Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Knnte es folgen geben ?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Knnte es folgen geben ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ZickeHH
Interessierter


Anmeldungsdatum: 11.03.2009
Beitrge: 9
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 18:12    Titel: Knnte es folgen geben ? Antworten mit Zitat

Guten Tag zusammen.

Wenn Person A papiere fr SEINEN Hund hat und ihn bei Person B aus der wohnung holt oder Person B spatzieren geht und Person A den hund ruft und mitnimmt kann Person B rechtliche Schritte eingen ??? den Person A zahtl steuern und die Papiere laufen auf Person A seinen Namen.

Ich danke euch im vorraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 18:27    Titel: Re: Knnte es folgen geben ? Antworten mit Zitat

ZickeHH hat folgendes geschrieben::
den Person A zahtl steuern und die Papiere laufen auf Person A seinen Namen.

Beides sind hchstens Indizien fr die Eigentumsverhltnisse, keine Beweise.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ZickeHH
Interessierter


Anmeldungsdatum: 11.03.2009
Beitrge: 9
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Also kann Person A seine Hund holen wann er es will und wie er es will ohne das Person B irgendwas machen kann ???versteh ich das richtig ???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ohne Genehmigung darf er trotzdem nicht in die fremde Wohnung.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ZickeHH
Interessierter


Anmeldungsdatum: 11.03.2009
Beitrge: 9
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ja okay in die Wohung nicht aber er kann seinen Hund sogesehen rufen und mitnehmen Smilie ich danke dir fr die antworten *g*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

Genau, geklrt ist das noch lange nicht.
Der TE hat meine Antworten wohl etwas berinterpretiert. So konkret wollte ich mich nicht verstanden wissen.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 6312
Wohnort: Mein Krbchen.

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Beitragsschreiber hat folgendes geschrieben::
Um die Frage seris zu beantworten,
muss man doch zunchst wissen, wie die Eigentumsverhltnisse wirklich sind. Wie Gammaflyer schon klarstellte, sind Papiere lediglich ein Indiz fr das Eigentum.
Dann msste geklrt werden, aufgrund welcher Gegebenheiten und ggf. Vereinbarungen der Hund bei B ist. Wenn die Rechtslage klar wre, wrde B den Hund ja ggf. von sich aus herausgeben.


Nicht ganz.

Zuerst msste man genau genommen wissen, wie die exakten Besitzverhltnisse sind.

Das interessante am Deutschen Besitzrecht ist nunmal, dass der Besitzer ein interessantes Paket an Besitzwehr- und Besitzkehrrechten hat, die ihm unabhngig vom Eigentum ein recht berraschendes Kaliber an handfesten oder juristischen Reaktionsmglichkeiten geben knnte. Und das ganz unabhngig von einer spter gerichtlich festzustellenden Eigentumslage.

Wenn jemand einem rechtmigen Besitzer (und das ist ein Fachbegriff) den Besitz gegen dessen Willen eigenmchtig entzieht, dann sollte er schon verdammt sicher sein, dass er das darf - oder sicher sein, dass er rechtswidrig handelt, aber die Situation voll berblickt und unter Kontrolle hat.

Da lassen sich dann bei Gegenwehr und Gegen-gegenwehr leider sehr leicht emotional nachvollziehbare Eskalationsszenarien bilden, die in Situationen resultieren, die dann nicht unter einem Jahr Knast ohne Bewhrung belohnt werden.
_________________
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aileen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beitrge: 458

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Kann man so auch nicht pauschalisieren.
Wenn ein Hund laut Papiere mein Eigentum ist und auch beim Verein als solches gefhrt wird, mu ich nicht zwangslufig der Besitzer des Hundes sein.
Kann ja auch sein, da ich den Hund einer anderen Person (z.B. aus Platzgrnden) berlassen habe, mir aber das Eigentumsrecht und die Nutzung z.B. zur Zucht gesichert habe.
Ist wie beim Auto...wenn ich im KFZ Brief stehe und einem Bekannten das Auto zur gelegentlichen Nutzung berlass, hat er aufgrund dessen noch lange kein Eigentumsrecht daran.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aileen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beitrge: 458

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie sichern Sie sich denn ein Eigentumsrecht zu?

Per Vertrag?????
Ist bei Zuchthunden- und Katzen auch so blich.
Kenne da auch keine Rechtsprechung, die das anders sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aileen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beitrge: 458

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, jeder andere hier wird es schon verstanden haben.........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.