Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Unfall gegen berholendes Auto(Neu mit Foto)
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Unfall gegen berholendes Auto(Neu mit Foto)
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
johannchang
Interessierter


Anmeldungsdatum: 15.01.2009
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 13:32    Titel: Unfall gegen berholendes Auto(Neu mit Foto) Antworten mit Zitat

Hallo Leute,,,

Gestern hatte ich ein Autounfall.

http://image.jjangfile.net/G_01_02/236/__1236947239__20090313111822_24977432.jpg

Schwarzes Golf ist mein Auto..

Ich wollte auf der rechtenseite einparken, daher habe ich ein paar mal rechtsgeblinkt, aber bin langsam weitergefahren ohne Blinken.

Und ich sah auf der Linksseite ein freie Platz.

Als ich nach links 10 grad abgebogen habe, gleichzeitig hat das Blaues Golf die linke vorne Tr.meines Autos gestossen...

Die Frau im Blaues Golf rufte Polizei.

Der Polizei sagte, dass ich alleine shuldig bin, und nur ich die Strafe von ca. 35 bezahlen muss.

Die Strafe ist ja nicht so schlimm.

Aber fr das Reparaturkosten mchte ich Euch gern fragen...

-Wegen Versicherungskosten erhhung mchte ich als Privat das Reparaturkosten bezalhen.

-Das Blaues Golf hat Kortflgel und Stossfnger leichte Verkratzen (Der Polizei schreibte auch frs Blaues Golf ein leichtes Verkratzen).

-Mein Auto is noch schlimmer als das Blaues Golf.

-Als ich nach links abgebiegen habe, ich habe nicht geblinkt.(Rechts, Links beide nicht geblinkt.)

-Das blaues Auto hat auch nicht die berholung geblinkt. Die Insassen und Zeuger von Blauen Auto waren ihre Familien(Mutter und Schwester)

-Wie Ihr sehen kann, eigentlich das Blaues Golf hat mich gestossen...

Die Frage...

Soll ich das Reparaturkosten fr das blaues Golf alles bezahlen?

Bin ich wirklich alleine schuldig, wie der Polizei sagte?


Liebe Leute...

Ich komme aus sd Korea... In dieser Zeit wollte ich mit Polizisten was erklren.

Aber bin jetzt im 6ten Schwangerschaftsmonat, wegen Unfalls Shock...konnte ich nicht detail beschreiben, und dazu die Polizisten haben auf mich nicht gehrt.

Ich hoffe, dass Ihr gut verstanden habt, was ich geschrieben habe...

Wer etwas Ahnung hat... bitte hilf mir...

Vielen Dank....................T.T....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 15:11    Titel: Re: Unfall gegen berholendes Auto(Neu mit Foto) Antworten mit Zitat

Aufgrund unserer Forenregeln ganz allgemein:
johannchang hat folgendes geschrieben::
Soll ich das Reparaturkosten fr das blaues Golf alles bezahlen?
Die Fahrerin des blauen PKW (ich nenne sie ab jetzt mal A) wird sich mit nahezu absoluter Sicherheit an die Versicherung des schwarzen PKW (deren Fahrerin nenne ich ab jetzt mal B) wenden. Die Versicherung wird den Schaden ganz oder teilweise zahlen (ich tippe mal auf ganz). B kann dann innerhalb von m.E. sechs Monaten nach Abwicklung ihrer Versicherung den Schaden ersetzen und wird dann in der Versicherung nicht zurckgestuft.
Wenn ich mir allerdings die Bilder so ansehe, drften die Reparaturkosten fr das Fahrzeug von A recht hoch sein und auch die fr B's Fahrzeug werden sicherlich nicht gerade niedrig ausfallen (hat B eine Vollkasko?). Insofern ist B wahrscheinlich gut beraten, die Versicherung in Anspruch zu nehmen und das Geld lieber in Windeln etc. zu investieren.

johannchang hat folgendes geschrieben::
Bin ich wirklich alleine schuldig, wie der Polizei sagte?
Eigentlich sagen Polizisten sowas nur eingeschrnkt ('sieht so aus, da ...' oder 'schtze ich mal' oder so), und mageblich sind sie nun gleich gar nicht. Nichtsdestotrotz: nach der Schilderung des Hergangs wrde ich eher auf eine Alleinschuld der B statt auf eine Mitschuld des A tippen (man knnte mglicherweise argumentieren, da A in der 30-iger-Zone zu schnell unterwegs war, aber das drfte sich kaum beweisen lassen). Falls sich die Verischerung(en) und / oder die Geschdigte(n) nicht einigen knnen, wird darber im Zweifel ein Gericht entscheiden.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beitrge: 2572

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

Zustzlich zum bereits Gesagten:

So, wie es auf dem Foto aussieht, handelt es sich ja wohl nicht um eine Einbahnstrae. So, wie die Stellung des schwarzen Autos aussieht, war wohl auch nicht beabsichtigt, vor dem Parken zu wenden. Damit war das, was wohl vorgesehen war, nmlich auf der linken Seite entgegen der Fahrtrichtung zu parken, dann ebenfalls verboten, wenn auch noch nicht vollendet. Man sieht hier deutlich, was bei solchen Versuchen herauskommen kann.

