Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Muss RV einen Anwaltswechsel zahlen?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Muss RV einen Anwaltswechsel zahlen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Serendipity
Interessierter


Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beitrge: 14

BeitragVerfasst am: 05.02.09, 10:35    Titel: Muss RV einen Anwaltswechsel zahlen? Antworten mit Zitat

Ich habe eine Kanzlei wegen Vertretung in einem Arbeitsrechtsfall in Itlalien beauftragt. Die RV hat Deckungszusage gegeben. Nun hat sich herrausgestellt, dass die Kanzlei weder ber ausreichende Sprachkenntnisse noch ber ausreichende Kenntnisse der italienischen Gesetze verfgt ( nachweislich ). Ich mchte deswegen wechseln. Kann die Versicherung sich weigern, den neuen Anwalt zu zahlen ? Gilt die Deckungszusage fr den Fall oder den Anwalt ? Wie ist die Rechtslage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 05.02.09, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Wechsel des Anwaltes erfolgt normalerweise auf eigenes Risiko, also zahlt der Versicherer nur den ersten Anwalt. Es kann natrlich sein, dass die dem Vertrag zu Grunde liegenden Bedingungen hier etwas anderes sagen.

Normalerweise gibt es aber in solchen Verfahren einen Korrespondenzanwalt vor Ort mit entsprechenden Sprachkenntnisse.

Fragen Sie einfach mal in der Schadenabteilung des Rechtsschutzversicherers nach.
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herzog, Jrg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beitrge: 1108
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 26.02.09, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Anwaltswechselbedingte Mehrkosten muss der Rechtsschutzversicherer nicht tragen. Sind also Gebhren beim ersten RA schon entstanden, die der zweite RA gleichfalls in Rechnung stellt, so werden exakt diese Mehrkosten nicht bernommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.