gar nicht beachtet und geredet.
Dann nach der Stundenpause (Ganztagsschule,NRW)hatten wir mit unserer Klassenlehrerin unterricht.Sie kam hoch zum Klassenraum,schloss auf und sagt "die Mdchen gehen rein und die Jungen bleiben draussen!"Wir sind draussen geblieben und die Lehrerin ist mit den Mdchen der Klasse ind den Klassenraum gegangen.Nach ein paar minuten,kamen die Mdchen raus und freuten sich weil die Lehrerinnen ihnen Frei gegeben hat.Die Jungen mussten in den Klassenraum und sie hat uns etwas mit dem Umgang,Verhalten usw. erklrt.
Das ist ja auch alles kein Problem,aber warum lsst Die Lehrerin die Mdchen gehen und will nur mit den "Schlimmen" jungen Reden.Immerhin sind wir doch eine Klassengemeinschaft und gerade ber das Thema verhalten in der Schule sollten doch alle Unterrichtet werden.Oder liege ich da so Falsch?

Worum es mir Hauptschlich geht,ist ob sie die Mdchen gehen lassen kann und nur die hlfte der Klasse noch 2 Stunden Unterrichtet.

siehe:
Der Begriff Diskriminierung bezeichnet sowohl in den Sozial- und Rechtswissenschaften als auch umgangssprachlich die soziale Diskriminierung, die gruppenspezifische Benachteiligung oder Herabwrdigung von Gruppen oder Individuen.

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Diskriminieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elektrikr
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beitrge: 2304
Wohnort: Wehringen

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 21:04    Titel: Re: Jungen werden Diskriminiert? Antworten mit Zitat

derdon114 hat folgendes geschrieben::

Also folgende Situation.Am Montag waren die Schler aus der Klasse(auch ich)ein bisschen ausser Rand und Band ...


MfG
_________________
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persnlichGanzFrMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
derdon114
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Geschockt Ehmm die Mdchen werden fr ihr fehlverhalten Beurlaubt und die jungen werden fr ihr verhalten bestraft?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elektrikr
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beitrge: 2304
Wohnort: Wehringen

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die weiblichen Schler heien aber Schlerinnen Winken


Oder waren es eher alle Mitglieder der Klasengemeinschaft, die da Bldsinn gemacht haben?
Was sagt denn die Lehrerin dazu?
Oder der Vertrauenslehrer?


MfG
_________________
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persnlichGanzFrMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
derdon114
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

Es waren komplett alle.
Die Lehrerin hat nur immer gesagt wir (die jungen)sollen die Mdchen aus dem Spiel lassen,als wir sie darauf angesprochen haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Linus Cornell
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2005
Beitrge: 493
Wohnort: im hohen Norden

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 09:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde ja, dass hier die Mdchen diskriminiert werden. Sie werden heimgeschickt - und damit wird ihnen das Recht auf Bildung, dass ihre Mtter, Gromtter und weitere Generationen hart erkmpft haben, vorenthalten.
Ich finde, dass ist ein Schlag ins Gesicht der Frauenbewegung. Ironie Smiley
_________________
You might very well think that; but I couldn't possibly comment - Francis Urquhart
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2005
Beitrge: 1377
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo derdon,

Zitat:
Ganztagsschule,NRW

Worum es mir hauptschlich geht ist, ob sie die Mdchen gehen lassen kann und nur die Hlfte der Klasse noch 2 Stunden Unterrichtet.

Mglicherweise ist das rechtlich gesehen eine Aufsichtspflichtverletzung. Wenn aber keinem der Mdchen etwas passiert ist, dann wre es m.E. Korinthenkackerei, der Lehrerin daraus juristische Scherereien bereiten zu wollen.

Zitat:
Am Montag waren die Schler aus einer Klasse ein bisschen ausser Rand und Band, d.h. wir haben die/den Lehrer so gut wie gar nicht beachtet und geredet.

nach der Stundenpause (Ganztagsschule,NRW) hatten wir mit unserer Klassenlehrerin unterricht.

Nach ein paar Minuten kamen die Mdchen raus und freuten sich, weil die Lehrerin ihnen frei gegeben hat. Die Jungen mussten in den Klassenraum und sie hat uns etwas mit dem Umgang, Verhalten usw. erklrt.

Es waren komplett alle.
Die Lehrerin hat nur immer gesagt, die Jungen sollen die Mdchen aus dem Spiel lassen, als die Jungen sie darauf angesprochen haben.

Welche Klasse, in welchem Alter sind die Schlerinnen und Schler?
Welche Schulart?
Sind Klassensprecher und -stellvertreter Mdchen oder Jungs?

Jungs verhalten sich oft temperamentvoller als Mdchen, reden und schreien z.B. lauter, werfen heftiger mit Papierkugeln etc., deshalb knnten sie scheinbar oder tatschlich eher die Ursache fr die Unterrichtsstrungen gewesen sein. Eine "Sonderbehandlung" der Jungs knnte also je nach den Umstnden des Einzelfalls auch angemessen sein.

Wenn sich die Jungs von der Klassenlehrerin jedoch nicht angemessen behandelt fhlen, sollen sie die Lehrerin zu einem Gesprch darber auffordern. Wenn sie dem nicht zustimmt, sollen sie einen mnnlichen Lehrer suchen, der ihnen hilft.

Bei wie vielen Fachlehrern war der Unterricht nicht mglich, waren diese mnnlich oder weiblich?

