Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Welche Strafe und welche folge
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Welche Strafe und welche folge
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Paddy1603
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.02.2009
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 26.02.09, 21:03    Titel: Welche Strafe und welche folge Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich bin 19 und meine freundin 17.
Im November letzten jahres haben meine freundin und ich eine nicht sehr kluge und alters entschprechende handelung getan.

Folgende sache:

Meine Jetztige freundin hat im november letzten jahre ein 16 mittlerweile 17 jahre alten jungen per internet chat kennen gelernt.zu dieser zeit war ich nicht mit ihr in einer beziehung,was die sache fr mich ein wenig schwerer macht ..

sie haben also fters telefoniert und sich dann letzt endlich getroffen wo der andere junge mann sie "an gegrabbelt hat" und was mir pershnlich nicht grade sehr gefallen hat und ihr diese sache zum 3ten mal passiert ist. also ahbe ich versucht mit ihm darber zu reden,wieso er da sgemahct hat und ihn dann gleich drauf aufmerksam gemahct das sie nichts von ihm will.ich wusste es daher weil sie zu dieser zeit meine beste freundin war und wir uns alles erzhlt haben. dann kam dieser tag an dem sie ihn angerufen hat das er doch bitte zu ihr kommen mag und so was ...

und irgend wie habe ich dabei nicht nachgedacht ich hatte eine kleine handliche eisenstange in der hand und habe ausdem hinterhalt einmal "so halb" auf sein rcken gehauen. so nach dem es eigentlich geklrt war gingen wir noch mal zu ihm und ich meinte er soll mir sein handy geben sonst wrde ich ihn noch mal schlagen. diese sache wurde heute wieder aufgewhlt nach dem meine freundin ein brief von der polizei bekommen hat sie mchte bitte zur aussage kommen. und dort muss sie es auch sagen das ich da auch bei war weil ich das alles ja gemahct habe.

ich bin ziemlich verzweifelt wegen der sache weil ich nicht gerne in das gefngnis mchte! und ich will um gottes willen nicht das meiner freundin irgend was deswegen passiert.

Meine Frage mit was muss ich rechnen was ich bekomme? also welche strafe,welche geldbuse ?

mfg paddy

danke im vorraus fr die hilfe !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 26.02.09, 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Was mir spontan einfllt:

gefhrliche Krperverletzung(Eisenstange): Mindesststrafe ein halbes Jahr Knast
Ntigung(Ziel war es ja, ihn von seinem Verhalten abzubringen): mindestens Geldstrafe
Raub(Handy durch Androhung von Gewalt): mindestens ein Jahr Knast

Das war nicht nur "nicht sehr klug", das war ein Verbrechen. Besonders heftig dadurch, dass es nicht die spontane Faust ins Gesicht war, sondern ein bereiteter Hinterhalt mit "Waffe".
Die o.g. Grenzen gelten allerdings nur frs Erwachsenenstrafrecht. Vermutlich kme bei dir aber Jugendstrafrecht zur Anwendung(Unreife hast du ja bewiesen). Dann werden die Strafen milder(es soll auch noch mehr erzieherischen Charakter haben) und die Prognosen schwieriger.

Eine Jugendstrafe(evtl mit Bewhrung - sonst schonmal in Erscheinung getreten?) oder lngere Arreste drften da aber schon drin sein. Ein Anwalt wre vielleicht nicht schlecht, immerhin sollte man auch an Folgen wie Fhrungszeugnis(bei lngeren Jugendstrafen oder eben doch Erwachsenenstrafrecht) denken, die einem die Zukunft verhageln knnen.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paddy1603
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.02.2009
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 26.02.09, 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

oh mann ....

also in erscheinung getreten bin ich noch nie ! also das war meine erste straftat ...

ein anwalt werden wir morgen darber in kenntnis setzten und und hilfe bitten

was ist denn mit meiner freundin geriet die in irgend welche schwierigkeiten ??

oh mann warum hab ich das blos getan ... Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 26.02.09, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Paddy1603 hat folgendes geschrieben::
was ist denn mit meiner freundin geriet die in irgend welche schwierigkeiten ??

