Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Betrug ? Bereits zurckgezahlt ! Was nun?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Betrug ? Bereits zurckgezahlt ! Was nun?
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hugo001
Interessierter


Anmeldungsdatum: 02.03.2009
Beitrge: 10

BeitragVerfasst am: 02.03.09, 21:20    Titel: Betrug ? Bereits zurckgezahlt ! Was nun? Antworten mit Zitat

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich besa ein Unternehmen bei dem Kunden von mir Dienstleistungen per Vorkasse erwerben konnten.
Leider wurde das Unternehmen von Altschulden gedrckt, so dass Teile der Gelder zur Rckzahlung genutzt wurden. Das Ende vom Lied war, dass ca. 13000 E an 22 Kunden ausstanden.

Diese erstatten Anzeige. Die Gerichtsverhandlung wird noch dieses Jahr sein. Die Frage die ich mir nun stelle:

Ich habe den Schaden bereits komplett ausgeglichen. Jeder Kunde hat inkl. marktblicher Zinsen sein Geld zurckerhalten.

Wie wirkt sich dies auf das Urteil aus bzw. kann es sein, dass die Verhandlung gar nicht stattfindet?

Danke

Gru Hugo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hugo001
Interessierter


Anmeldungsdatum: 02.03.2009
Beitrge: 10

BeitragVerfasst am: 02.03.09, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Wrde mich ber eine kurze serise Antwort freuen, da ich bis dato auch noch keinen Anwalt befragt habe und noch nie in einer solchen Situation war.

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DanielB
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beitrge: 1056

BeitragVerfasst am: 02.03.09, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Rechtsberatung im Einzelfall ist hier unerwnscht, ich als juristischer Laie bin dazu auch grundstzlich nicht befugt. Insofern wrde ich erst einmal empfehlen, den Beitrag entsprechend umzuformulieren. Als allgemeiner Hinweis auf die Gesetzeslage siehe aber den 46 StGB:

46 StGB hat folgendes geschrieben::
(1) Die Schuld des Tters ist Grundlage fr die Zumessung der Strafe. Die Wirkungen, die von der Strafe fr das knftige Leben des Tters in der Gesellschaft zu erwarten sind, sind zu bercksichtigen.
(2) Bei der Zumessung wgt das Gericht die Umstnde, die fr und gegen den Tter sprechen, gegeneinander ab. 2Dabei kommen namentlich in Betracht:
die Beweggrnde und die Ziele des Tters,
die Gesinnung, die aus der Tat spricht, und der bei der Tat aufgewendete Wille,
das Ma der Pflichtwidrigkeit,
die Art der Ausfhrung und die verschuldeten Auswirkungen der Tat,
das Vorleben des Tters, seine persnlichen und wirtschaftlichen Verhltnisse sowie
sein Verhalten nach der Tat, besonders sein Bemhen, den Schaden wiedergutzumachen, sowie das Bemhen des Tters, einen Ausgleich mit dem Verletzten zu erreichen.
(3) Umstnde, die schon Merkmale des gesetzlichen Tatbestandes sind, drfen nicht bercksichtigt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hugo001
Interessierter


Anmeldungsdatum: 02.03.2009
Beitrge: 10

BeitragVerfasst am: 02.03.09, 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Danke erst einmal.


Dann stell ich die Frage eben so:

Was ist wenn jemand Geld kassiert und keine Ware ausliefert ( aus welchen Grnden auch immer) und smtliche Gelder jedoch inkl. marktblichen Zinsen und Schadenersatz an den Kunden zurckzahlt. Was wenn die geschdigten Leute Anzeige erstattet haben und ein Gerichtstermin bevor steht. Kann dieser gestrichen werden, wenn alle gelder bereits inkl. der beschriebenen Entschdigungen bezahlt wurden?

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gotto
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.03.2007
Beitrge: 1802
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

Kann schon, ist aber unwahrscheinlich. Denn auch, wenn die Gelder inzwischen zurckgezahlt wurden, besteht der Anfangsverdacht des Betrugs.
_________________
Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DessertWolf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beitrge: 126

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

Die Frage ist doch die wann der Schaden zurckgezahlt wurde. Vor oder nach der Anzeige?

