Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Behrdenformulare
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Behrdenformulare
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verwaltungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nyctramp
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 543

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 12:25    Titel: Behrdenformulare Antworten mit Zitat

Nehmen wir an eine Behrde hat ein Formular das den Brgern helfen soll eine Abmeldung schnell und einfach durchzufhren.

Nehmen wir an dabei wird ein Feld "vergessen" anzulegen welches Informationen beinhalten wrde welche wiederum fr die Abmeldung zwingend notwendig wren. Dafr wird ein Freitext-Feld angelegt.

Kennt jemand ein Urteil das Formulare klar und verstndlich sein mssen? Bzw. ein Urteil das ein Formular alle notwendigen Informationen/Angaben enthalten mu?

@Admin: Falls im falschen Thread bitte verschieben! Danke!
_________________
Wer nach seinen Rechten fragt sollte auch nach seinen Pflichten fragen. Alle Kommentare geben nur meine persnliche Meinung wieder.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Welche Zielsetzung soll denn diese Frage haben?

Ist ein Schaden entstanden?
Soll die Behrde verklagt werden?
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nyctramp
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 543

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

a) Ja
b) Ja
_________________
Wer nach seinen Rechten fragt sollte auch nach seinen Pflichten fragen. Alle Kommentare geben nur meine persnliche Meinung wieder.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Nur mal so zwischenbei: Neulich hatte ich ein Behrden-Formular zu bearbeiten, mit dem ich berhaupt nicht zurechtkam, allein schon fr die Schrift hte man eine Lupe gebraucht und Platz zum Ausfllen: Fehlanzeige.Ich ging mit meinen Unterlagen zur Behrde und habe einem zustndigen Sachbearbeiter erklrt, ich htte keine finanztechnische Ausbildung und mchte mich durch evtl. Falscheintrge nicht strafbar machen. Der Mitarbeiter war freundlich und fllte das Formular fr mich aus. Das ist eine Lsung. Was ich auch schon gemacht habe, wenn ich schlecht durchdachte Formulare bekommen habe: Ich habe ein eigenes erstellt, ausgefllt und unterschrieben eingereicht. Wurde anerkannt. Fr mich a) eine Lsung meines Problemes und b) zeitgleich Anregung fr das Institut, die Behrde, ihr Formular zu ndern. Kann dies aber nicht generell empfehlen, weil es fr bestimmte Behrden eine Zumutung wre, weil der Arbeitsablauf gestrt wre.. Ist nur meine positive Erfahrung dabei und soll Anregung geben, ggf. in Ausnahmefllen so zu verfahren. (Da muss das Formular aber wirklich grottenschlecht zuvor gewesen sein, damit entsprechend Akzeptanz dann auch da ist beim Empfnger) LG Phnix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nyctramp
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 543

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Okay. Nehmen wir ein Beispiel - das ist zwar schon etwas strapaziert aber m.E. fr eine Diskussion ausreichend.

In jeder Bank liegen GEZ Abmeldeformulare aus. Darauf befindet sich kein Hinweis auf einen Abmeldegrund. Der normal gebildete Bundesbrger darf also darauf vertrauen das eine Abmeldung auch durchgefhrt wird. Allerdings gibt es das Freitextfeld in dem nach dem Grund gefragt wird.

Nehmen wir an Alfred will seinen defekten Fernseher abmelden. Alles klar - zur Bank, Abmeldung geschrieben fertig. Jetzt ab zur Wertstoffsammelstelle und das Ding in den Mll geworfen. Fertig.

Pustekuchen. Albert erhlt natrlich Post von der GEZ und wird darber belehrt das die Abmeldung nicht erfolgen kann weil auch ein defektes Gert zum Empfang bereitgehalten wird da es mit einfachen technischen Mitteln wieder in Betrieb genommen werden kann (zu deutsch = repariert). Albert hat natrlich nicht geschrieben "defektes Gert entsorgt" sondern nur "Gert defekt". Eine Nachmeldung das das defekte Gert natrlich auch ordnungsgem entsorgt wurde hat zur Folge das erst ab dem Tag der Meldung die Gebhr neu berechnet wird, nicht aber ab dem Tag der Abmeldung. Durch ein kleines (aber nicht gewolltes) Feld mit dem Zusatz "Gert entsorgt" (oder so hnlich) wre das Problem durchaus aus der Welt zu schaffen. Aber das ist natrlich nicht gewollt. Allein dieses Vorgehen drfte Jahr fr Jahr etliche zigtausend Euro an zustzlichen Gebhren erzeugen. Und das ist natrlich ein Schaden durch ein (absichtlich?) miverstndlich angelegtes Formular. (Fragt mich jetzt bitte nicht ob auf der Rckseite nicht vielleicht ein Hinweis darauf in Hellgrau auf weiem Grund gedruckt ist). Es ist ein Beispiel zur Vereinfachung.
_________________
Wer nach seinen Rechten fragt sollte auch nach seinen Pflichten fragen. Alle Kommentare geben nur meine persnliche Meinung wieder.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

