Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Verweigerung Invalidittsleistung wegen Behandlung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Verweigerung Invalidittsleistung wegen Behandlung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ronald
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beitrge: 3478
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 01:20    Titel: Verweigerung Invalidittsleistung wegen Behandlung Antworten mit Zitat

Hallo.

Ein Bekannter skizzierte krzlich folgenden Fall:

- Unfall mit Dauerschaden
- Meldung unverzglich an eigene private Unfallversicherung
- nach einem Jahr Mitteilung an UV, da voraussichtlich Dauerschaden vorliegt
- UV verweigert jedoch Zahlung aufgrund Klausel in Versicherungsbedingungen, wonach Invalidittsgrad und demzufolge -leistung nicht bei laufender Heilbehandlung, die noch vorliegt, festgestellt wird.

Soweit klar, die Klausel steht tatschlich in den Bedingungen.

Kann es passieren, da nach abgeschlossener Heilbehandlung trotz Nichtverbesserung des Zustandes und dementsprechend dauerhafter Invaliditt keine Invalidittsleistung gezahlt wird, weil z. B. irgendeine Frist abgelaufen ist?

Besten Dank im voraus.

Ronald
_________________
Vielen Dank fr positive Bewertungen...

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

"Wer Steuergesetze nicht kennt, mu fr den zahlen, der sie gut kennt." (Louis Verneuil, 1893 - 1952)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herzog, Jrg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beitrge: 1108
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Der Bekannte B sollte nicht nur die Bedingungen des Versicherungsvertrages aufmerksam lesen, sondern vor allem prfen, ob die Melde- und Anzeigefristen nicht versumt werden. in 7 I. Ziffer 1 AUB 88 heit es dazu: " Die invaliditt muss innerhalb eines Jahres nach dem Unfall eingetreten sowie sptestens vor Ablauf einer Frist von weiteren drei Monaten rztlich festgestellt und geltend gemacht sein."

Liegt ein Dauerschaden und damit die Invaliditt unstreitig vor, so drfte es grundstzlich vllig gleichgltig sein, ob die Heilbehandlung - was meist der Regelfall ist - noch anhlt oder nicht. Die Eintrittspflicht des Unfallversicherers drfte dem Grunde nach gegeben sein. Heilbehandlung luft oft auch nur deswegen, um den (schlechten) Gesundheitszustand zu erhalten und ihn nicht noch weiter zu verschlimmern. Das darf natrlich dem VN nicht zum Nachteil gereichen.

Die Klausel, die der Fragesteller uns leider im Wortlaut vorenthalten hat, kann im brigen ja mglicherweise auch unwirksam sein, jedenfalls sollte sie nicht einfach so hingenommen werden. Anhand Rechtsprechung und Literatur ergibt sich mglicherweise die Unwirksamkeit der erwhnten Klausel in den AVBs.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Ronald
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beitrge: 3478
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank erstmal.

Die Klausel ist mir nur durchs Hrensagen bekannt, gelesen habe ich sie nicht. Anzeigefristen sind zum Glck keine versumt worden. Es war bekannt, da der Unfall nicht nur sofort, sondern auch nach 1 Jahr gemeldet bzw. in Erinnerung gebracht werden mu und dann 3 Monate Zeit sind. Alles ordnungsgem erledigt.

Bezglich der Klausel sollte ich doch einmal den genauen Wortlaut in Erfahrung bringen.

Zahlen will die Versicherung brigens nicht, weil der von der Versicherung bestellte gutachtende Arzt der Meinung ist, da die jetzige Invaliditt nicht eindeutig auf den Unfall zurckzufhren ist oder so hnlich.

Ronald
_________________
Vielen Dank fr positive Bewertungen...

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

"Wer Steuergesetze nicht kennt, mu fr den zahlen, der sie gut kennt." (Louis Verneuil, 1893 - 1952)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.