Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Gtetermin + frher 1. Termin
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Gtetermin + frher 1. Termin

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Zivilprozerecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
siggi 72
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.01.2008
Beitrge: 25
Wohnort: 42579Heiligenhaus

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 20:24    Titel: Gtetermin + frher 1. Termin Antworten mit Zitat

Anwalt Klger stellt Antrag, Beklagter ebenfalls. Richter wrgt jeden Kommentar ab und will nur Neues gegenber schriftlicher Klageerwiderung hren. Neues soll aber erst nach Pause gesagt werden drfen: da sitzen andere Parteien, die auf Verhandlung warten. Diese sollen vorgezogen werden. Aber: Urteil steht schon fest u. wird am x, verkndet. Beklagter, dann ist ja alles weitere sinnlos. Ende.

Ist das Justizia 2009 und habe ich einen groen Fehler begangen, ohne Anwalt aufzutreten???
Danke fr eine Antwort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vormundschaftsrichter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.01.2005
Beitrge: 2473
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 19.02.09, 10:13    Titel: Re: Gtetermin + frher 1. Termin Antworten mit Zitat

siggi 72 hat folgendes geschrieben::
habe ich einen groen Fehler begangen, ohne Anwalt aufzutreten???

Wenn Sie Ihre Klageerwiderung sprachlich genauso ungeschickt formuliert haben wie Ihren Beitrag und in der mndlichen Verhandlung ebenso wirr aufgetreten sind, lautet die Antwort: "ja".

Das ist nicht hmisch gemeint. Aber wenn Sie nicht einmal in der Lage sind, diesen Sachverhalt verstndlich mitzuteilen, liegt auf der Hand, dass es auch vor Gericht zu Missverstndnissen kommt.
_________________
Gru
Vormundschaftsrichter


der stellvertretende nimmt seine nightstick und beginnt das Schlagen der daylights aus der Anwalt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
siggi 72
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.01.2008
Beitrge: 25
Wohnort: 42579Heiligenhaus

BeitragVerfasst am: 19.02.09, 13:35    Titel: Gtetermin/1.frher Termin Antworten mit Zitat

Hallo Vormundschaftsrichter,
so unklar? Richter wollte nur Neues hren, nachdem ich Vergleich abgelehnt hatte. Da im Saal jedoch mind. 3 andere Parteien auf ihre Verhandlung warteten, wollte er diese alle vorziehen. Hiernach knne Neues dann vorgetragen werden. Dann sagte Richter: Urteil steht doch fest. Ich : dann ist ja weiteres sinnlos. Damit schlo der Richter den 1. frhen Termin. Urteil 10. Mrz.
Ich finde: klar geschrieben, zeigt m.E. aber, dass man sich nicht ohne Anwalt in eine Verhandlung begeben darf. Als Laie wird man m.E. berrollt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
siggi 72
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.01.2008
Beitrge: 25
Wohnort: 42579Heiligenhaus

BeitragVerfasst am: 22.02.09, 17:17    Titel: Gtetermin + frher 1. Termin Antworten mit Zitat

Hallo Beitragsschreiber, ja es ist schon schwer. Erst wollte der Richter einen Vergleich: z.B. ihre Mutter war doch 95 Jahre alt(dann kann man ja den Lffel abgeben?) geben sie doch Ruhe und der Klger auch. Nach meinem Nein kam die Frage: haben Sie etwas Neues noch vorzutragen. Ja, das habe ich.
Richter: sie sehen ja, hier sitzen noch andere Parteien und warten. Ich unterbreche jetzt, fhre die anderen Verhandlungen und dann knnen sie hiernach vortragen. Aber, das Urteil steht eigentlich fest. Ich: dann ist ja ein weiterer Vortrag sinnlos. Ende war.

Ich bin stocksauer, dass man bei Gericht derart abgewickelt wird. Mit einem Anwalt wre dies sicher nicht passiert. Oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22.02.09, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Wahrscheinlich in der Form nicht. Ob allerdings ein anderes Ergebnis herausgekommen wre, vermag ich nicht zu sagen.

