Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Einschrnkung der Erlebnis- u. Gestaltungsfhigk.
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Einschrnkung der Erlebnis- u. Gestaltungsfhigk.

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
htreichel
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.02.2005
Beitrge: 31

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 20:54    Titel: Einschrnkung der Erlebnis- u. Gestaltungsfhigk. Antworten mit Zitat

Hallo,
was ist die Definition einer

"wesentlichen Einschrnkung der Erlebnis- und Gestaltungsfhigkeit"?

Herr X kann aufgrund von chronischem Tinitus sowie Hyperakusis nur sehr eingeschrnkt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Beispielsweise knnen folgende Aktivitten nicht oder nur mit sehr groen Einschrnkungen wahrgenommen werden:
- Verfolgung von Diskussionen bzw. Beteiligung an solchen mit mehreren Personen im Arbeitsleben (Selektion verschiedener Stimmen ist nicht mehr oder nur sehr erschwert mglich)
- Teilnahme am Kantinenessen
- Konzertbesuche
- Besuche von Tanzveranstaltungen
- Besuche von Sportveranstaltungen

Sind o.a. Punkte wesentliche Einschrnkungen der Erlebnis- und Gestaltungsfhigkeit?

MfG
htreichel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2538

BeitragVerfasst am: 04.03.09, 10:16    Titel: Re: Einschrnkung der Erlebnis- u. Gestaltungsfhigk. Antworten mit Zitat

htreichel hat folgendes geschrieben::
- Teilnahme am Kantinenessen

Darin knnte man evtl. sogar einen Gewinn an Ernhrungsqualitt sehen... Lachen

Aber Scherz beiseite, ich kann mir nicht vorstellen, dass es eine genaue Definition bzw. einen Katalog dafr gibt, wann eine "wesentliche Einschrnkung der Erlebnis- und Gestaltungsfhigkeit" vorliegt. Geht es ums Schwerbehindertenrecht? Dann sollten eigentlich zumindest Anhaltspunkte in den entsprechenden Ausfhrungsvorschriften zu finden sein.
_________________
MfG
Old Piper
_____________________
Behrden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mig, aber meistens rechtmig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.