hm,

mal abgesehen davon dass die GEZ keine Behrde ist.....

Und deswegen der ganze Fred eigentlich ins Verbraucherrecht gehrt, ....

Wo steht, dass man deren Formulare zur Abmeldung benutzen mu?

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mano
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2664

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

ich wei nicht ob die in Banken und Sparkassen herumliegenden Abmeldebescheinigungen mit diesem als pdf Datei auf der GEZ Internetseite herunterladbaren Abmeldung bereinstimmt?

Da sieht das ganze doch recht ordentlich aus?

mano
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

mano hat folgendes geschrieben::
Moin,

ich wei nicht ob die in Banken und Sparkassen herumliegenden Abmeldebescheinigungen mit diesem als pdf Datei auf der GEZ Internetseite herunterladbaren Abmeldung bereinstimmt?

Da sieht das ganze doch recht ordentlich aus?

mano


Man mu jedenfalls schon ein gerttelt Ma an dreistigkeit besitzen um zu behaupten man knne keinen Grund angeben ...

Natrlich (ist mir auch schon passiert) kann man beim Entwickeln eines Formulares nicht die B egriffsstutzgkeit jedes Nutzers voraussehen...

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Aber Hallo, jetzt muss ich aber den nyctramp in Schutz nehmen.
1. Wieso sollte Ottonormalbrger auf die Idee kommen, einen eigenen Brief zur Abmeldung seines Gertes aufzusetzen, wenn es doch praktische, freundliche und ansprechende Formulare gibt, die sofort greifbar sind. 2. Der Mensch ist von Natur aus bequem und selbstverstndlich ist er, vor allem der durchschnittliche Brger "formular- und obrigskeitsglubig". (Ich nehme mich da nicht aus) Er vertraut, dass da schon andere fr ihn viel besser gedacht haben, als er selbst, weil die ja die "Autoritt" haben dazu. Mr. Green Es liegt doch auf der Hand, dass man das Formular, vor allem so ein einfaches wie der GEZ kurzerhand mal ausfllt, ohne grossartig darber nachzudenken. Und selbst, wenn demjenigen die "GEZ-Theorie" edanklich Folge leistend, klar wre, dass ein defektes Gert "empfangsbereit sein knnte" wrde er niemals auf die Idee kommen "Gert entsorgt" dazu zu schreiben, weil es fr ihn einfach nicht realistisch ist ! Sein Gert ist kaputt und kommt weg, Basta ! Ein "ich benutze es trotzdem" steht doch fr ihn gar nicht im Raum und zur Debatte, weil er es doch sonst gar nicht abmelden wrde Geschockt Ich gebe nyctramp Recht. Hier steckt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit finanzielles Kalkhl dahinter. Gruss Phnix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 08:48    Titel: Antworten mit Zitat

Die Argumentation wrde einem der zahlreichen Verschwrungstheoretiker zur Ehre gereichen.


Was htte denn daran gehindert als Grund anzugeben:

Gert abgeschafft, Ersatzbeschaffung nicht beabsichtigt
?

Platz genug ist auf dem verlinkten Formular.


Soll denn jetzt jedes Formular mit allen nur mglichen denkbaren Lebenssachverhalten (am Besten noch im Multiple-Choice-Verfahren und einer Ausschlusperre)) versehen werden, damit der mndige Brger damit klarkommt.

Zum Glck sind die beiden Zeitrume der deutschen Geschichte , in denen der Staat meinte alles Denken dem Brger abnehmen zu mssen vobei.