Es wird sicher schwer, der Fahrerin des blauen Fahrzeugs erfolgreich vorzuhalten, sie htte die verbotswidrigen Absichten der Fahrerin des schwarzen Fahrzeugs vorhersehen mssen, wenn die vorher langsam geworden war und rechts geblinkt hatte.

Deshalb teile ich im Ergebnis Bibers Meinung.

12 StVO hat folgendes geschrieben::
(4) Zum Parken ist der rechte Seitenstreifen, dazu gehren auch entlang der Fahrbahn angelegte Parkstreifen, zu benutzen, wenn er dazu ausreichend befestigt ist, sonst ist an den rechten Fahrbahnrand heranzufahren. Das gilt in der Regel auch fr den, der nur halten will; jedenfalls mu auch er dazu auf der rechten Fahrbahnseite rechts bleiben. Taxen drfen, wenn die Verkehrslage es zult, neben anderen Fahrzeugen, die auf dem Seitenstreifen oder am rechten Fahrbahnrand halten oder parken, Fahrgste ein- oder aussteigen lassen. Soweit auf der rechten Seite Schienen liegen sowie in Einbahnstraen (Zeichen 220) darf links gehalten und geparkt werden. Im Fahrraum von Schienenfahrzeugen darf nicht gehalten werden.
(4a) Ist das Parken auf dem Gehweg erlaubt, so ist hierzu nur der rechte Gehweg, in Einbahnstraen der rechte oder linke Gehweg zu benutzen.

_________________
Herzliche Gre
Kormoran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

blau hat doch aber offenbar berholen wollen.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beitrge: 2572

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

juggernaut hat folgendes geschrieben::
blau hat doch aber offenbar berholen wollen.

Den Einwand verstehe ich jetzt nicht. Weshalb sollte blau nicht berholen drfen, wenn schwarz rechts blinkt und langsam wird und auch langsam bleibt?
_________________
Herzliche Gre
Kormoran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

weil ggf blau gegen StVO

---
5 berholen
...
(2) berholen darf nur, wer bersehen kann, da whrend des ganzen berholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen ist. berholen darf ferner nur, wer mit wesentlich hherer Geschwindigkeit als der zu berholende fhrt.

(3) Das berholen ist unzulssig:

1. bei unklarer Verkehrslage oder
2. wo es durch Verkehrszeichen (Zeichen 276, 277) verboten ist.

...
(4) ... Er darf dabei den berholten nicht behindern.

(4a) Das Ausscheren zum berholen und das Wiedereinordnen sind rechtzeitig und deutlich anzukndigen; dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen.
---

verstoen haben knnte - die betriebsgefahr knnte hngenbleiben.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

juggernaut hat folgendes geschrieben::
weil ggf blau gegen StVO (...) verstoen haben knnte
Und gegen was bitte konkret in dem zitierten Paragraphen?

juggernaut hat folgendes geschrieben::
die betriebsgefahr knnte hngenbleiben.
Netter Versuch. Aber bei dem von der TE geschilderten Verhalten drfte die wohl vernachlssigbar sein.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 6447
Wohnort: Prinz Philip seine Frau sein Insel

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Die unklare Verkehrslage, Biber.

Wenn ein Autofahrer erst rechts blinkt, dann das Blinken wieder aufhoert und dafuer langsamer wird, ist nicht klar, was er nun wirklich vorhat. Eine klare Verkehrslage ist das m.E. dann nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 3164
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schliee mich den Ausfhrungen an. Es handelt sich um eine unklare Verkehrslage. Stellt sich nur die Frage, ob es ein berholen oder Vorbeifahren war. Ich wrde beide Beteiligte zur Anzeige bringen.
_________________
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Dummheit ist auch eine natrliche Begabung (Wilhelm Busch)
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beitrge: 2572

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Stellt sich nur die Frage, ob es ein berholen oder Vorbeifahren war

Da schwarz fuhr, Vorbeifahren stets dem ruhenden Verkehr zugeordnet ist, selbst ein an der Ampel verkehrsbedingt wartendes (stehendes) Fahrzeug dem flieenden Verkehr zugeordnet und damit berholt wird, kommt auch hier nur letzteres in Frage.

