Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Inkassoforderung wiedersprechen?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Inkassoforderung wiedersprechen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HCmember
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.10.2005
Beitrge: 48

BeitragVerfasst am: 05.03.09, 19:45    Titel: Inkassoforderung wiedersprechen? Antworten mit Zitat

Hallo,

wie knnte man sich zu folgendem fiktiven Sachverhalt verhalten? :

Ein Inkassobrief flattert pltzlich mit einer Forderung in Hhe von ca. 230 ins Haus, wegen angeblich nichtbezahlter Rechnungen (2Stk.) vom 20.06.2006 und 12.12.2006 eines Car-Sharing Unternehmens (Mietwagennutzung). Die Hauptforderung setzt sich aus der Rechnung vom 20.06.06 ber 5 und der Rechnung ber 130 vom 12.12.06 + Zinsen und Inkassospesen zusammen.
Die Rechnungen vom 20.06. und 12.12. gibt es tatschlich, allerdings weichen bei beiden Rechnungen die Rechnungsnummer stark von denen ab, die man selbst in seinen unterlagen abgeheftet hat. Bei der 12.12. Rechnung weicht sogar der Rechnungsbetrag stark ab. Bei der berprfung smtlicher Rechnungen wurden die angegeben Rechnungsnummern auch nicht gefunden. Und die rechnungen von den angemahnten daten wurden nachweislich bezahlt (Kontoauszug von 2006) Nur gibt es die Rechnungsnummer auf keinen der sorfltig aufbewahrten belege.

Vielen dank schonmal fr eine Antwort. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 05.03.09, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man sich sicher ist, alle Forderungen des Carsharing-Unternehmens ausgeglichen zu haben, lehnt man sich zurck und tut gar nichts. Wozu auch? Jeder macht sich lcherlich, so gut er kann, auch Inkassounternehmen. Winken

Wenn man sich nicht ganz so sicher ist, stellt man den Sachverhalt einschlielich der Rechnungsnummern der jeweiligen Tage und der Mitteilung, da diese Rechnungen bezahlt sind, gegenber dem Inkassounternehmen dar und bittet um Aufklrung, was die abweichenden Rechnungsbetrge und -nummern zu bedeuten haben. Dazu wird das Inkassounternehmen schon etwas schreiben.

Beste Gre

Metzing
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.