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 09:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Die Argumentation wrde einem der zahlreichen Verschwrungstheoretiker zur Ehre gereichen.
Soll denn jetzt jedes Formular mit allen nur mglichen denkbaren Lebenssachverhalten (am Besten noch im Multiple-Choice-Verfahren und einer Ausschlusperre)) versehen werden, damit der mndige Brger damit klarkommt.

Dein Kommentar scheint mir nicht nur a) unangemessen, sondern b) vllig berzogen.
Wieso fllt differenziertes, kritisches Denken immer gleich in die Verschwrungsecke ? Mir ist das hier schon mehrmals aufgefallen bei einigen Schreibern.. Willst Du hier oder andere Schreiber im Forum z.B. wirklich abstreiten, dass Elektrogerte zum Beispiel nicht ganz bewusst beim Bau auf bestimmte Verschleissteile abzielen und dass z.B. in langen Testlufen sehr genau ermittelt wird, WANN ein Teil kaputtgeht, damit man sichergehen kann, dass es dann kaputt geht, wenn die Garantiezeit berschritten ist ? Es weiss doch jedes Kind, dass man GErte bauen knnte, die 100 Jahre strungsfrei laufen knnten ! (Natrlich zum Nachteil unserer Wirtschaft) WER bitte will das hier erstnhaft absteiten ? Und wer will hier ernsthaft abstreiten, dass eine GEZ nicht von den Meldegebhren lebt und selbstverstndlich ALLES dafr tut (natrlich im legalen Rahmen) um an diese Einnahmen zu kommen ? Ist hier einer, auch nur einer, der behaupten will, dass der betriebswirtschaftliche Gedanke stets auf Kostendeckung und Gewinn basiert und nicht auf Verlust und dass dafr alles getan wird, was eben zullssig ist ? LG Phnix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yamato
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beitrge: 2207
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
hm,

mal abgesehen davon dass die GEZ keine Behrde ist.....

Und deswegen der ganze Fred eigentlich ins Verbraucherrecht gehrt, ....
Wo steht, dass man deren Formulare zur Abmeldung benutzen mu?
Gre
Ronny Winken

Ob die GEZ eine Behrde bzw. Teil einer Behrde, da kann man streiten, siehe GEZ Seite:
"Die GEZ ist also weder eine Behrde, noch gehrt sie zur Post oder ist eine sonstige eigenstndige Organisation, sondern sie ist Teil der ffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten."
Die Landesrundfunkanstalten sind tatschlich Anstalten des ffentlichen Rechts und knnen als solche auch Gebhrenbescheide (mittelbar durch die GEZ) erlassen und
daraus im Endeffekt auch vollstrecken.
Also drfte Verwaltungsrecht schon passen.

Das das fragliche Formulat benutzt werden muss, sagt selbst die GEZ nicht, sie empfiehlt es aber auf ihrer Seite, und m.W. akzeptiert sie auch keien formlosen Abmeldungen
(ob das rechtens ist, sei jetzt mal dahin gestellt)
_________________
ausgezeichnet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Willst Du hier oder andere Schreiber im Forum z.B. wirklich abstreiten, dass Elektrogerte zum Beispiel nicht ganz bewusst beim Bau auf bestimmte Verschleissteile abzielen und dass z.B. in langen Testlufen sehr genau ermittelt wird, WANN ein Teil kaputtgeht, damit man sichergehen kann, dass es dann kaputt geht, wenn die Garantiezeit berschritten ist ? Es weiss doch jedes Kind, dass man GErte bauen knnte, die 100 Jahre strungsfrei laufen knnten ! (Natrlich zum Nachteil unserer Wirtschaft) WER bitte will das hier erstnhaft absteiten ? Und wer will hier ernsthaft abstreiten, dass eine GEZ nicht von den Meldegebhren lebt und selbstverstndlich ALLES dafr tut (natrlich im legalen Rahmen) um an diese Einnahmen zu kommen ?


Und die Erde ist eine Scheibe und alles wird mit Chemtrails zugepflastert?
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 13:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Und die Erde ist eine Scheibe und alles wird mit Chemtrails zugepflastert?

Dass die Erde eine Scheibe ist, weiss ich Mr. Green
aber was sind bitteschn "Chemtrails" ? Geschockt
Phnix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Guckstdu hier
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verwaltungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.