Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Reisegutschein ausbezahlen?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Reisegutschein ausbezahlen?
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

flipmow hat folgendes geschrieben::
Entschuldigung, ich meine ungerechtfertigte Bereicherung Winken

Sind denn die Anderen, die den Gutschein nicht in Anspruch nehmen knnen, entreichert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlRe
Interessierter


Anmeldungsdatum: 11.03.2009
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Also um eins mal klar zu stellen....

Ich denke nicht das irgendjemand einen Schaden erlitten hat. Es hat ja niemand zu viel Geld bezahlt. Der Gutschein ist ja nur ein entgegenkommen damit man knftig weiterhin bei Fluggesellschaft A bucht. Es ist ja auch nicht so das es nicht angeboten wurde gemeinsam zu buchen. Man htte dann den Gutschein ja auch aufteilen knnen.

Also wie gesagt. Es entsteht ja dadurch kein Schaden. Und zu dem entreichern oder wie auch immer.

Wenn es den Leuten so wichtig gewesen wre diesen Gutschein zu benutzen htten sie sich nicht erst dann zu wort gemeldet nachdem sie die Reise gebucht hatten. Ich finde es ziemlich dmlich einfach eine Reise zu buchen und dann im nachhinein noch nach irgendwelchen Gutscheinen zu verlangen die sowieso nicht verwendet werden knnen.
Fakt ist: jeder hat gewusst das ausschlielich bei Fluggesellschaft A gebucht werden konnte um den Gutschein zu verwenden. Und Tatsache ist ja das sich der eine Teil wissentlich gegen Fluggesellschaft A entschieden hat (natrlich wegen Unzufriedenheit und schlechten Erfahrungen) somit msste meines erachtens jeglicher Anspruch auf die 20 Euro verloren gehn. Diejenigen die berhaupt nichts gebucht haben drften dabei wohl auch kein Anspruch auf die 20 Euro haben, da sie ja nichts gebucht haben wofr man einen Gutschein verwenden kann.
Oder seh ich das Falsch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

AlRe hat folgendes geschrieben::
Oder seh ich das Falsch?

Wahrscheinlich nicht. Aber letztlich wird sich das erst herausstellen, wenn ein Gericht entschieden hat. Es gibt einen schnen Merksatz: Recht ist, was der Richter spricht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AntoniaW
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2008
Beitrge: 173

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 09:03    Titel: Re: Reisegutschein ausbezahlen? Antworten mit Zitat

AlRe hat folgendes geschrieben::
Es ist so das ich letztes Jahr mit 10 anderen Personen im Urlaub war mit denen ich mich damals recht gut verstanden habe. Wir sind mit (Wortsperre: Firma) von Frankfurt aus nach Mallorca geflogen und hatte bei Hin- und Rckflug jeweils Flugversptungen von 6-10 h.
Daraufhin hat sich eine Freundin bei (Wortsperre: Firma) beschwert und wir bekamen einen Reisegutschein. Damals wurde vonn allen die Aussage gemacht, wenn wir im nchsten, also dieses Jahr erneut zusammen in den Urlaub gehn lsen wir den Gutschein ein und wer nicht mitgeht hat eben Pech gehabt.


Noch mal zurck zum ersten Beitrag ...

Hier stehen zwei Rechte gegenber:
1. Das Recht jener Passagiere fr Ihre Fugversptung entschdigt zu werden. In diesem Fall per Sammelgutschein - eine fr den Kunden denkbar ungnstige Lsung, eine Barauszahlung an jeden Einzelnen wre vernnftiger gewesen.
2. Die mndliche Abprache der Betroffenen nach dem Prinzip "Gemeinsam oder Pech gehabt."

Fraglich ist, wie ein Richter wohl beide Positionen bewerten wird:
geltendes Recht auf Entschdigung und damit Schadenersatz vs. mndliche und ggf. nicht beweisbare Erklrung zum Verzicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 12:09    Titel: Re: Reisegutschein ausbezahlen? Antworten mit Zitat

AntoniaW hat folgendes geschrieben::
Noch mal zurck zum ersten Beitrag ...
Hier stehen zwei Rechte gegenber:
1. Das Recht jener Passagiere fr Ihre Fugversptung entschdigt zu werden. In diesem Fall per Sammelgutschein - eine fr den Kunden denkbar ungnstige Lsung, eine Barauszahlung an jeden Einzelnen wre vernnftiger gewesen.
2. Die mndliche Abprache der Betroffenen nach dem Prinzip "Gemeinsam oder Pech gehabt."

Aus dem ersten Beitrag ergibt sich, dass alle damaligen Reiseteilnehmer mit der Abgeltung etwaiger Ansprche gegen die Fluggesellschaft durch den Sammelgutschein einverstanden waren und damit auch mit der Bedingung, dass der Gutschein nur bei Buchung einer Flugreise bei dieser Fluggesellschaft eingelst werden konnte. Dass die Einlsung des Gutscheins an die Bedingung geknpft war, dass alle damaligen Reiseteilnehmer die neue Flugreise gemeinsam buchen, ergibt sich aus dem mitgeteilten Sachverhalt nicht. Meines Erachtens muss deshalb eine Absprache "Gemeinsam oder Pech gehabt." nicht nachgewiesen werden, wenn der Sachverhalt bisher vollstndig mitgeteilt worden ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.