Beste Gre

Metzing
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
siggi 72
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.01.2008
Beitrge: 25
Wohnort: 42579Heiligenhaus

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 11:47    Titel: Gtermin-frher 1. Termin Antworten mit Zitat

Hallo, Klage wurde abgewiesen. Trotz vermeintlich so unklarer Stze hat der Richter wohl die Argumente verstanden. Aber: nie mehr ohne Anwalt -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 13:59    Titel: Re: Gtetermin + frher 1. Termin Antworten mit Zitat

siggi 72 hat folgendes geschrieben::
Frage: haben Sie etwas Neues noch vorzutragen. Ja, das habe ich.
Richter: ... und dann knnen sie hiernach vortragen. Aber, das Urteil steht eigentlich fest.
Ich: dann ist ja ein weiterer Vortrag sinnlos. Ende war.


wenn man die schilderung so nimmt, wie sie da steht, wre gelegenheit gewesen, ber einen befangenheitsantrag gegen den richter nachzudenken.
aber ansonsten gilt, was beitragsschreiber dazu geschrieben hat: nix genaues wei man nicht anhand ihrer schilderung.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 02:21    Titel: Antworten mit Zitat

Manchmal ist es hilfreich, den vorsitzenden Richter zu fragen, wie (s)eine Aussage konkret gemeint war. In der Regel geben sie gerne Auskunft (Rechtsbelehurng incl.). Noch nie habe ich bei einer Verhandlung von einer Richter, einer Richterin gehrt "Das ist egal, das mssen Sie nicht verstehen...". Wenn natrlich die Aussage von der Klger- oder Beklagtenpartei kommt: [i]"ja, da kann man nichts machen" oder " dann ist eh' alles zu spt...." [/i]..dann hat der Richter natrlich auch keine Lust mehr, weiterzumachen und wertet eine solche Aussage als Einverstndnis ..... zum Urteil.....und / oder die Verhandlung zu beenden. Kann man ihm auch nicht verdenken, schliesslich wollen die anderen auch noch drankommen und der Klger oder Beklagte hat ja immer noch das Recht zur Berufung.
Ob ein Berufungsantrag allerdings noch whrend der Verhandlung gestellt werden muss, das weiss ich leider nicht. Vielleicht gibts noch einen Hinweis dazu von den anderen hier im Forum. LG Phnix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 19:45    Titel: Re: Gtetermin + frher 1. Termin Antworten mit Zitat

siggi 72 hat folgendes geschrieben::
Anwalt Klger stellt Antrag, Beklagter ebenfalls. Richter wrgt jeden Kommentar ab und will nur Neues gegenber schriftlicher Klageerwiderung hren. .


Dem Fall konnte ich entnehmen, dass der Beklagte OHNE Anwalt dort war und es fr ihn dumm gelaufen ist, WEIL der Richter angeblich beide Antrge, also auch den Antrag des Beklagten abgewrgt hat. Wieso soll ich das falsch verstanden haben ?
Der Threadschreiber hatte doch die Rolle des Beklagten ? Er bedauerte doch noch, OHNE Anwalt dort gewesen zu sein. Ich meine, ich habe das genau so verstanden, wie es gemeint war.
Danke aber fr die Auskunft, dass Berufungsantrge nach der Urteilsverkndigung erst gestellt werden knnen. Da bin ich jetzt schlauer, denn das wusste ich noch nicht.
LG Phnix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vormundschaftsrichter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.01.2005
Beitrge: 2473
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 20:15    Titel: Re: Gtetermin + frher 1. Termin Antworten mit Zitat

Phnix3 hat folgendes geschrieben::
siggi 72 hat folgendes geschrieben::
Anwalt Klger stellt Antrag, Beklagter ebenfalls. Richter wrgt jeden Kommentar ab und will nur Neues gegenber schriftlicher Klageerwiderung hren. .


Dem Fall konnte ich entnehmen, dass der Beklagte OHNE Anwalt dort war und es fr ihn dumm gelaufen ist, WEIL der Richter angeblich beide Antrge, also auch den Antrag des Beklagten abgewrgt hat. Wieso soll ich das falsch verstanden haben ?

Ob abgewrgt oder nicht: Offenbar hat der Richter dem (Klageabweisungs-)Antrag des Beklagten statgegeben. Dieser hat also gewonnen. Wie soll der Richter beide Antrge abweisen?!
_________________
Gru
Vormundschaftsrichter


der stellvertretende nimmt seine nightstick und beginnt das Schlagen der daylights aus der Anwalt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 20:29    Titel: Re: Gtetermin + frher 1. Termin Antworten mit Zitat

siggi 72 hat folgendes geschrieben::
Anwalt Klger stellt Antrag, Beklagter ebenfalls. .


Ich klinke mich jetzt aus, da ich gar nichts mehr verstehe. Meiner Meinung nach liegt hier der Knackpunkt warum wir aneinander vorbeireden. Welche Antrge ? Es kann nur einer eine Antrag auf Klageabweisung stellen und dies bereits in der 1. Instanz, aber wie gesagt, ich klinke mich aus. Ich verstehe den ganzen Beitrag als Laie nicht mehr. Sorry, nicht persnlich nehmen. Ist besser so, da ich nichts beitrage zur Krung.

LG Phnix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Zivilprozerecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.