Wenn die Rckzahlung vor der anzeige stattgefunden hat, ist doch alles in Butter, danach kann man meinen das dieses nur gemacht wurde wegen der Anzeigen.

Weiterhin stellt sich mir die Frage, wie es sein kann, das der Schaden beglichen wurde wenn die Firma doch in Zahlungsschwierigkeite stand, womal 13T Euro man ja auch als Firma nicht von einem Tag auf den anderen mal ebend wieder in die Kasse bekommt als berschuss zur Rckzahlung.

Ich kann ja mal sagen was ich als Richter denken wrde.

Die Firma hat die 13T einbehalten und gehoft er kmme damit durch, als die Firma dann merkte "ne geht doch nicht" hat sie die 13T Euro wieder freigegeben.

Tja alles so Sachen die man bedenken mu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 03.03.09, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

DessertWolf hat folgendes geschrieben::
Die Frage ist doch die wann der Schaden zurckgezahlt wurde. Vor oder nach der Anzeige?

Eben nicht. Es ist lediglich die Absicht, ob der Beschuldigte sich einen rechtswidrigen Vermgensvorteil verschaffen wollte, ausschlaggebend. Sobald ein teilweiser Vermgensschaden eingetreten ist, ist der Tatbestand erfllt!
Nach oben
DessertWolf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beitrge: 126

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ja das schon, aber wenn der Schaden vor einer Anzeige beglichen wurde, dann knnte es ja sein das die Firma halt nicht zahlen konnte und deswegen die Gelder zurckgezahlt hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gotto
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.03.2007
Beitrge: 1802
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 16:28    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn der Firma aber schon bei Vertragsabschluss klar war, dass Sie die Leistung nicht wird erfllen knnen, handelt es sich evtl. eben doch um einen Betrug, egal, wann die Rckzahlung erfolgte.
_________________
Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DessertWolf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beitrge: 126

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ja das schon, aber wenn der Schaden vor einer Anzeige beglichen wurde, dann knnte es ja sein das die Firma halt nicht liefern konnte und deswegen die Gelder zurckgezahlt hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

Glauben Sie wirklich, Sie kommen mit immer neuen, fast wortgleichen Fragen weiter? Entscheiden Sie sich doch bitte fr einen Sachverhalt und basteln dann nicht stndig daran herum! Sehr bse

Im brigen gibt es immer weniger Richter, die sich den Hut mit dem Bagger aufsetzen - soll heien: die sich von irgendwelchen kruden Ausreden beeindrucken lassen.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DessertWolf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beitrge: 126

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
Glauben Sie wirklich, Sie kommen mit immer neuen, fast wortgleichen Fragen weiter? Entscheiden Sie sich doch bitte fr einen Sachverhalt und basteln dann nicht stndig daran herum! Sehr bse

Im brigen gibt es immer weniger Richter, die sich den Hut mit dem Bagger aufsetzen - soll heien: die sich von irgendwelchen kruden Ausreden beeindrucken lassen.


Meinen sie jetzt mich oder den Autor?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

DessertWolf hat folgendes geschrieben::
Meinen sie jetzt mich oder den Autor?
Die Frage ist doch wohl nicht ernst gemeint, oder? Geschockt
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DessertWolf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beitrge: 126

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Eigentlich schon, weil

Ihr Beitrag unter meinen steht, aber sie etwas von immer den gleichen Fragen schrieben, obwohl ich doch in diesem Beitrag keine Fragen gestellt habe, daher war ich mir nicht sicher wenn sie meinen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

DessertWolf hat folgendes geschrieben::
aber sie etwas von immer den gleichen Fragen schrieben, obwohl ich doch in diesem Beitrag keine Fragen gestellt habe, daher war ich mir nicht sicher wenn sie meinen.
Stimmt. Mein Fehler. Ich meinte damit Ihre - nun, Bemerkungen.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.