Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - eigentums wohnung steuer umgehen???????
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

eigentums wohnung steuer umgehen???????

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wowaho
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 3
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 18:46    Titel: eigentums wohnung steuer umgehen??????? Antworten mit Zitat

hi leute es freut mich hier zu sein ich hoffe ihr knnt mir helfen

meine frage es sieht so aus

1) ich habe mir vor einem jahr eine wohnung gekauft in kiel
2) meine eltern besitzen ein haus in hamburg leben auch da
3) gelebt habe ich bis dahin bei meinen eltern, arbeiten tuhe ich auch in hamburg bis heute

mein problem ist jetzt
als wir die wohnung gekauft haben, wurden meine eltern in den kaufvertrag mit aufgenommen.
falls ich mal sterben sollte oder sonst was, sollten die wohnung meine altern bekommen
dann bekamen wir post das meine eltern erbschaftssteuer bezahlen sollten
wir haben den leuten dann klar gemacht das ich lebe und meinen eltern auch noch nichts geschenkt habe.

dann bekamen wir wieder poast das ich 400 jhrlich steuern zahlen soll weil ich doppeltes eigentum habe
sprich lebe bei meinen eltern und noch eine wohnung habe

gibt es eine mglichkeit das zu umgehen, ich habe mich zwar dort einschreiben lassen als haupt wohnsitz, jetzt muss ich das nicht mehr bezahlen die 400

aber jetzt mchte ich mit meine freundin in hamburg in eine mietwohnung einziehen
msste mich aber wieder dazu in hamburg als hauptwohnsitz anmelden
dann msste ich ja wieder die 400 bezahlen das will ich aber nicht
gibt es da mglichkeiten

p.s.
die wohnung wird nicht vermietet ist auch keine ferienwohnun bin dort mal zum wochenende

was soll ich machen ich hoffe ihr knnt mit meinen angaben was anfangen


mfg

waldemar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wowaho
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 3
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

die steuer heist ZWEITWOHNUNGSSTEUER
kann man sie vielleicht von der steuer absetzen??????
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hinnerk14
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2006
Beitrge: 403
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe jetzt einen Brief losgeschickt:

Sehr geehrter Herr Finanzamt.

Hiermit kndige ich die Mitgliedschaft in Ihren Verein mit sofortiger Wirkung.


Leider habe bisher keine Antwort erhalten.

Da aber die Wohnung nun mal da ist, muss wohl auch Zweitwohnungssteuer
gezahlt werden., Zumal man da nicht gemeldet ist.
_________________
Meine Meinung als Mensch
( nicht immer die Meinung vom Juristen )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wowaho
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 3
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

hi
irgentwie werde ich aus deiner antwort nicht ganz schlau
wenn ich bei denen die mitgliedschaft kndige
wissen die ja trotzdem das ich eine immobilie besitze
da ich ja in den grundbchern eingetragen bin
oder verstehe ich was falsch

oder sollte deine antwort keine antwort sein

danke


mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rembrandt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.08.2005
Beitrge: 2634
Wohnort: Saarbrcken

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

wowaho hat folgendes geschrieben::

oder sollte deine antwort keine antwort sein

Ironie wird oft missverstanden.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wohni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.07.2008
Beitrge: 182

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man ein Kraftfahrzeug anmeldet, muss man Kfz-Steuer zahlen.

Wenn man eine Immobilie besitzt, muss man Grundsteuern zahlen.

Wenn man eine Zweitwohnung hat in einer Gemeinde, die eine Satzung ber Zweitwohnungssteuer erlassen hat, muss man Zweitwohnungsssteuer zahlen.

Es ist also alles In Ordnung?!

Du knntest jetzt mal ganz scharf berlegen, ob das in Kiel berhaupt ein Zweitwohnsitz ist oder ob da vielleicht nur ein paar Mbel abgestellt sind, nach denen du gelegentlich siehst.

Wenn Kiel tatschlich kein Zweitwohnsitz ist, solltest du dich beim Brgeramt entsprechend abmelden. Dann wird wohl auch keine Zweitwohnungssteuer mehr erhoben.

MfG
Wohni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cobold64
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.09.2006
Beitrge: 280

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

@wohni: das ist leider ein Trugschluss, dass man keine Zweitwohnungssteuer zahlen muss, wenn man nicht angemeldet ist. In einigen Gegenden reicht es fr die Steuerpflichtigkeit aus, dass man theoretisch die Mglichkeit htte, die Zweitwohnung zu nutzen. Abwenden kann man die Steuer dann nur, wenn man die Wohnung vermietet und damit eine Eigennutzung gnzlich ausschliet. Das kommt aber auf die konkreten Regelungen in der Zweitwohnungssatzung der betreffenden Gemeinde an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DMC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.07.2005
Beitrge: 166
Wohnort: Schwaben

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 09:38    Titel: Antworten mit Zitat

cobold64 hat folgendes geschrieben::
@wohni: das ist leider ein Trugschluss, dass man keine Zweitwohnungssteuer zahlen muss, wenn man nicht angemeldet ist.

Ebenso ist es aber auch ein Trugschluss, dass man die Steuer automatisch zahlen muss, wenn man dort angemeldet ist, da es auf die Verfgungsmglichkeit ber beide Wohnungen ankommt.
So entschied z.B. das OVG Rheinland-Pfalz, dass ein Student, der am Studienort eine Wohnung gemietet hatte, trotzdem aber am Heimatort der Eltern gemeldet war, dass die elterliche Wohnung keine Hauptwohnung sei, da er keine rechtliche und tatschliche Verfgungsmglichkeit ber die Rumlichkeiten htte. Und ohne Hauptwohnung keine Zweitwohnung ergo auch keine Zweitwohnsitzsteuer (6 B 11579/06.OVG).

Ich selbst hatte mal meine ehemalige Wohnung an einen Verwandten untervermietet nachdem ich in eine weit entfernte Stadt gezogen war. Durch ein formloses Schreiben hatte ich das Finanzamt (FA) darauf hingewiesen, dass ich keine Verfgungsgewalt ber die Wohnung htte, da diese untervermietet sei, was vom FA bedingungslos akzeptiert wurde.

Gru
DMC
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wohni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.07.2008
Beitrge: 182

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Grundstzlich sehe ich das ja auch so, dass der Themenstarter eine Zweitwohnung "innehat" und insoweit steuerpflichtig ist.

Hier kann man auch die gesetzliche Grundlage nachlesen:
http://www.kiel.de/Funktionen/ortsrecht/files/lesefassungen/zweitwohnungssteuersatzung_18042008104643.pdf

Muss er eben die Steuer bezahlen oder die Wohnung vermieten oder wieder verkaufen.

MfG
Wohni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.