Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Lebensgefhrte arbeitet im gleichen Betrieb(Beide Kndigung)
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Lebensgefhrte arbeitet im gleichen Betrieb(Beide Kndigung)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arbeitsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mountainbiker
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.03.2009
Beitrge: 5
Wohnort: Rems Murr

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 09:27    Titel: Lebensgefhrte arbeitet im gleichen Betrieb(Beide Kndigung) Antworten mit Zitat

Ist es mglich ,dass ein AG beide Arbeiter(Zusammenlebend im gleichen Haushalt) betriebsbedingt kndigt?Beide arbeiten ber 10 Jahre im gleichen Betrieb.
Betrriebsrat ist vorhanden.Greift da der Sozialplan?
_________________
Jedem sein Recht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Smiler
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beitrge: 5641
Wohnort: 4928'54.64"N 748'26.90"E

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

Grundstzlich Ja, mehr gibt die Geschichte aber nicht her, nach dem Wortlaut sind die AN nicht verheiratet.
Sozialplan? was sagt der BR denn zu dieser Doppelkndigung?
_________________
Beitrge erheben keinen Anspruch auf Vollstndigkeit,
zu Risiken und Nebenwirkungen befragen sie den Anwalt ihres Vertrauens.
Und falls wir uns nicht mehr sehen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mountainbiker
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.03.2009
Beitrge: 5
Wohnort: Rems Murr

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

Smiler hat folgendes geschrieben::
Grundstzlich Ja, mehr gibt die Geschichte aber nicht her, nach dem Wortlaut sind die AN nicht verheiratet.
Sozialplan? was sagt der BR denn zu dieser Doppelkndigung?


ich denke,dass man ja nicht verheiratet sein muss,Es ist ja ehehnliche.
BR sein standpunkt liegt nicht vor.
_________________
Jedem sein Recht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Smiler
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beitrge: 5641
Wohnort: 4928'54.64"N 748'26.90"E

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

Eine ehehnliche Beziehung ist einer Ehe eben nur hnlich Winken , was allein die gesetzliche Unterhaltspflicht von Ehepartnern freinander, gegenber der nur freiwilligen einer ehehnlichen Beziehung, zeigt.
Bei der Sozialauswahl sind, nach meinem Wissen, nur die gesetzlichen Unterhaltspflichten beachtlich.
Zum BR, dieser sollte die erste Anlaufstelle sein, fr Informationen ber das wieso, weshalb und warum es diese AN getroffen hat.
Das man einen Anwalt aufsuchen sollte....
_________________
Beitrge erheben keinen Anspruch auf Vollstndigkeit,
zu Risiken und Nebenwirkungen befragen sie den Anwalt ihres Vertrauens.
Und falls wir uns nicht mehr sehen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.06.2005
Beitrge: 12402

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wobei Stichwort Bedarfsgemeinschaft, sind ja auch wilde Ehe gegenseitig "unterhaltspflichtig".

MfG
Matthias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Smiler
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beitrge: 5641
Wohnort: 4928'54.64"N 748'26.90"E

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

matthias. hat folgendes geschrieben::
Wobei Stichwort Bedarfsgemeinschaft, sind ja auch wilde Ehe gegenseitig "unterhaltspflichtig".
MfG
Matthias

Was trotzdem eine freiwillige Angelegenheit bleibt, bezieht jeder eine eigene Wohnung war es das....
_________________
Beitrge erheben keinen Anspruch auf Vollstndigkeit,
zu Risiken und Nebenwirkungen befragen sie den Anwalt ihres Vertrauens.
Und falls wir uns nicht mehr sehen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 6312
Wohnort: Mein Krbchen.

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

matthias. hat folgendes geschrieben::
Wobei Stichwort Bedarfsgemeinschaft, sind ja auch wilde Ehe gegenseitig "unterhaltspflichtig".

MfG
Matthias


Arbeitsrechtlich vllig irrelevant.

Die Einbeziehung von nichtehel. LGen scheitert im Rahmen der Sozialauswahl regelmig schon daran, dass man es nicht sachgerecht erfassen, belegen und prfen kann.

Wer unbedingt Sozialvorteile aus seiner Partnerschaft haben will, sollte sich gerade in Krisenzeiten ernsthaft eine schnelle und unzeremonielle standesamtliche Trauung berlegen.
_________________
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.06.2005
Beitrge: 12402

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Gut zu wissen, ich hab ja unterhaltsberechtigt auch mal in " " gesetzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arbeitsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.