Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Verletzung des Briefgeheimnisses
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Verletzung des Briefgeheimnisses
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke auch, dass Sie hier mit Ihrer Vermutung richtig liegen. Winken
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beitrge: 2440
Wohnort: Ronneburg

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 15:36    Titel: Re: Verletzung des Briefgeheimnisses Antworten mit Zitat

Schlager hat folgendes geschrieben::
Man ist verpflichtet auf seine Briefe zu schauen bzw. wenn doch geffnet, dann unverzglich zurck in richtigen Briefkasten, nicht fast 2 Tage spter!

Ich wage mal zu bezweifeln. da A berhaupt verpflichtet ist, die Briefe an den richtigen Empfnger weiterzuleiten.
_________________
Wir machen das mit den Fhnchen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 15:41    Titel: Re: Verletzung des Briefgeheimnisses Antworten mit Zitat

karli hat folgendes geschrieben::
Schlager hat folgendes geschrieben::
Man ist verpflichtet auf seine Briefe zu schauen bzw. wenn doch geffnet, dann unverzglich zurck in richtigen Briefkasten, nicht fast 2 Tage spter!

Ich wage mal zu bezweifeln. da A berhaupt verpflichtet ist, die Briefe an den richtigen Empfnger weiterzuleiten.


Mit den Augen rollen

Redfox bereits am 16.09.09 um 17:26 hat folgendes geschrieben::
Niemand ist verpflichtet, an der Postzustellung mitzuwirken. In einem solchen Fall reicht die Rckgabe an die Post aus.

Siehe dazu z.B. --> www.ruv.de/de/presse/r_v_infocenter/pressemeldungen/2000627post.jsp

_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beitrge: 2440
Wohnort: Ronneburg

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 08:34    Titel: Re: Verletzung des Briefgeheimnisses Antworten mit Zitat

Redfox bereits am 16.09.09 um 17:26 hat folgendes geschrieben::
Niemand ist verpflichtet, an der Postzustellung mitzuwirken. In einem solchen Fall reicht die Rckgabe an die Post aus.

Siehe dazu z.B. --> www.ruv.de/de/presse/r_v_infocenter/pressemeldungen/2000627post.jsp

Hallo Redfox,
das hatte ich gelesen.
Daraus konnte ich allerdings nicht schliessen, da es fr A berhaupt eine (rechtliche)Verpflichtung gibt etwas zu tun. Auch eine Verpflichtung, die Briefe an die Post zurckzuleiten kann ich nicht erkennen.
Die verlinkte Seite gibt ja bezglich der Weiterleitung lediglich einen Ratschlag.
_________________
Wir machen das mit den Fhnchen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 09:05    Titel: Re: Verletzung des Briefgeheimnisses Antworten mit Zitat

karli hat folgendes geschrieben::
Daraus konnte ich allerdings nicht schliessen, da es fr A berhaupt eine (rechtliche)Verpflichtung gibt etwas zu tun. Auch eine Verpflichtung, die Briefe an die Post zurckzuleiten kann ich nicht erkennen.
Die verlinkte Seite gibt ja bezglich der Weiterleitung lediglich einen Ratschlag.


Und sie schreibt etwas von einem "ehrlichen Mitbrger".

Wenn man den Brief z.B. behlt, landet man hier bei der Unterschlagung --> http://bundesrecht.juris.de/stgb/__246.html , wenn man ihn vernichtet, mglicherweise ebenfalls oder auch bei der Sachbeschdigung --> http://bundesrecht.juris.de/stgb/__303.html . Auf die Sachbeschdigung wird in dem Link ausdrcklich hingewiesen.

Ich sehe hier keine andere Mglichkeit, als den Brief dem Empfnger zukommen zu lassen (was man nicht tun muss) oder ihm dem Zustellunternehmen zurckzugeben (was man tun muss, um sich nicht strafbar zu machen).
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beitrge: 2440
Wohnort: Ronneburg

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 09:43    Titel: Antworten mit Zitat

Sachbeschdigung seh ich auch, wobei der Wert eines, durch der Gebrauch eigentlich bereits wertlos gewordenen Briefumschlages sehr gering ausfallen drfte.
Unterschlagung seh ich eher nicht.
246 StGB hat folgendes geschrieben::
246 Unterschlagung
(1) Wer eine fremde bewegliche Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zueignet,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat
nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.

A hat sich die Sache meiner Ansicht nach nicht rechtswidrig zugeeignet. Sie wurde ihm flschlicherweise zugestellt.
M.E. knnte man A hchstens zumuten, da er die Post bis zur Abholung durch den Zusteller oder Empfnger verwahrt.
_________________
Wir machen das mit den Fhnchen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlager
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.03.2008
Beitrge: 51
Wohnort: 77963 Schwanau

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 12:35    Titel: Verletzung des Briefgeheimnisses Antworten mit Zitat

schn, dass mein Fall so viel Anklang findet!
Ist halt wohl nur geringfgig bzw. schwierig zu beweisen!
Im Prinzip geht es darum, dass A nichts von B liest bzw. dieser Post pnktlich bekommt bzw. zumindestens am nchsten Tag zurck und nicht erst am zweiten!
B hat auch schon irrtmlicherweise Briefe bekommen und diese nicht aufgemacht, weil er es bemerkt hat, denn normalerweise schaut jeder auf den Absender bzw. Empfnger oder?
Kann ja nicht alles per Einschreiben anfordern bzw. geht ja gar nicht wenn ich nur Empfnger bin und Absender auf Seriositt der Post bzw. richtiges Zustellen vertraut!

Geht in dem Fall wohl eher darum dem A evtl. zu zeigen durch Anzeige bei Polizei, dass B sicht nicht alles bieten lt bzw. A nchstes Mal vorsichtiger ist, selbst wenn Einstellung durch StA quasi sicher erscheint!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.