Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Einzelwahl der Vorstandsmitglieder
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Einzelwahl der Vorstandsmitglieder

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Vereinsrecht / Gemeinntzigkeitsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marko
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.11.2004
Beitrge: 98

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 07:26    Titel: Einzelwahl der Vorstandsmitglieder Antworten mit Zitat

Hallo und mit der Bitte um euren Rat:
unser gemeintziger Verein whlt laut Satzung alle Vorstandsposten in einem eigenen Wahlgang, d.h. erst den 1. Vorsitzenden, dann den 2-ten usw.
Folgender fiktiver Fall: fr das Amt des 1. Vorsitzenden bewerben sich 3 Mitglieder.
Knnen nun die Mitglieder bei jedem der 3 Bewerber abstimmen oder drfen die Mitglieder nur eine Stimme an einen der 3 vergeben?
Besten Dank und viele Grsse
Marko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hawethie
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2279

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 08:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hi
irgendwie verstehe ich das Problem nicht.
Die Sache ist doch klar: es findet ein Wahlgang statt, bei dem die Mitglieder einen der drei Namen aufschreiben bzw. ankreuzen. Bei offener Wahl wird bei Aufruf eines Namens die Hand gehoben, bei den anderen Namen nicht.
Gewhlt ist, wer die meisten Stimmen erhlt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marko
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.11.2004
Beitrge: 98

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hi hawethie,
besten Dank fr deine Antwort. Drfen die Mitglieder bei jedem der 3 Bewerber mit Ja oder Nein abstimmen oder haben Sie nur eine Stimme fr den gesamtem Wahlgang?
Besten Dank
Marko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JS
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 1241

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
@hawethie:
hawethie hat folgendes geschrieben::
Gewhlt ist, wer die meisten Stimmen erhlt.
Leider nein. Gewhlt ist, sofern die Satzung nicht ausdrcklich etwas anderes bestimmt, derjenige, der die Mehrheit (also mehr als die Hlfte) der abgegebenen Stimmen erhlt (Enthaltungen sind keine abgegebenen Stimmen.)

@Marko:
Es geht um genau ein Amt, daher darf jeder Wahlberechtigte auch nur hchstens eine Stimme abgeben.

Man kann zwei Flle unterscheiden:
1) Es ist nur ein Kandidat K vorhanden.
Dann wird (bei offener Abstimmung) die Frage des Wahlleiters lauten: "Wer ist fr K?"
Daraufhin heben X Personen die Hand.
Nchste Frage: "Wer ist gegen K?"
Daraufhin heben Y Personen die Hand.
Ist X grer als Y, dann ist K gewhlt, ist X gleich oder kleiner als Y, dann ist K nicht gewhlt.

2) Es sind mehrere Kandidaten K1, K2, ..., Kn vorhanden.
Dann darf sich jeder Wahlberechtigte hchstens einen davon aussuchen, fr den er stimmen will.
Die Frage des Wahlleiters wird dann jeweils lauten:" Wer ist fr Ki ?"
Fr jeden Kandidaten Ki heben dann Xi Wahlberechtigte, nmlich diejenigen die sich fr Ki entschieden haben, ihre Hand.
Gewhlt ist derjenige Kandidat Ki, fr den gilt: Xi > X1+X2+ ... +X(i-1)+X(i+1)+...+Xn
Aus der Logik ergibt sich, dass es hchstens ein i geben kann, fr welches dieses Kriterium erfllt ist. Gibt es kein solches i, dann ist niemand gewhlt. Dann muss die Satzung ergeben, wie weiter zu verfahen ist.

Bei dieser Art der Abstimmung erbrigt sich die Frage nach Gegenstimmen. Alle Stimmen, die auf andere Kandidaten als Ki entfallen, sind automatisch Gegenstimmen fr Ki.

Nach Enthaltungen braucht in keinem der Flle gefragt zu werden, da Enthaltungen grundstzlich keine abgegebenen Stimmen sind und es aber nur auf das Verhltnis der abgegebenen Stimmen ankommt.

Wird schriftlich abgestimmt, dann schreibt der Wahlberechtigte im Fall 1) ein JA oder ein NEIN auf den Stimmzettel, im Fall zwei den Namen des Kandidaten Ki, fr den er sich entschieden hat.