Das kommt darauf an, in wie weit sie "verwickelt" ist.
So wie du das beschreibst, klingt es so, als httet ihr ihm zusammen eine Falle gestellt. Wenn das so war, habt ihr gemeinschaftlich gehandelt und seid beide genauso dran, egal ob du hauptschlich "aktiv" warst.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paddy1603
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.02.2009
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 26.02.09, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

hmmm

also so wirklich at sie ja nichts damit zu tun sie hat ihn halt nur angerufen das er zu ihr kommen soll ... is das auch schon sozusagen beihilfe ?

ich danke dir erst mal fr deine super schnell antwort und die mir die augen geffnet hat ... das man sowas anders regeln sollte ... Traurig

werde dann schreiben wenn es zum gericht geht was bei raus gekommen is

mfg paddy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 26.02.09, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Paddy1603 hat folgendes geschrieben::
also so wirklich at sie ja nichts damit zu tun sie hat ihn halt nur angerufen das er zu ihr kommen soll ... is das auch schon sozusagen beihilfe ?

Was es jetzt genau war, knnen wir hier aus der Distanz natrlich nicht beurteilen.
Aber wenn sie mit geplant hat und ihn eben in dieser Absicht "hergelockt" hat, dann hngt sie genauso mit drin.
Ob das jetzt genau Mittterschaft oder Beihilfe oder vielleicht sogar Anstiftung war, muss eben ggf. vor Gericht geklrt werden.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wchter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2008
Beitrge: 2603

BeitragVerfasst am: 27.02.09, 08:22    Titel: Antworten mit Zitat

Mit der Eisenstange hauen; klingt zwar niedlich ist aber in Wirklichkeit eine bse Sache (sechs Monaten bis zu zehn Jahren)

und dann das Handy fordern ist ein Raubdelikt (Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr).

Meine Meinung: das Strafma sollte vermehrt angewandt werden.
Meine Befrchtungen: Anwendungen des JGG.
_________________
Wenn die Klgeren immer nachgeben, beherrschen die Dummen bald die Welt .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Faithson
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.02.2009
Beitrge: 12

BeitragVerfasst am: 27.02.09, 14:40    Titel: Re: Welche Strafe und welche folge Antworten mit Zitat

Paddy1603 hat folgendes geschrieben::

sie haben also fters telefoniert und sich dann letzt endlich getroffen wo der andere junge mann sie "an gegrabbelt hat" und was mir pershnlich nicht grade sehr gefallen hat und ihr diese sache zum 3ten mal passiert ist. also ahbe ich versucht mit ihm darber zu reden,wieso er da sgemahct hat und ihn dann gleich drauf aufmerksam gemahct das sie nichts von ihm will.ich wusste es daher weil sie zu dieser zeit meine beste freundin war und wir uns alles erzhlt haben. dann kam dieser tag an dem sie ihn angerufen hat das er doch bitte zu ihr kommen mag und so was ...


Also wie Sie schreiben, ist ihre Freundin ja nicht wirklich an der Krperverletzung beteiligt gewesen, sondern wollte sich nur mit dem "Geschdigten" treffen. Sollte dies der Wahrheit entsprechen, so ist sie meiner Laienmeinung nach Sehr glcklich zumindest nicht an der gefhrlichen Krperverletzung beteiligt gewesen.
Ihr eigenes Verhalten jedoch kann ich aber garnicht verstehen. Wie es scheint, waren Sie in ihre jetzige Freundin schon damals verliebt. Wenn ihre Freundin sich von dieser Person belstigt gefhlt hat, dann htte Sie doch den Kontakt beenden knnen - sicherlich auch ohne Eisenstange!!!!! Jeder trifft nunmal seine eigenen Entscheidungen.

MfG
Faithson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 27.02.09, 20:30    Titel: Re: Welche Strafe und welche folge Antworten mit Zitat

Faithson hat folgendes geschrieben::

Also wie Sie schreiben, ist ihre Freundin ja nicht wirklich an der Krperverletzung beteiligt gewesen, sondern wollte sich nur mit dem "Geschdigten" treffen. Sollte dies der Wahrheit entsprechen, so ist sie meiner Laienmeinung nach Sehr glcklich zumindest nicht an der gefhrlichen Krperverletzung beteiligt gewesen.

