Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Wertpapiere und Steuer
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wertpapiere und Steuer

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
abdre
Interessierter


Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 18:33    Titel: Wertpapiere und Steuer Antworten mit Zitat

Hallo,

vielleicht kann jemand die steuerliche Behandlung von Wertpaieren fr das Steuerjahr 2008 einmal kurz erlutern.

Es gibt ja bekanntlich Wertpapierverkufe innerhalb der Spekulationsfrist. Diese werden mit dem Halbeinknfteverfahren besteuert. Dh. Gewinne und Verluste innerhalb eines Jahres werden gegeneinander aufgerechnet und am Ende halbiert.

Fr andere Arten der Spekulation, wie beispielsweise Optionsscheine, gilt das Halbeinknfteverfahren nicht. Hierbei werden die vollen Gewinne und Verluste gegeneinander aufgerechnet.

Fr beides sollte man normalerweise von seiner Bank eine Aufstellung bekommen.

Soweit korrekt?

Wie rechnet jemand beispielsweise Aktienverluste mit ein, bei denen die Haltefrist ber ein Jahr gelegen hat. Wrde man diese zum Halbeinknfteverfahren zurechnen oder kann man den Verlust voll ansetzen?

Wie ist die Rechtslage?
Vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronald
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beitrge: 3478
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 20:58    Titel: Re: Wertpapiere und Steuer Antworten mit Zitat

abdre hat folgendes geschrieben::
Wie rechnet jemand beispielsweise Aktienverluste mit ein, bei denen die Haltefrist ber ein Jahr gelegen hat. Wrde man diese zum Halbeinknfteverfahren zurechnen oder kann man den Verlust voll ansetzen?


Weder so noch so. Die Verluste aus den Wertpapieren, welche man (Rechtslage bis 2008) ber 1 Jahr gehalten hat, sind verloren, nicht anrechenbar. Dies erfolgt analog dazu, da Gewinne dieser Wertpapiere auch steuerfrei sind.

Mit freundlichen Gren

Ronald
_________________
Vielen Dank fr positive Bewertungen...

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

"Wer Steuergesetze nicht kennt, mu fr den zahlen, der sie gut kennt." (Louis Verneuil, 1893 - 1952)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
abdre
Interessierter


Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 20.02.09, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die Antwort.
Dann ist ja doch alles ganz einfach.

Viele Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.