Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Aufforderung zur Einkommenssteuererkl. durch Gericht
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Aufforderung zur Einkommenssteuererkl. durch Gericht

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Insolvenzrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Malinois
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.11.2007
Beitrge: 18

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 20:05    Titel: Aufforderung zur Einkommenssteuererkl. durch Gericht Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Person A ist in der Regelinsolvenz seit 05/2005 - nun soll bald der Schlusstermin festgesetzt werden. Im vergangenen Jahr 2008 erhielt Person A ein einziges mal die Anfrage von der Verwalterin ob Steuererklrungen abgegeben worden seien in den vergangenen Jahren und nachdem dieses verneint wurde kam nichts mehr von Seiten der Verwalterin.
Nun erhlt Person A am heutigen Tag ein Schreiben des Verwalters (hat gewechselt) in dem er aufgefordert wird umgehend zumindest fr 2007 und 2008 die Erklrungen abzugeben, da das zustndige Amtsgericht ansonsten ohne die Vorlage der o.g. Erklrungen nicht bereit ist dem Verfahren weiteren Fortgang zu geben, inbesondere den Abschlu weiter voranzubringen.

Person A ist recht geschockt ob diesen Schreibens und bekommt regelrecht Angst - wre es nicht die Pflicht des Verwalters gewesen ihn darauf aufmerksam zu machen das er Erklrungen abzugeben hat? Person A wird der Aufforderung selbstverstndlich umgehend nachkommen und sogar 2005-2008 nachreichen - aber dennoch - was kann hier Person A passieren - Person A ist allen Pflichten immer ordnungsgem nachgekommen.

Danke und Gre
Malinois
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
report
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beitrge: 3541
Wohnort: Im schnen Rheintal

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Click !
Davon ausgehend, dass man in einem nichtselbstndigen Arbeitsverhltnis steht, wre man also grundstzlich zur Abgabe einer Steuererklrung verpflichtet.

Zitat:
Im vergangenen Jahr 2008 erhielt Person A ein einziges mal die Anfrage von der Verwalterin ob Steuererklrungen abgegeben worden seien in den vergangenen Jahren und nachdem dieses verneint wurde kam nichts mehr von Seiten der Verwalterin.

Wenn man das schriftlich hat, kann man sich darauf berufen; dennoch sollte man die Erklrungen entsprechend nachreichen.

Kam seitens des Finanzamtes nie eine Aufforderung zur Abgabe der Steuererklrung ?

Gruss
report
_________________
Suchet und ihr werdet finden. Fragt und euch wird geantwortet.
Doch verdammt sind jene, die nicht suchen und dennoch fragen. Selig ist der, der suchet und erst fragt, wenn er nichts gefunden hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Malinois
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.11.2007
Beitrge: 18

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo report,

nein - es kamen nie irgendwelche Aufforderungen seitens des Finanzamtes.

Vielen Dank fr die Antwort - wie gesagt Person A wrde selbstverstndlich alles schnellstens nachreichen, aber dieses Schreiben hat Person A doch sehr verunsichert.

Gre
Malinois
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eidechse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.06.2008
Beitrge: 419

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

Person A sollte jetzt erstmal die Ruhe bewahren und die Erklrungen nachreichen. Ehrlich gesagt, kenne ich es aus der Praxis nur so, dass der Verwalter die Schuldner regelmig auffordert, die Steuererklrungen abzugeben, wenn es die Schuldner nicht selbst machen. Verpflichtet dazu ist er aber wohl nicht. Im Prinzip mssen die Schuldner selbst wissen, inwieweit sie verpflichtet sind, bei der Erlangung mglicher Insolvenzmasse, z.B. durch Vereinnahmung von Steuererstattungsansprchen, mitzuwirken. Ich wrde in das Schreiben des neuen Verwalters aber jetzt auch nicht zu viel hineininterpretieren. Der Verwalter hat damit lediglich zum Ausdruck gebracht, dass das Insolvenzverfahren nicht abgeschlossen werden kann, wenn nicht die Steuererklrungen fr die entsprechenden Jahre abgegeben werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
paps1959(2)
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beitrge: 22

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

Mte nicht (nach 34AO) der IV als "Vermgensverwalter" sogar selber die Erklrung erstellen, da das Verfahren ja noch luft und die Vermgensverwaltung somit nicht aufgehoben ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eidechse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.06.2008
Beitrge: 419

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

An und fr sich ist es zutreffend, dass der Insolvenzverwalter erklrungspflichtig ist. In der Praxis ist es aber hufig so, dass die Schuldner aufgefordert werden, die Erklrung zu machen. Das hat seinen Hintergrund darin, dass der Insolvenzverwalter sowieso auf die Mithilfe der Schuldner angewiesen ist. Vieles, was in der Steuererklrung mit anzugeben ist, kann er ja selbst nicht wissen. Der Schuldner ist in jedem Fall verpflichtet, dem Insolvenzverwalter die notwendigen Ausknfte zu erteilen und Unterlagen vorzulegen. Teilweise ist es dann bereits einfacher, dass der Schuldner dann gleich selbst die Erklrungsformulare ausfllt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dirty Uschi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.11.2007
Beitrge: 688
Wohnort: ~ Betty Ford Clinic Berverly Hills~

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Fr die Steuererklrung ist weiter zu beachten, dass die Insolvenzmasse nicht getrennt vom Schuldner veranlagt wird, sondern, dass eine gemeinsame Besteuerungsgrundlage besteht. Der Verwalter weiss natrlich, was ber seine Konten abgewickelt wurde, sprich zu versteuern ist. Was er nicht weiss, ist die Besteuerungsgrundlage des Insolventen.

Die Verpflichtung eine Erklrung abzugeben trifft den Schuldner nicht, er hat nur mitzuwirken IX ZB 197/07.

Allerdings stellen Steuererstattungen einen Vermgenswert dar, der verwertet werden muss, bevor das Verfahren beendet werden kann.
_________________
Scheie verdammt noch mal, ich will wie eine Dame behandelt werden. Meredith Grey
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FrauE.
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 07:39    Titel: Antworten mit Zitat

Wie sieht es denn mit Steuerrckerstattungen in der Wohlverhaltensphase aus? Mssen die eigentlich auch dem Inso Verwalter mitgeteilt und ausgezahlt werden?

Gre FrauE.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eidechse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.06.2008
Beitrge: 419

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 09:37    Titel: Antworten mit Zitat

Nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens stehen die Steuererstattungen wieder dem Schuldner zu.

Allerdings kann es fr das Jahr der Aufhebung des Insolvenzverfahrens sein, dass der Treuhnder vor Beendigung des Insolvenzverfahrens eine Abtretung verlangt oder die Nachtragsverteilung angeordnet wird. In diesen Fllen steht dann die Erstattung fr das betreffende Jahr dem Treuhnder zu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FrauE.
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 06:47    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank!

Gru FrauE.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Insolvenzrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.