Die Frage ist eben wie von mir schon geschrieben, ob sie ihn wirklich einfach so eingeladen hat(aber warum htte sie das sollen, wenn sie den Typ eh nicht mag) oder ob sie ihn nicht vielmehr eingeladen hat, damit das Geschehene stattfindet. Und in diesem Fall ist sie auch dran, wenn sie nicht selbst die Eisenstange gefhrt hat.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Faithson
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.02.2009
Beitrge: 12

BeitragVerfasst am: 27.02.09, 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

@ Gammaflyer:

Tja warum die Dame ihn eingeladen hat werden wir wohl nie erfahren...... Sehr glcklich
Es knnte jedoch sein, dass sie die "Freundschaft" oder was auch immer klar beenden wollte - natrlich knnte es aber auch etwas ganz anderes gewesen sein Geschockt ........
also ich kanns nicht sagen was es war Sehr glcklich


Faithson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mano
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2664

BeitragVerfasst am: 27.02.09, 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,


Wchter hat folgendes geschrieben::
und dann das Handy fordern ist ein Raubdelikt (Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr).


Ist wohl eher StGB 253
Mit 19 knnte noch Jugendrecht zur Anwendung kommen?
Insoweit schliee ich mich @Gamma an.

mano
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wchter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2008
Beitrge: 2603

BeitragVerfasst am: 28.02.09, 09:57    Titel: Antworten mit Zitat

mano hat folgendes geschrieben::
Moin,


Wchter hat folgendes geschrieben::
und dann das Handy fordern ist ein Raubdelikt (Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr).


Ist wohl eher StGB 253



Raub oder Erpressung.. uhi... das ist jetzt strittig... dazu gibt es brigens eine Meinung der Rechtsprechung und eine Lehrmeinung... irgendwo war da der Unterschied bei der Handlung und dem Willen der Handlung.. oder war das was mit Unterfall... irgendwas mit Vermgensverfgung und 253 is nen Auffangtatbestand, weil der Raub das spezieller Delikt ist... is super kompliziert... drum sach ich da mal nix... nur soviel *klugscheien* mchte ich, dass ich Raubdelikt schrieb und da zhlt auch die r.E. mit rein ich schrieb nicht: Raub 249 - das heit, dass ich Recht hatte und die Korrektur eigentlich nicht Not tat... ob die Korrektur richtig ist bestreite ich brigens ich sehe in der Handlung einen Raub (fr die genaue Differenzierung mssten wir jedoch mehr wissen)
_________________
Wenn die Klgeren immer nachgeben, beherrschen die Dummen bald die Welt .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 28.02.09, 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Wchter hat folgendes geschrieben::
...
Meine Befrchtungen: Anwendungen des JGG.

Aber nur, wenn die Voraussetzungen des 105 JGG gegeben sind (Vertiefend: BGH 1 StR 261/00 - Urteil v. 17. Oktober 2000 (LG Traunstein)).

Die Sache wird zwar vor dem Jugendgericht verhandelt, allerdings kann das Jugendgericht auch nach dem Erwachsenenstrafrecht urteilen. Winken

PS: Ich verschiebe den Thread mal ins Strafrecht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paddy1603
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.02.2009
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 01.03.09, 00:43    Titel: Antworten mit Zitat

also hab schon wieder was neues fr euch lieben helfenden

Habe Jetzt erfahren ich sei hinter einer hecke hervorgekommen und habe ihn dann geschlagen . was nicht stimmt ich bin die ganze zeit hinter den beiden hergelaufen und naja dann erst ...

und er soll eigentlich gar nichts von dem handy erwhnt haben meinten die ...

also meint ihr das er jetzt auch noch eine aufm deckel bekommt wegen seiner falsch aussage ?

und ich weis es kommt spt aber meint ihr wenn ich mich wirklich vor gericht sage das diese tat mir wirklich leid tut und ich diese sache bereue das dann vllt. mein straf mas milde ausfallen KNNTE !?

mfg paddy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wchter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2008
Beitrge: 2603

BeitragVerfasst am: 01.03.09, 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

Paddy1603 hat folgendes geschrieben::
...

also meint ihr das er jetzt auch noch eine aufm deckel bekommt wegen seiner falsch aussage ?


"aufn Deckel" sollte eigentlich der Schlger etwas bekommen Ausrufezeichen
_________________
Wenn die Klgeren immer nachgeben, beherrschen die Dummen bald die Welt .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.