Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Fahrerflucht - nix bemerkt
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Fahrerflucht - nix bemerkt

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bamm
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 23.02.2009
Beitrge: 1
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 23.02.09, 10:39    Titel: Fahrerflucht - nix bemerkt Antworten mit Zitat

Guten Tach,

folgende Situation.

Ich habe mein Fahrzeug an einen Kollegen berlassen. Gestern habe ich einen Anruf von der Polizei in Bayern erhalten, mit diesem Fahrzeug wre am Tag zuvor ein Spiegel an einem parkenden Fahrzeug abgefahren worden.

Es gibt eine Gruppe von Menschen, die dies beobachtet und auch das Kennzeichen notiert htten. Schadenhhe ca 250-300 Euro. Der Fahrer gibt an, von diesem Vorgang nichts bemerkt zu haben, die Beifahrerin auch nicht. An meine Fahrzeug gibt es keinen erkennbaren Schaden.

Wird der Fahrer ein Verfahren bekommen wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort? Gibt es Flle, bei denen das Verfahren eingestellt wird, wenn der Schaden so gering ist wie oben und der Fahrer glaubhaft darlegen kann, davon nichts bemerkt zu haben? Zahlt die Versicherung den Schaden?

Wie ist die Rechtslage?
_________________
Netten Gru, Bamm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 23.02.09, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Fahrerflucht kann man nur begehen, wenn man den Schaden tatschlich bemerkt hat. Ein abgefahrener Spiegel drfte in aller Regel eine gewisse Lautstrke erfllen, die man kaum berhren kann. Letztlich entscheidet ein Richter, ob der Schaden htte bemerkt werden mssen.

250-300 ist im brigen kein geringer Schaden. Im Normalfall msste die Versicherung den Schaden begleichen. Es kann aber durchaus sein, dass die Versicherung dann Regressforderungen stellt, wenn ein Richter auf Fahrerflucht entscheidet.

lg flipmow
Nach oben
Eierhahn
Gast





BeitragVerfasst am: 23.02.09, 11:00    Titel: Re: Fahrerflucht - nix bemerkt Antworten mit Zitat

Bamm hat folgendes geschrieben::
Wird der Fahrer ein Verfahren bekommen wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort?

Ein Verfahren quasi schon eingeleitet. Da die Polizei angerufen hat, ist wenigstens schon eine Strafanzeige gefertigt worden.
Sollte der Fahrer die Tat einrumen, wird dieses Verfahren i.d.R. gegen eine Geldzahlung eingestellt. (ich glaube es gibt auch Punkte...)

Bamm hat folgendes geschrieben::

Gibt es Flle, bei denen das Verfahren eingestellt wird, wenn der Schaden so gering ist wie oben

M.W. nur gegen Zahlung einer Geldbue.
Bamm hat folgendes geschrieben::

und der Fahrer glaubhaft darlegen kann, davon nichts bemerkt zu haben?

Das drfte ziemlich unmglich sein.
Es gibt immer mehr Richter, die an, von Polizeiseite organisierten, Unfall(aufnahme)- Seminaren teilnehmen.
Da wird dann u.a. mal vorgefhrt, was es fr ein Gerusch gibt, wenn man nen Auenspiegel abfhrt. (sprich, die Richter setzen sich in ein Auto und fahren an alten Autos Auenspiegel ab).
Das Gerusch ist derart laut, dass man es, als aufmerksamer Kfz.-Fhrer, nicht berhren kann.
Daher neigen Richter o.g. Aussagen als Schutzbehauptungen zu werten.
Bamm hat folgendes geschrieben::

Zahlt die Versicherung den Schaden?

Gute Frage, ich glaube ja.
Nach oben
Oberlehrer Lempel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1454

BeitragVerfasst am: 23.02.09, 18:34    Titel: Re: Fahrerflucht - nix bemerkt Antworten mit Zitat

Eierhahn hat folgendes geschrieben::
ich glaube es gibt auch Punkte...

Nein, Punkte gibt es nur, falls es zu einer rechtskrftigen Verurteilung kommt. Das ist aber bei einer Verfahrensseinstellung, auch gegen eine Geldauflage, nicht der Fall.

Bamm hat folgendes geschrieben::

und der Fahrer glaubhaft darlegen kann, davon nichts bemerkt zu haben?

Das ist nicht ntig. Statt dessen muss dem Fahrer nachgewiesen werden, dass er es bemerkt hat bzw. htte bemerkt haben mssen. Dieser Nachweis wird in der Regel ddurch einen Gutachter erbracht - oder eben nicht erbracht.

Eierhahn hat folgendes geschrieben::

Bamm hat folgendes geschrieben::

Zahlt die Versicherung den Schaden?

Gute Frage, ich glaube ja.

Ja ... aber!
Falls es zu einer Veruteilung wegen "Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle" kommt, kann und wird die Versicherung den Fahrer in Regress nehmen, in der Regel bis zu einem Betrag von 2500 Euro. Sie muss dann nur den Schadensbetrag regulieren, der diesen Betrag bersteigt.

gez. Lempel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lackschleifer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beitrge: 248
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 23.02.09, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

@Lempel:
Zitat:.....in Regress nehmen, in der Regel bis zu einem Betrag von 2500 Euro.

...war (oder ist) dieser (Grenz-)Betrag nicht max. 5.000 Euronen....?
Gruss Lack....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.