Ansonsten sehe ich, ehrlich gesagt, die unklare Verkehrslage hier nicht so eindeutig.
Wenn jemand rechts blinkt, langsam wird und langsam weiterfhrt, um rechts nach einem Parkplatz zu suchen, ist das m.E. keine unklare Verkehrslage. Jedenfalls nicht, was einen berholvorgang anbelangt. Wenn argumentiert wrde, der Nachfolgende msse hier damit rechnen, dass der Vordermann pltzlich bremst, weil er einen Parkplatz entdeckt, wrde ich mich dem anschlieen. Das war hier aber nicht der Fall.

Hier muss m.E. der Langsamfahrer klar damit rechnen, dass er in dieser Situation, in der er den Verkehr aufhlt, berholt wird.

Zitat:
Wenn ein Autofahrer erst rechts blinkt, dann das Blinken wieder aufhoert und dafuer langsamer wird

So wars ja nicht. Nach Darstellung oben wurde rechts geblinkt und langsam weitergefahren. Wann schwarz langsamer wurde, geht aus dem SV leider nicht hervor. Ebenfalls geht nicht daraus hervor, dass blau das Ende des Blinkens berhaupt noch erkennen konnte oder musste.

In dem heute Vormittag hier stehenden Thread, der seltsamerweise trotz schon erfolgter Antworten kommentarlos verschwunden ist, war sogar noch davon die Rede, dass schwarz links herbergefahren ist, whrend er rechts blinkte!

Aber sei es drum, ein berholer muss m.E. nicht damit rechnen, dass der berholte ohne zu blinken und ohne sich zu berzeugen, ob er berholt wird, die Spur wechselt und einfach ber die Gegenfahrbahn vorschriftswidrig eine auf der Gegenfahrbahn vorhandene Lcke ansteuert, nachdem er vorher sogar angekndigt hatte, rechts heranfahren zu wollen.

Wenn das so wre, msste berholen eigentlich generell unzulssig sein.
_________________
Herzliche Gre
Kormoran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich stimme Kormoran zu, auch und gerade in der Zusammenfassung
Kormoran hat folgendes geschrieben::
Wenn das so wre, msste berholen eigentlich generell unzulssig sein.


Kormoran hat folgendes geschrieben::
In dem heute Vormittag hier stehenden Thread, der seltsamerweise trotz schon erfolgter Antworten kommentarlos verschwunden ist
Den habe ich vermllt, nachdem die TE ihren Eingangsbeitrag durch
johannchang hat folgendes geschrieben::
Ich schreibe ncoh mal... sorrry...
ersetzt und dann hier neu geschrieben hatte.


Und unabhngig von dem Fall: ist das
Kormoran hat folgendes geschrieben::
Vorbeifahren stets dem ruhenden Verkehr zugeordnet ist, selbst ein an der Ampel verkehrsbedingt wartendes (stehendes) Fahrzeug dem flieenden Verkehr zugeordnet und damit berholt wird
sicher? Hatte / htte ich nicht so eingeschtzt.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beitrge: 2572

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
sicher?

Yepp, z.B.hier:

http://www.ra-karlbrenner.de/stau-vorbeifahren-parken.htm

oder hier:

http://bernd.sluka.de/Recht/StVO-VwV/VwV_zu_5und6.txt
_________________
Herzliche Gre
Kormoran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, dazugelernt! Cool
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 6447
Wohnort: Prinz Philip seine Frau sein Insel

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 23:52    Titel: Antworten mit Zitat

Kormoran hat folgendes geschrieben::

Zitat:
Wenn ein Autofahrer erst rechts blinkt, dann das Blinken wieder aufhoert und dafuer langsamer wird

So wars ja nicht. Nach Darstellung oben wurde rechts geblinkt und langsam weitergefahren.


Noch mal nachlesen? Winken

johannchang hat folgendes geschrieben::
ch wollte auf der rechtenseite einparken, daher habe ich ein paar mal rechtsgeblinkt, aber bin langsam weitergefahren ohne Blinken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wchter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2008
Beitrge: 2603

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 06:28    Titel: Antworten mit Zitat

wer sich damit wirklich beschftigen will, dem empfehle ich folgende Lektre:

Grneberg, Christian
Haftungsquoten bei Verkehrsunfllen
_________________
Wenn die Klgeren immer nachgeben, beherrschen die Dummen bald die Welt .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.