Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - INKASSO - Onlineanbieter - Kndigung!
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

INKASSO - Onlineanbieter - Kndigung!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
s_steven
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.01.2006
Beitrge: 34

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 18:03    Titel: INKASSO - Onlineanbieter - Kndigung! Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich habe ein sehr kompliziertes problem und wei nicht, wie ich mich nun verhalten soll.

Also...Ich habe heute ein Brief von einem Inkassobro erhalten. In dem soll ich eine menge Geld bezahlen, fr eine Leistung, die ich eigentlich nicht wollte.

ber einen Online-Dienstanbieter habe ich ein Test-Account fr 3 Tage zu 3,99 Euro beauftragt. Das geld wurde auch ber mein Konto abgebucht. In der AGB steht auch, dass der Testaccount gekndigt werden muss, da sonst auf das BASIS Angebot hochgestuft werden wird, zu je 49,90 Euro.

Nach 2 Tagen, also ein Tag vor dem Ablauf des Test-Accounts hatte ich gekndigt. Darauf hin habe ich eine Email mit der Besttigung erhalten, in dem auch nochmal ein Angebot mit rabatt angegeben war.

Jedenfalls haben die Leute mir dann 49,90 Euro vom Konto abgebucht, was jedoch als Lastrckschrift wieder zurckgebucht wurde. Daraufhin habe ich die Gesellschaft per Email angeschrieben, dass ich nur ein Test-Account und eine Kndigung eingericht hatte.

Ich bekam keine Antwort. Nun kam mir eine 4te Mahnung per Post ins Haus, eben von dem Inkasso-Unternehmen. Die anderen 3 Mahnungen habe ich nicht mitbekommen, da diese bei meinem Email-Service im SPAM-Ordner gelandet waren.

Jetzt wei ich nicht was ich tun soll und mchte auch wissen, ob eine Mahnung ber E-Mail, dazu noch als SPAM-Geblockt rechtens ist?

Zu dem kommt noch das Problem, dass meine Kndigungsbesttigung und die gesendeten Mahnungen fort sind, da sich der Spamordner automatisch nach einem Monat lscht. Dazu kommt noch, das ich vor ein paar tagen einen PC-Crash hatte und all meine gespeicherten Daten vernichtet wurden, darunter auch die gespeicherten Besttigungen in meinem Emailprogramm.

Dh. Ich habe jetzt nichts in der Hand.

ber den Onlinesupport habe ich nun nach einer nochmaligen Zusendung der Kndigungsbesttigung gebeten. Ich wei aber nicht wie Seris nun dieser Onlineanbieter ist und ob er Dokumente manipuliert, da ich nach einigen Nachforschungen im Netz erfahren habe, dass das INKASSO Bro mit Rechtsanwalt schon einige Ausnehmen wollten.

Wie gesagt, in dem Brief gehts nicht um eine erfundene Firma, sondern einem Dienstanbieter, wo ich auch angemeldet war. lediglich ist da irgendwas schiefgelaufen. Kann auch sein, dass die Firma auch darauf besteht, keine Kndigung erhalten zu haben um Abzukassieren.

Was wre jetzt der richtige Weg um vorzugehen?

Vielen Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herzog, Jrg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beitrge: 1108
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Sich an einen Rechtsanwalt (RA) seines Vertrauens zu wenden, der die Sach- und Rechtslage eingehend prft, der versucht, Beweise zu finden und zu sichern und der in der Lage ist, einen fruchtbringenden Schriftverkehr mit dem Inkassodienst I zu fhren, ist wohl hier der Rat der Stunde. Wenn der Kunde K allerdings selbst gewieft genug ist, um den Schriftverkehr mit I zu fhren, der wohl unausweislich sein drfte, braucht er keinen RA. Sollte K vertragsrechtsschutzversichert sein, trgt die RA-Kosten mglicherweise sein Rechtsschutz-Versicherer. Fllt er unter das "Armenrecht" kann er sich vom zustndigen Amtsgericht seines Wohnsitzes einen Berechtigungsschein fr Beratungshilfe holen. Er kann sich auch an eine Schuldnerberatungsstelle wenden, wenn gegen die Forderung mangels ausreichenden Beweisen ohnehin nichts mehr zu unternehmen ist - was zu prfen wre - und es jetzt nur noch um Schadensbegrenzung geht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.