Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Leistungen berechnen, die nicht gefordert waren
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Leistungen berechnen, die nicht gefordert waren

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
screamfine
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.11.2004
Beitrge: 32

BeitragVerfasst am: 23.02.09, 20:37    Titel: Leistungen berechnen, die nicht gefordert waren Antworten mit Zitat

Guten Tag,

alle Namen / Parteien frei erfunden:

Angenommen Firma ABC bestellt bei Firma SCHREIBER Texte per eMail inkl. Angabe der Anzahl der Wrter und Angabe der Vergtung fr diese Texte. Als Beispiel: Firma ABC bestellt 5 Texte mit je 100 Wrtern zum Wortpreis von 0,05 EUR. (Insgesamt also 5 x 100 x 0,05 = 25 EUR).

In der eMail steht also Folgendes:
Code:

Guten Tag Firma SCHREIBER,

bitte teilen Sie uns mit ob Sie folgenden Auftrag durchfhren knnen:
5 Texte (je 100 Wrter). Ihr Verdienst: 0,05 x 5 x 100 = 25 EUR.

Vielen Dank,

Mfg.
Firma ABC   




Firma SCHREIBER liefert nun 5 Texte wie folgt:
Text 1: Anzahl Wrter: 102
Text 2: Anzahl Wrter: 105
Text 3: Anzahl Wrter: 99
Text 4: Anzahl Wrter: 98
Text 5: Anzahl Wrter: 108

Firma SCHREIBER berechnet der Firma ABC statt den vereinbarten 25 EUR nun aber die genaue Wortzahl je Text, in diesem Beispiel also: 25,60 EUR.

Ist Firma ABC nun verpflichtet die 25,60 EUR zu bezahlen, obwohl klare Vorgaben festgelegt und definiert waren? Oder muss Firma ABC lediglich die 25 EUR bezahlen? Kann Firma ABC zudem eine aktualisierte Rechnung verlangen oder muss Firma ABC die 25 EUR bezahlen und auf eine angepasste Rechnung verzichten?

Vielen Dank fr Ihre Hilfe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 23.02.09, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ich frage mich erst einmal, was das mit Computerrecht zu tun hat. Weil Emails geschrieben wurden? Ich verschiebe mal ins Verbraucherrecht.
Zitat:
Ist Firma ABC nun verpflichtet die 25,60 EUR zu bezahlen, obwohl klare Vorgaben festgelegt und definiert waren?
Ich sehe zwar klare Vorgaben, aber eine modifizierte Annahme, indem mehr als erbeten geliefert wurde. Die gilt als neues Angebot, verbunden mit einer Ablehnung des ursprnglichen Angebotes. Entweder bezahlt die Firma ABC also die 25,60 oder gar nichts und erklrt, das Angebot nicht annehmen zu wollen, und verwendet die Texte nicht.
Zitat:
Kann Firma ABC zudem eine aktualisierte Rechnung verlangen oder muss Firma ABC die 25 EUR bezahlen und auf eine angepasste Rechnung verzichten?
Wie, eine aktualisierte Rechnung? Es gibt doch bereits eine Rechnung ber 25,60 :
Zitat:
SCHREIBER berechnet der Firma ABC [...] 25,60 EUR.

Beste Gre

Metzing
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beitrge: 5309
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 24.02.09, 01:41    Titel: Antworten mit Zitat

Metzing hat folgendes geschrieben::
Ich frage mich erst einmal, was das mit Computerrecht zu tun hat. Weil Emails geschrieben wurden? Ich verschiebe mal ins Verbraucherrecht.
Und was hat das mit Verbraucherrecht zu tun, wenn zwei Firmen miteinander Geschfte machen? Gesellschafts- und Handelsrecht knnte m.E. passen.
_________________
Recht ist interessant, aber sehr umfangreich; bin kein Fachmann

"Wenn ich schon lge, dann am liebsten indem ich ausschlielich die Wahrheit sage."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
derblacky
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beitrge: 1243
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 24.02.09, 13:14    Titel: Re: Leistungen berechnen, die nicht gefordert waren Antworten mit Zitat

screamfine hat folgendes geschrieben::

Code:

Guten Tag Firma SCHREIBER,

bitte teilen Sie uns mit ob Sie folgenden Auftrag durchfhren knnen:
5 Texte (je 100 Wrter). Ihr Verdienst: 0,05 x 5 x 100 = 25 EUR.
   


Wie lautete denn eigentlich die Antwort der Firma SCHREIBER auf diese Anfrage?
P.S. Ich bekomme noch keinen logischen Kontext dazu in meinen Kopf .... handelt es sich um die bersetzung eines Textes (in verschiedene Sprachen)?

Tschau
Majo
_________________
Wer kmpft, kann verlieren. Wer nicht kmpft, hat schon verloren (B. Brecht)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.