Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - erst Angestellter, dann Selbstndiger in derselben Firma
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

erst Angestellter, dann Selbstndiger in derselben Firma

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
karl-gustav
Interessierter


Anmeldungsdatum: 22.07.2008
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 22:35    Titel: erst Angestellter, dann Selbstndiger in derselben Firma Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

folgende fiktive Situation:
Person A arbeitet mehrere Jahre als Vollzeit-Angestellter in einem Unternehmen (Kapitalgesellschaft B). Eines Tages beschliesst er, sich selbstndig zu machen, und vereinbart mit seinem Arbeitgeber eine Weiterbeschftigung als Teilzeitkraft fr den bergang. Person A grndet eine Kapitalgesellschaft C.

Nun kommt aber der Steuerberater von Person A, der den Vorschlag macht, als Angestellter der Gesellschaft C auf Auftrags-Basis fr Gesellschaft B weiterzuarbeiten. Die Vorteile fr Gesellschaft B bzw. fr Person A liegen auf der Hand:

Gesellschaft B:
- Einsparung der Sozialbeitrge
- kein Kndigungsschutz mehr
- keine arbeitsrechtlichen Einschrnkungen gegenber Person A
- weniger Lohnkosten

Person A:
- keine sozialversicherungspflichtige Beschftigung mehr
- keine Anstellung in zwei verschiedenen Firmen (1x mit Steuerklasse 6)

Gesagt, getan, Person A macht den Gesellschaftern von Gesellschaft B das Angebot, den Arbeitsvertrag aufzuheben und im Gegenzug einen Auftrag an Gesellschaft C zu geben. Diesen lehnen die Gesellschafter von Ges. B jedoch ab, und zwar mit der Begrndung, es sei sozialrechtlich bedenklich, da der Schein entstehen knne, Ges. B wolle Sozialversicherungsbeitrge sparen.

Mir ist das Thema Scheinselbstndigkeit durchaus ein Begriff. Meiner Meinung nach greift dieses aber in diesem Fall nicht, da Ges. C bereits Auftrge von sehr vielen Kunden erhlt.

Meine Frage nun: was kann Person A nun den Gesellschaftern von Ges. B vorhalten, um deren Einwand zu entkrften? Am besten wre natrlich ein Urteil in einem Przedenzfall. Oder haben diese recht?

Ich hoffe, hier kann mir jemand weiterhelfen.


Danke und Gre
karl-gustav
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefanie145
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2005
Beitrge: 2909
Wohnort: Oerlinghausen

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 08:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

es kommt darauf an, wie die Ttigkeit bei der Gesellschaft B aussehen soll. Sofern hier die Person A wie ein Angestellter behandelt wird, weil zu viele Einschrnkungen in der Ttigkeit bestehen, so drfte bei der angedachten "Selbststndigkeit" eine Scheinselbststndigkeit vorliegen.

Ganz allgemein ist diese Frage nicht zu beantworten.

Das die Gesellschaft B sich bei Bedenken dem Vorschlag widerspricht ist nachvollziehbar, weil im Falle der Scheinselbststndigkeit bei einer Betriebsprfung der Arbeitgeber die Sozialversicherungsbeitrge grtenteils alleine zu tragen hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karl-gustav
Interessierter


Anmeldungsdatum: 22.07.2008
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Gesellschaft B handelt es sich um ein greres Einzelhandelsunternehmen, das mehrere selbststndige Verkufer beschftigt. Person A wre also nicht die erste, die unter genau denselben Bedingungen beschftigt wre.

Klar sind die Bedenken nachvollziehbar, aber eben vielleicht auch unntig. Und gerade angesichts der Vorteile fr beide Seiten lohnt meiner Meinung nach eine genaue berprfung, ob die Bedenken begrndet sind...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.