Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Getrkte Bafa Beratung / Frdergeldbetrug
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Getrkte Bafa Beratung / Frdergeldbetrug

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Baurecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gummiente
Interessierter


Anmeldungsdatum: 13.07.2008
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 26.02.09, 20:50    Titel: Getrkte Bafa Beratung / Frdergeldbetrug Antworten mit Zitat

Ich habe krzlich fr mein Gebude eine Energieberatung durchfhren lassen. Zu diesem Zweck habe ich einen Energieberater gesucht, der eine Bafa Energieberatung, also eine staatlich gefrderte Energieberatung durchfhrt.
Ein Bafa-Energieberater war mir wichtig, weil die als neutral und wirtschaftlich unabhngig gelten.
Kurz nach der Energieberatung stoe ich darauf, da der Energieberater vom Hauptberuf her eigentlich Handwerker mit eigener Firma ist. Das geht aus seiner Internetseite natrlich nicht hervor. Natrlich ist er auch gar nicht bei der Bafa gelistet, wie ich dann feststellte. Eigentlich kann er nur ber irgendjemand anderen die staatlichen Zuschsse beantragt haben.
Meines Erachtens
1. kann der ganze Vorgang nicht ohne Betrug am Staat abgelaufen sein,
2. wurde ich ebenfalls betrogen (keine Neutralitt, die mir wichtig war und Vorspiegelung falscher Tatsachen),
3. stecke ich eventuell mit drin, weil ich sptestens jetzt von diesem Betrug Kenntnis habe.
Ich will aber auf jeden Fall mein Geld zurck.
Was ist Sache? Was mache ich jetzt?

Danke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beitrge: 187
Wohnort: Sachsen-Anhalt

BeitragVerfasst am: 27.02.09, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist aber bekannt, dass ein Energieberater eine BAFA-Zulassung nur mit Referenzberatung bekommt ?!

Es wre also theoretisch nicht auszuschliessen, das es die erste Beratung war, die der neue Berater durchgefhrt hat. Er reicht dann das Beratungsdokument bei der BAFA ein, die es auf Vollstndigkeit und Richtigkeit prfen und ihn bei positiver Prfung in die Liste aufnehmen. Das kann schon mal ein paar tage oder Wochen dauern, bis er dort auftaucht.

Im brigen hat diese Beantragung keinen Einfluss auf die Subvention der Beratung. Diese wrde bei positiver Entscheidung der BAFA gezahlt werden.

Wenn der Bericht des Beraters so um die 50 ... 120 Seiten umfasst, das Gebude von den Flchen und der Technik vollstndig erfasst und 2...3 Sanierungsvorschlge unterbreitet sowie dazu eine Rentatibilittsberechnung erstellt wurden sehe ich keinen Grund das Geld zurck zu fordern.

Wie wre es mal bei der BAFA anzurufen ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gummiente
Interessierter


Anmeldungsdatum: 13.07.2008
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 28.02.09, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Bernd.
Mittlerweile habe ich daran auch schon gedacht! Sehr glcklich
Ich habe brigens auf der BAFA-Seite den entscheidenten Passus gefunden:
"3.2. Als Berater ist nicht antragsberechtigt, wer mit der Beratung ein wirtschaftliches Eigeninteresse an bestimmten Investitionsentscheidungen des Beratenen haben kann und deshalb nicht unabhngig ist. Dazu zhlt insbesondere, wer
3.2.3. einen Handwerksbetrieb fhrt, daran beteiligt oder bei einem solchen beschftigt ist"
Ich denke das ist eindeutig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beitrge: 187
Wohnort: Sachsen-Anhalt

BeitragVerfasst am: 28.02.09, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Na denn mal los, was ist er fr Handwerker ?
Bietet er an was er Dir bei den Sanierungsmanahmen vorschlgt ?
Selbst wenn er eine der Gewerke anbietet, heisst das doch eher, dass er Fachkenntnis hat, als Handwerker musst Du ihn ja nicht nehmen.

Das kuriose bei der BAFA-Regelung ist, das gerade Leute vom Fach die Energieberatung anbieten sollen. Anderen hat man es unabhngig von der entsprechenden Ausbildung verboten !

Ich bin Maschinenbauechniker, aber bereits seit 1993 in der Immobilienbranche ttige, habe beim TV Sd den Gebudeenergieberater gemacht sowie erfolgreich abgeschlossen !
Der Gesetzgeber hat mir verboten zu beraten; 2.500 Euronen umsonst bezahlt Sehr bse !