JS
_________________
... aber fragt lieber nochmal eure Eltern, denn gaaanz sicher bin ich mir nicht ... (Hein Bld)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marko
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.11.2004
Beitrge: 98

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo JS,
besten Dank fr deine Antwort.
Viele Grsse
Marko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marko
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.11.2004
Beitrge: 98

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo JS,
noch eine Rckfrage: du schreibst "bei dieser Art der Abstimmung"? Gibt es eine andere Art?
Viele Grsse
Marko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beitrge: 2038
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Marko hat folgendes geschrieben::
du schreibst "bei dieser Art der Abstimmung"? Gibt es eine andere Art?
Wenn in der Satzung des Bauernverbandes steht: "Vorsitzender ist derjenige mit dem dicksten Hintern, weil der die dmmsten Kartoffeln hat", dann wird die Wahl eher in ein Wiegen ausarten, denn in Zettelwirtschaft Sehr bse

Und im Schtzenverein wird bestimmt, dass der jeweilige Schtzenknig auch 1.Vorsitzender wird. Was dann von den getroffenen Ringen statt einer Wahl abhngt.

Bei Sportverbnden haben die Ortsgruppenvertreter blicherweise eine bestimmte Anzahl von Stimmen, die von der Mitgliederanzahl abhngt.

Es kann unterschiedliches Stimmrecht fr aktive und passive Mitglieder geben.

hws
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marko
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.11.2004
Beitrge: 98

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo hws,
danke fr deine Antwort. Meine Rckfrage bezog sich auf unterschiedliche Arten von Abstimmungen. Werden bei einer Wahl zwei mter zusammen gewhlt, hat jedes Mitglied dann soviele Stimmen wie mter besetzt werden sollen (also in diesem Fall 2?
Viele Grsse
Marko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beitrge: 2038
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Marko hat folgendes geschrieben::
Meine Rckfrage bezog sich auf unterschiedliche Arten von Abstimmungen. Werden bei einer Wahl zwei mter zusammen gewhlt, hat jedes Mitglied dann soviele Stimmen wie mter besetzt werden sollen (also in diesem Fall 2?
Kommt drauf an, wie sie das meinen.
Der Vorsitzende und der Kassierer werden gewhlt. Jeder hat 2 Stimmen.
Jetzt geben sie beide Stimmen fr einen Kanditaten zum 1.Vorsitzenden ab. Alle anderen machen das genauso. Fr keinen der Bewerber auf den Kassiererposten gibts auch nur eine einzige Stimme? Ist dann kein Kassierer gewhlt?
Ich hoffe DAS meinen sie nicht.

Was man sinnvoll mit den 2 Stimmen machen knnte:
Der rote Zelltel ist fr den ersten Vorsitzenden. Dort keuzen sie einen der 3 Punkte an. (1=Mller, 2=Meier, 3=Schulze)
Der grne Zettel ist fr den Kassierer. Kreuzen sie 1 oder 2 an. 1=Schmidt, 2=Fischer.

Problematisch wird es, wenn sich z.B. Mller fr beide Posten bewirbt, beidemale gewinnt, und Vorsitzender und Kassierer unterschiedliche Personen sein mssen.

Bei getrennter Wahl fllt nach dem ersten Wahlgang der Sieger raus, die anderen knnen sich weiter fr den Kassiererposten (oder stellvertreter des Vorsitzenden) bewerben.

Mir ist nicht klar, wie und was mit den 2 Stimmen gewhlt werden soll.

Wenn 2 Posten vergeben werden, muss jeder Whler auch fr jeden der beiden Posten stimmen knnen. (Oder je nach Satzung darf der Kassierer nur von den aktiven, der Vorsitzende von aktiven und passiven Mitgliedern gewhlt werden)

Ob mit einer oder mehreren Stimmen fr die Kanditaten hngt evtl auch von der Satzung ab. Siehe voriges Beispiel mit den unterschiedlich groen Ortsvereinen.

Geben sie dochmal nen Beispiel, was sie als mglich / unmglich empfinden bzw wissen wollen?

hws
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JS
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 1241

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Marko hat folgendes geschrieben::
Meine Rckfrage bezog sich auf unterschiedliche Arten von Abstimmungen.

Entschuldige bitte, ich habe mich schlecht ausgedrckt. Mit "Bei dieser Art der Abstimmung" meinte ich Abstimmungen entsprechend Fall 2), also solchen mit mehreren Kandidaten fr ein zu besetzendes Amt.

Marko hat folgendes geschrieben::

Werden bei einer Wahl zwei mter zusammen gewhlt, hat jedes Mitglied dann soviele Stimmen wie mter besetzt werden sollen (also in diesem Fall 2?

Ja, aber er darf pro Amt jeweils nur hchstens eine Stimme abgeben.

JS
_________________
... aber fragt lieber nochmal eure Eltern, denn gaaanz sicher bin ich mir nicht ... (Hein Bld)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marko
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.11.2004
Beitrge: 98

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 05:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo js und hws,
besten Dank fr eure Antworten.
Viele Grsse
Marko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Vereinsrecht / Gemeinntzigkeitsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.