Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Rckforderung einer Darlehensweise gewhrten Leistung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Rckforderung einer Darlehensweise gewhrten Leistung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zocker
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.12.2004
Beitrge: 284

BeitragVerfasst am: 05.03.09, 16:50    Titel: Rckforderung einer Darlehensweise gewhrten Leistung Antworten mit Zitat

Das Sozialamt gewhrt einem Ehepaar Sozialleistungen darlehensweise. 1 Jahr spter wird das Geld zurckgefordert vom Ehemann aber nicht bezahlt.
10 Jahre geschied nichts. Dann wird der Betrag von der Ehefrau eingefordert. Deren Einkommen liegt allerdings unter der Pfndungsgrenze. Die Bonitt ist aber in Ordnung. Sie nimmt keine Leistungen in Anspruch obgleich dies mglich wre.
Kann das Sozialamt die Frau zur EV treiben?
_________________
Fiat iustitia et pereat mundus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerd aus Berlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.01.2005
Beitrge: 3021
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 06.03.09, 04:07    Titel: Antworten mit Zitat

Bei geringem Einkommen empfiehlt es sich, eine Stundung der Rckzahlung ausstehender Betrge zu beantragen. Das erspart einem auch den Schwur.

Gru aus Berlin, Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
zocker
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.12.2004
Beitrge: 284

BeitragVerfasst am: 06.03.09, 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

Das Sozialamt verlangt dafr die gesamten Kontoauszge der letzten 3 Monate. Diese werden aber nicht offengelegt.
_________________
Fiat iustitia et pereat mundus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jumjum
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.10.2008
Beitrge: 60

BeitragVerfasst am: 07.03.09, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

das ist legitim und wrde nachweisen ob man bedrftig ist und nicht zahlen kann. es kann aber auch beweisen das man nur behauptungen aufstellt die nicht der wahrheit entsprechen. von daher geht man nun bei solchem verhalten davon aus, dass gelder verschwinden sollen, das dinge versucht werden zu vertuschen.
von daher gibt es keinen grund fr solch ein verhalten. legt die kontoauszge vor, sonst endet die sache vor gericht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.