So, nochmal. Wenn Du eine umfassende beratung bekommen hast, denke ich Du solltest bezahlen. ber welche Summe reden wir ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gummiente
Interessierter


Anmeldungsdatum: 13.07.2008
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 08.03.09, 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

Er ist Schornsteinfeger.
Ich habe keine Lust zu beurteilen, ob der Schornsteinfeger Fachkenntnis hat. Ich mag auch nicht zu beurteilen, ob er neutral bewertet hat. Dazu mte ich die Energieberatung ja noch einmal durchfhren lassen, von jemandem, der tatschlich neutral ist.
Der Typ hat mir was vorgeschwindelt und mich bers Ohr gehauen und ich habe keine Lust das so hinzunehmen.
Auerdem ist das Erschleichen von Subventionen - und ich wei davon?
Meinst du ernsthaft, ich halt da jetzt die Klappe?
Nachher bin ich deswegen noch selber dran!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 08.03.09, 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Gummiente hat folgendes geschrieben::
Er ist Schornsteinfeger.
Ich verstehe nicht, wie ein Schornsteinfeger diese Ausschlukriterien
BAFA hat laut Gummiente hat folgendes geschrieben::
3.2. Als Berater ist nicht antragsberechtigt, wer mit der Beratung ein wirtschaftliches Eigeninteresse an bestimmten Investitionsentscheidungen des Beratenen haben kann und deshalb nicht unabhngig ist. Dazu zhlt insbesondere, wer
3.2.3. einen Handwerksbetrieb fhrt, daran beteiligt oder bei einem solchen beschftigt ist
erfllt. Knnten Sie das erlutern?
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gummiente
Interessierter


Anmeldungsdatum: 13.07.2008
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 08.03.09, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

Kann ich gerne tun.
Ein Kaminfeger ist ein Handwerker und arbeitet als solcher in einem Handwerksbetrieb, der ihm vielleicht sogar gehrt.
Hab ich auch schon nachgeschlagen.
Kaminfegen ist ein Handwerk.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elektrikr
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beitrge: 2304
Wohnort: Wehringen

BeitragVerfasst am: 08.03.09, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Zitat:
Ich habe keine Lust zu beurteilen, ob der Schornsteinfeger Fachkenntnis hat.

Das mut du auch nicht

Zitat:
Ich mag auch nicht zu beurteilen, ob er neutral bewertet hat.

Was htte er denn davon, es nicht zu tun?

Zitat:
Dazu mte ich die Energieberatung ja noch einmal durchfhren lassen, von jemandem, der tatschlich neutral ist.

Wenn du Zweifel hast, kannst du das natrlich machen

Zitat:
Der Typ hat mir was vorgeschwindelt und mich bers Ohr gehauen und ich habe keine Lust das so hinzunehmen.

Na, na,
jetzt nix schreiben, was du spter bereuen knntest

Zitat:
Auerdem ist das Erschleichen von Subventionen - und ich wei davon?

Da wre ich mir nicht so sicher

Zitat:
Meinst du ernsthaft, ich halt da jetzt die Klappe?
Nachher bin ich deswegen noch selber dran!

das glaube ich nicht


Kommt der Feger-Energieberater aus Stuttgart?
Da kenne ich nmlich auch einen Feger-Berater Lachen



MfG
_________________
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persnlichGanzFrMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elektrikr
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beitrge: 2304
Wohnort: Wehringen

BeitragVerfasst am: 08.03.09, 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo nochmal,

http://lga.de/tuv/de/download/imp_0802_kaminkehrer.pdf

http://www.myschornsteinfeger.de/?nav=by_ni&bereich=142

nur mal kurz gegockelt Winken


Wenn du mal Zeit hast, gockel mal danach, wie das in D so mit den Kaminkehrern, ihren Bezirken usw. ist


Vielleicht "kommst du dann wieder runter"



MfG
_________________
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persnlichGanzFrMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 08.03.09, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Gummiente hat folgendes geschrieben::
Ein Kaminfeger ist ein Handwerker und arbeitet als solcher in einem Handwerksbetrieb, der ihm vielleicht sogar gehrt.
Stimmt. Ich interpretiere die zitierte Ausschluklausel aber anders - der Schornsteinfeger drfte kaum
BAFA hat laut Gummiente hat folgendes geschrieben::
ein wirtschaftliches Eigeninteresse an bestimmten Investitionsentscheidungen des Beratenen haben
und deshalb durchaus Berater sein knnen.


