Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Fahrkostenzuschu - Pauschalsteuer
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Fahrkostenzuschu - Pauschalsteuer

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rechtssuchender79
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 28.02.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 28.02.09, 19:13    Titel: Fahrkostenzuschu - Pauschalsteuer Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe eine Frage zur Besteuerung von Gehaltsbestandteilen.
Da ich demchst eine Gehaltserhhung bekomme, suche ich einer Mglichkeit diese zumindest teilweise von der Steuer zu retten:)

Ich hatte da zum einen an die 44 Euro Benzingutschein gedacht.

Zum anderen wrde ich zustzlich noch den pauschal besteuerten Fahrtkostenzususs dazu nehmen:
Vl. kann mir jemand genau erklren wie das abluft.
Mal fiktive Beispiele:
Monatl. Brutto aktuell 3000.-
Gehaltserhhung: 250.-
Tgl. Fahrt zum Bro: 2x35km= 70km

Wie berechne ich nun meine Ersparnis und die Kosten/Ersparnis fr den AG?

Danke schon im vorraus...

Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kleineroteHexe
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2008
Beitrge: 273

BeitragVerfasst am: 01.03.09, 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

Als Fahrtkostenzuschuss kann der AG 157,50 zahlen, und diesen pauschal versteuern (35 km x 0,30 x 15 Tage). Hier fllt fr den AG 16,875 % pauschale Lohnsteuer an, dafr keine Sozialversicherung (ca. 20 %). Der AN bekommt den Zuschuss dann brutto fr netto gezahlt.

Der 44 Benzingutschein ist steuer- und beitragsfrei, wenn der AG sich streng an die Vorschriften zur Ausstellung des Gutscheins hlt (kein -Betrag, Vertrag mit der Tankstelle usw.) Fr den AN sind die 44 steuer- und beitragsfrei, fr den AG auch frei. Die Frage ist nur ob der AG sich den Verwaltungsaufwand bei einem AN antut....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rechtssuchender79
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 28.02.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 01.03.09, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, danke fr die Antwort.

d.h. ich bekomme die 157,50 ohne Abzge ausgezahlt. Der AG spart sich die Sozialabgaben darauf, richtig?

Ich gehe davon aus, dass ich, wenn ich den Fahrtkostenzuschu in Anspruch nehme, die Pendlerpauschale als Werbungskosten nicht mehr geltend machen kann. Stellt sich die Frage, was nun besser ist: Fahrtkostenzuschu in Anspruch nehmen oder Pendlerpauschale als Werbungskosten...

Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronald
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beitrge: 3478
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 01.03.09, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

rechtssuchender79 hat folgendes geschrieben::
Ich gehe davon aus, da ich, wenn ich den Fahrtkostenzuschu in Anspruch nehme, die Pendlerpauschale als Werbungskosten nicht mehr geltend machen kann. Stellt sich die Frage, was nun besser ist: Fahrtkostenzuschu in Anspruch nehmen oder Pendlerpauschale als Werbungskosten...


Diese Frage stellt sich nicht, denn beim Fk-Zuschu spart man die Sozialabgaben und man bekommt 100% der absetzbaren Kosten erstattet. Wrde man die Kosten ohne Erstattung nur absetzen, bekme man von Finanzamt nur die darauf entfallende Einkommensteuer erstattet. Und auerdem wrden die Sozialabgaben nicht durch diese absetzbaren Kosten gemindert...

Mit freundlichen Gren

Ronald
_________________
Vielen Dank fr positive Bewertungen...

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

"Wer Steuergesetze nicht kennt, mu fr den zahlen, der sie gut kennt." (Louis Verneuil, 1893 - 1952)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kleineroteHexe
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2008
Beitrge: 273

BeitragVerfasst am: 01.03.09, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Der AG zahlt dann 16,875 % Lohnsteuer auf den Fahrtkostenzuschuss anstatt ca. 20 % Sozialabgaben. Er spart sich also nur ein wenig. Aber du bekommst einen Gehaltsbestandteil brutto fr netto. Und "Bargeld" ist immer besser als ein Werbungskostenabzug, der nur dein Einkommen mindert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.