Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Quotenauszahlung vorziehen
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Quotenauszahlung vorziehen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Insolvenzrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
eztul
Interessierter


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 14

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 15:07    Titel: Quotenauszahlung vorziehen Antworten mit Zitat

Hallo

aus einer Insolvenz eines Kunden bekommen wir einen greren 6-stelligen Betrag als Quote.
Der Insovenzverwalter hat Ratenzahlungs vereinbarungen mit anderen Schuldnern
getroffen. ein kleiner Betrag ( VW POLO)

noch etwa 1 JAHR Luft diese Vereinbarung und danach zahlt der Verwalter unsere Quote aus


..........WENN WIR ALS HAUPTGLUBIGER diese Forderung des Verwalter
mit unserer Quote ablsen. Wre also patt und die Summen aus zuzahlen

Meine Frage ist also, geht der Veralter auf ein solchen Vorschlag ein.

Wie sieht hier die Rechtlagen aus

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eidechse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.06.2008
Beitrge: 419

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube hier mssen noch ein paar mehr Infos her. So verstehe ich das ganze auf jeden Fall noch nicht.

Zitat:
aus einer Insolvenz eines Kunden bekommen wir einen greren 6-stelligen Betrag als Quote


Woher stammt diese Sicherheit, dass man eine sechsstellige Quote bekommt? Die Quote steht in aller Regel erst bei Verfahrensbeendigung fest.

Zitat:
Der Insovenzverwalter hat Ratenzahlungs vereinbarungen mit anderen Schuldnern
getroffen. ein kleiner Betrag ( VW POLO)

noch etwa 1 JAHR Luft diese Vereinbarung und danach zahlt der Verwalter unsere Quote aus


Welche anderen Schuldner? Einem Schuldner des Insolvenzschuldners? Oder gab es einen Insolvenzplan?

Zitat:
..........WENN WIR ALS HAUPTGLUBIGER diese Forderung des Verwalter
mit unserer Quote ablsen.


Die Forderung des Insolvenzverwalters gegen den Schuldner, ist ja wohl eine Zahlungsforderung. Grundstzlich ist daher eine Zahlung zu leisten. Was hier beabsichtigt zu sein scheint zur Erfllung der Forderung, ist keine Zahlung. Sondern vielmehr will hier ein Dritter aufrechnen. Dies funktioniert derzeit nicht, weil bei den Forderungen keine Glubiger/Schuldneridentitt besteht. Auf der einen Seite haben wir den Insolvenzverwalter als Glubiger und den Schuldner (wer immer das auch sein soll?) als Schuldner und auf der anderen seite den Hauptglubiger als Glubiger und den Insolvenzverwalter als Schuldner. Im brigen drfte es auch an der Erfllbarkeit der Quotenforderung derzeit mangeln, weil die InsO dafr einen konkreten "Fahrplan" vorsieht und vorher einfach nicht erfllt werden kann. Also ohne die Einwilligung durch den Insolvenzverwalter und wahrscheinlich dann auch noch durch den Schuldner geht gar nicht. Und wenn ich an Stelle des Insolvenzverwalters wre, wrde ich eine solche Regelung ablehnen. Das macht nur unntige Arbeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Insolvenzrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.