Edit: Elektrikr war schneller, ich mute beim Verfassen zwischenzeitlich telefonieren...
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gummiente
Interessierter


Anmeldungsdatum: 13.07.2008
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 08.03.09, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Wenn du mal Zeit hast, gockel mal danach, wie das in D so mit den Kaminkehrern, ihren Bezirken usw. ist


Vielleicht "kommst du dann wieder runter"


Das habe ich bereits getan, deshlab wei ich, da es viele Handwerker gibt, die Energieberater sind. Dazu zhlen Gipser, Zimmerleute, Glaser, Kaminfeger, usw.
Die gelten aber bei dem Bundesamt fr Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle nicht als unabhngig, weil sie alle einen Vorteil an Investitionsentscheidungen haben knnen! Winken
Deshalb sind die alle nicht antragsberechtigt und die Energieberatung wird deshalb nicht gefrdert.

Httste besser mal noch ne Runde weitergegoogelt! Auf den Arm nehmen

Bafa-Richtlinie:

3.2. Als Berater ist nicht antragsberechtigt, wer mit der Beratung ein wirtschaftliches Eigeninteresse an bestimmten Investitionsentscheidungen des Beratenen haben kann und deshalb nicht unabhngig ist. Dazu zhlt insbesondere, wer
3.2.2. in einem Unternehmen ttig ist, das Leistungen oder Produkte im Bereich der Erstellung oder Sanierung von Gebuden anbietet;
3.2.3. einen Handwerksbetrieb fhrt, daran beteiligt oder bei einem solchen be-schftigt ist;

7. Subventionserhebliche Tatsachen
Die Zuwendung ist eine Subvention im Sinne von 264 Strafgesetzbuch


264
Subventionsbetrug(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fnf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer 1. einer fr die Bewilligung einer Subvention zustndigen Behrde oder einer anderen in das Subventionsverfahren eingeschalteten Stelle oder Person (Subventionsgeber) ber subventionserhebliche Tatsachen fr sich oder einen anderen unrichtige oder unvollstndige Angaben macht, die fr ihn oder den anderen vorteilhaft sind,
2. einen Gegenstand oder eine Geldleistung, deren Verwendung durch Rechtsvorschriften oder durch den Subventionsgeber im Hinblick auf eine Subvention beschrnkt ist, entgegen der Verwendungsbeschrnkung verwendet,
3. den Subventionsgeber entgegen den Rechtsvorschriften ber die Subventionsvergabe ber subventionserhebliche Tatsachen in Unkenntnis lt oder

Is doch klar, oder? Sehr glcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gummiente
Interessierter


Anmeldungsdatum: 13.07.2008
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 08.03.09, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

ein wirtschaftliches Eigeninteresse an bestimmten Investitionsentscheidungen des Beratenen haben
und deshalb durchaus Berater sein knnen.

Er ist ja aber keiner. Er ist NICHT auf der Beraterliste des Bafa.
Auerdem hat er sehr wohl ein Interesse.
Er kann eine Pelletsheizung empfehlen, oder ne Wrmepumpe.
Im Fall der Wrmepumpe hat er sich eine 1000-prozentige Einnahmequelle als Schornsteinfeger auf 0 gesetzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beitrge: 187
Wohnort: Sachsen-Anhalt

BeitragVerfasst am: 09.03.09, 08:53    Titel: Antworten mit Zitat

Aus der Praxis:

Genau das ist das Schlimme dabei. Der Schornsteinfeger wurde vom Gesetzgeber ermchtigt diese Beratung durchzufhren bzw. Energiepsse ausstellen und, wie schon geschrieben, wenn Du, so wie ich den Lehrgang besucht hast, Dich ohnehin damit beschftigt hast, dann darfst Du es nicht.

Vom Gesetzgeber der absolute Schwachsinn !

Wir hatten hier einen SFM der wurde von der Presse angesprochen, ob er wohl den Energiepass ausstellt, der wusste nicht mal, ob er das darf.

Soviel meine persnliche Auffassung. Aber, so wie ich eben nicht beaten bzw. Psse ausstellen darf, darf dies eben der Schornsteinfeger.

Daher wirst Du ihn, wenn er das geleistet hat, was ich oben grob umschrieben habe, wohl auch bezahlen mssen. Es heisst ja nicht zwangslufig, dass alle Schornsteinfeger davon keinen Plan haben. Je nach Interessenlage kann auch der Schornsteinfeger eine qualitativ sehr gute Beratung abliefern, daran zweifle ich nicht. Ich glaube, bei einem Rechtsstreit ziehst du den Krzeren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Baurecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.