Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Krzung von Stundenlohnzeiten durch AG
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Krzung von Stundenlohnzeiten durch AG

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arbeitsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schawing
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.10.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 19:21    Titel: Krzung von Stundenlohnzeiten durch AG Antworten mit Zitat

Hallo Recht.de

habe mal eine Frage:

ich habe (so hrt man...) einen Fehler bei der Erledigung eines Auftrages (Neuinstallation von Gerten) gemacht. Nun da es angeblich nicht funktionierte ist ein Kollege hingefahren und hat den Fehler beseitigt. Mit der gerade gekommenden Lohnabrechnung stelle ich fest : Man hat mir die Zeit, die der Kollege gebraucht hat, abgezogen.... Sehr fair, da ich nicht die Mglichkeit hatte den Fehler selber zu beseitigen. Geschweige denn hat man mich vorgewarnt .Auerdem hat man mir Kosten fr Material auch noch direkt vom Netto Lohn abgezogen.

Wie ist die Rechtslage fr solche Krzungen?

Gru ein jetzt noch weniger verdienender Handwerker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 6312
Wohnort: Mein Krbchen.

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Vereinfacht gesagt:

Im Regelfall ist so etwas schlicht rechtswidrig und unzulssig.

Theoretisch kann man einige Situationen konstruieren, in denen so etwas im Ergebnis "vom Lohn abgezogen werden darf", aber dazu mssten Sie schon einige Details hier unterschlagen oder bersehen haben).

blicherweise trgt der Arbeitgeber die Kosten leicht fahrlssiger Fehler des Arbeitnehmers die im Sachzusammenhang zu seiner Arbeitsttigkeit stehen und bei mittlerer Fahrlssigkeit wird im Ergebnis oft geteilt. Bei grober Fahrlssigkeit oder Vorsatz hingegen kann man - zumindest bei berschaubaren Schden - vereinfacht formulieren, dass der Arbeitnehmer voll haftet. Das Ganze muss dann auch erst einmal unstreitig sein oder bewiesen werden - und wenn Sie bei Arbeitsfehlern tatschlich grobe Fahrlssigkeit erreicht haben, dann sollten Sie es wissen oder Ihr Chef es Ihnen ganz dick mitgeteilt haben...das sind Bereiche, bei denen er mit Ihrer Leistung noch ganz andere Sorgen verbinden sollte als die Frage, ob er Ihnen die Beseitigung vom Lohn abzieht oder nicht.

Rein praktisch gesehen: Oft genug greifen Arbeitgeber im Handwerk oder mental hnlich geschalteten Branchen bei Fehlern der Mitarbeiter zu "handfesten" Manahmen, die zwar rechtswidrig, aber nun mal nicht strafbar und dafr effizient sind ....und im greren Kontext einen Sinn ergeben.

Wenn die Betrge klein genug sind, kann man sich dann auch berlegen, ob man sich den Stress antut, darber zu streiten oder es zwischenmenschlich klrt bzw. schluckt. In den Bereichen ist oft genug mangels hinreichender Betriebsgre kein grerer Kndigungsschutz gegeben, so dass aus emotionalem rger oder Unzufriedenheit ber eine schlechte Arbeitsleistung auch oft genug die Kndigung resultieren kann.
_________________
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arbeitsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.