Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Gltigkeit einer AGB bei Entwicklung einer Software Dritter
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Gltigkeit einer AGB bei Entwicklung einer Software Dritter
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Computer- und Onlinerecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

die antwort wurde doch schon gegeben - ber 7 I UWG (verleiten zum vertragsbruch) knnten die AGB sehr wohl im verhltnis zum entwickler eine rolle spielen. es ist also nicht so, dass sie nur im eigentlichen vertragsverhltnis relevant sind.


im brigen mte sich der TE eine weitere frage stellen:

nehmen wir an, die AGB werden regelmig in die vertrge zwischen dem auktionshaus und deren nutzern einbezogen.
nehmen wir ferner an, ein versto gegen diese AGB berechtigt zur lschung des accounts.
nehmen wir nun schlielich an, das auktionshaus macht damit auch ernst.

wie hoch ist der wirtschaftliche anreiz des kunden, die software zu kaufen und zu benutzen, wenn ihm ggf die nutzung der software recht bald (ber den rausschmiss) unmglich gemacht wird?
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Smiler
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beitrge: 5641
Wohnort: 4928'54.64"N 748'26.90"E

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

juggernaut hat folgendes geschrieben::
wie hoch ist der wirtschaftliche anreiz des kunden, die software zu kaufen und zu benutzen, wenn ihm ggf die nutzung der software recht bald (ber den rausschmiss) unmglich gemacht wird?

Bitte etwas mehr Phantasie dieses
Zitat:
Die AGB von [Auktionshaus] verbietet die Nutzung dieses Bietagenten. Die an die dadurch unberechtigte Nutzung geknpften Folgen und eine Haftung fr den daraus mglicherweise entstehenden Schaden entziehen sich dem Einflussbereich des Betreibers. Daher haftet dieser hierfr in keinerlei Hinsicht, weder mittelbar noch unmittelbar.

wrde der "clevere" Verkufer irgendwo in seinen "AGB" verstecken. Smilie
_________________
Beitrge erheben keinen Anspruch auf Vollstndigkeit,
zu Risiken und Nebenwirkungen befragen sie den Anwalt ihres Vertrauens.
Und falls wir uns nicht mehr sehen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 15339
Wohnort: Rom

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Was der "clevere" VK in den AGB "versteckt", die er mit seinen K hat, ist aber fr die Frage eines ggfs. vorliegenden Wettbewerbsverstoes irrelevant.

Der kann nmlich auch dann vorliegen, wenn eine solche "Alibi-Klausel" (mehr ist es nicht) vereinbart wird.

Dummes Beispiel: der VK baut ein Gert mit einem groen roten Knopf. Drckt ein Kufer den groen roten Knopf, wird bei diesem der (sonst nur Kunden, die schon fr mehr als 10,000 EUR eingekauft haben, gewhrte) Sonderrabatt von 10% auf jeden Einkauf bei Firma F automatisch gewhrt.
Jetzt verkauft er die Teile mit dem Hinweis "Nicht den groen roten Knopf drcken. Wenn Sie es doch tun, kann ich dafr nichts". Ist er dann raus aus der Haftung? (Rein wettbewerbsrechtlich.) N.
_________________
DefPimp: Mein Gott
Biber: N, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

War mein Beitrag hilfreich? Bewerten Sie ihn durch Klick auf die grnen Punkte links unter meinem Namen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Smiler
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beitrge: 5641
Wohnort: 4928'54.64"N 748'26.90"E

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Htte ich den Ironie Smiley nutzen sollen, dachte wre auch so erkennbar.
_________________
Beitrge erheben keinen Anspruch auf Vollstndigkeit,
zu Risiken und Nebenwirkungen befragen sie den Anwalt ihres Vertrauens.
Und falls wir uns nicht mehr sehen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 15339
Wohnort: Rom

BeitragVerfasst am: 21.03.09, 02:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe die Ironie schon verstanden, ich wollte nur sichergehen, da auch der Fragesteller sie nicht miversteht. Cool
_________________
DefPimp: Mein Gott
Biber: N, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

War mein Beitrag hilfreich? Bewerten Sie ihn durch Klick auf die grnen Punkte links unter meinem Namen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Computer- und Onlinerecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.