Schne Gre
Kurt
_________________
Die lnderspezifischen Schulgesetze und vieles mehr auf dem Deutschen Bildungsserver:
http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=552
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Kurt Knitz hat folgendes geschrieben::
Jungs verhalten sich oft temperamentvoller als Mdchen, reden und schreien z.B. lauter, werfen heftiger mit Papierkugeln etc., deshalb knnten sie scheinbar oder tatschlich eher die Ursache fr die Unterrichtsstrungen gewesen sein. Eine "Sonderbehandlung" der Jungs knnte also je nach den Umstnden des Einzelfalls auch angemessen sein.


Na jaaaa.

Es knnte natrlich sein, wenn ich mal diesen Gedanken aufgreifen und weiterspinnen darf, dass die Lehrerin davon ausgeht, dass es in der Schule (und in der Gesellschaft) in erster Linie auf die Jungs bzw. Mnner ankommt, da diese ohnehin tonangebend sind und die Mdchen bzw. Frauen nur Mitlufer.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich Ironie Smiley setzen sollte oder nicht.

Kurt Knitz hat folgendes geschrieben::
Wenn sich die Jungs von der Klassenlehrerin jedoch nicht angemessen behandelt fhlen, sollen sie die Lehrerin zu einem Gesprch darber auffordern. Wenn sie dem nicht zustimmt, sollen sie einen mnnlichen Lehrer suchen, der ihnen hilft.


Der Gedanke ist sicher richtig, denn wenn ich lese
Zitat:
Die Lehrerin hat nur immer gesagt wir (die jungen)sollen die Mdchen aus dem Spiel lassen,als wir sie darauf angesprochen haben.
wird ohne Vermittlung ein Gesprch ber die Grnde dieser Entscheidung wohl nicht mglich sein.

Linus Cornell hat folgendes geschrieben::
Ich finde ja, dass hier die Mdchen diskriminiert werden. Sie werden heimgeschickt - und damit wird ihnen das Recht auf Bildung, dass ihre Mtter, Gromtter und weitere Generationen hart erkmpft haben, vorenthalten.


Ein durchaus richtiger Gedanke ganz ohne Ironie, denn eine Diskriminierung kann nur vorliegen, wenn man Unterricht gegenber der Freizeit als minderwertiger ansieht.

Und wenn dann allenfalls nur Jungs
Zitat:
Umgang,Verhalten usw. erklrt
wird, mssen wir uns vielleicht ber Schlagzeilen wie "Immer mehr junge Mdchen werden gewaltttig" --> www.abendblatt.de/daten/2008/05/23/884765.html?cmf=1 nicht zu wundern.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scott
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beitrge: 300
Wohnort: mosel

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

...ich wei auch nicht, ob die "Lehrerinnen" so gut mit pupertierenden jungs klar kommen.......die pupertierende Mdchenseite kennen sie ja aus eigener Erfahrung aber bei den Jungs ist das schon was anderes.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

meinem Sohn ist mal so etwas hnliches Passiert. Er erzhlte es beim Mittagessen.
Daraufhin habe ich mit der Lehrerin als Vater gesprochen. Sie gab mir gegenber zu, dass Sie von den Mdchen (23 Schlerinnen und 6 Jungen in der Klasse) berrannt worden war.
Die Lehrerin hat dann auf die Strafe verzichtet, weil die Lehrerin eingesehen hatte, dass sie den Sachverhalt nicht geklrt hatte.( Sie war nicht anwesend hatte nur auf die Mdchen gehrt.)
Ansonsten um auf den Ausgang zurckzukommen.
Erzieherische Manahmen 53 (1) SchulG NRW

Ziatat: Der Grundsatz der Verhltnismigkeit ist zu beachten. Ordnungsmanahmen sind nur zulssig, wenn erzieherische Einwirkungen nicht ausreichen. Einwirkungen gegen mehrere Schlerinnen und Schler sind nur zulssig, wenn das Fehlverhalten jeder oder jedem Einzelnen zuzurechnen ist.

Und diesen Grundsatz htte die Lehrkraft beachten mssen.
Denn konnte die Lehrkraft mit Sicherheit sagen welcher Schler sich wie Verhalten hat?
Nein, denn die Lehrkraft war gar nicht anwesend, und hat in der Pause von einer anderen Lehrkraft diese Information bekommen. Wie weitreichend und genau wissen wir nicht.
Ebenso htte die Lehrkraft die Diskussion auch mit der ganzen Klasse fhren knnen. Wre auch gerechter gewesen.

Das Problem mit der Benachteiligung von Schlern gegenber Schlerinnen ist auch bei der Ministerin bekannt. Sie hatte dazu schon mal Stellung genommen.

Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
0Klaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2595

BeitragVerfasst am: 25.02.09, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich schlage vor, sich an die/den zustndige/n Gleichstellungsbeauftragte/n zu wenden. Diese Person drfte nach Landesrecht bei jeder Behrde eingerichtet sein. Ggf. vermuttelt auch die zustndige kommunale Gleichstellungsbeauftragte.

In der Sozialwissenschaft ist bisher nachgewiesen, dass Jungen in der Schule teilweise benachteiligt werden. Hier knnte ein typischer Fall vorliegen. Bei Jungen wird vermutet, dass sie die Strung mageblich gefrdert htten, da ihnen die typische Eigenschaft "rger machen" zugewiesen ist. Das trifft aber nicht auf alle / jedoch auch auf Mdchen zu, so dass die geschlechtsbezogene Differenzierung nicht sachgerecht ist.

Es geht hier nicht nur um 2 berflssige Stunden (die wohl nicht der Unterrichtsvermittlung, sondern dem Benimmvortrag gewidmet waren), sondern auch um grundstzliche Vorstellungen in der Lehrerschaft.

heini12 ist hier zuzustimmen, die Erz. Man. war rechtswidrig.
_________________
mfg
Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.