Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Gefahrengut Transport
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Gefahrengut Transport

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
plotzkopp
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beitrge: 26

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 14:53    Titel: Gefahrengut Transport Antworten mit Zitat

Wir haben mal wieder ne Diskusion auf der Arbeit. Es geht um Kohlesureflaschen. Mal kurz zur erklrung. Wir sind ein Sicherungsunternehmen fr die Deutsch Bahn und Arbeiten, zur Warnung der Arbeiter, mit Typhons, die mit Kohlesureflaschen betrieben werden. Bei den Flaschen handelt es sich um die selben die auch zum Bier zapfen verwendet werden Lachen.
Darf ich diese Flaschen in meinem Privat PKW befrdern, oder muss ich dazu ein Gefahrengut schein haben. Welche Vorschriften zur sicherung gibt es da. Wieviel Flaschen darf ich ohne diesen Schein befrdern? Hab schon in der Gefahrengut verordnung nachgeschaut muss aber zugeben das mir das zu hoch ist, versteh da kein Wort Verlegen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

Es wird doch in dem Unternehmen bestimmt einen Gefahrgut- oder Sicherheitsbeauftragten geben. Dieser sollte das eigentlich wissen. Winken
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
plotzkopp
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beitrge: 26

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ne, leider gibt es sowas in unserem Unternehmen nicht. Unser Chef wird schon wissen warum Lachen . Wenn er ja darber informiert whre, wrde er es sich vielleicht nicht so einfach machen knnen und uns die Flaschen nicht fahren lassen.
Aber der wird sich auch denken" Was ich nicht weis......"
So sind se halt, die Verantwortungslosen Chefs Sehr bse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Dann wrde ich doch nochmal in der GGVSE nachlesen. Da sind einige Dinge aufgefhrt.
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lackschleifer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beitrge: 248
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

So einfach in Kofferraum schmeissen und herumfahren ist nicht.......
siehe ---> http://vorschriften.portal.bgn.de/files/5841/ASI_6-80-08.pdf
Das knnte bei der grn/blauen Fraktion interessanter Bericht werden im Falle einer Kontrolle.....da wollt ich kein Scheffe sein..... Ausrufezeichen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wahrscheinlich kommt es jetzt noch auf die gre der Flaschen an. So eine kleine CO2 Flasche, die ich auch fr meine Mineralwasserherstellmaschine zu Hause benutze werfe (oder lege) ich immer einfach so in den Kofferraum.
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lackschleifer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beitrge: 248
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

@drebber...wie sooft wohl auch hier der Satz: die Dosis macht das Gift....
Der Unterschied kann auch am privaten Gebrauch/Transport in Kleinstmengen contra gewerblich in grsserer Menge sein...(bei einer Palette voll wrd ich mal ins grbeln kommen...)
In dem zitierten Falle zwar nicht brennbar/tzend/explosiv, aber durchaus aufgrund der hohen Drcke (bis ca. 60 bar) nicht harmlos im Falle dass.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Cathe
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.09.2006
Beitrge: 191

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
wie gro ist den die Flasche?

Die Flasche ist doch beschriftet, oder?

Da sollte doch eine Angabe drauf stehen, in der Art von Klasse 2
UN1013

Wenn ich den Beitrag oben lesen, gehe ich schon mal von einem gewerblichen Transport aus.
Damit sind auf jeden Fall die Spielregeln des ADR zu beachten.

Da Kohlensure in der Befrderungskategorie 3 fllt, kann man da schon eine ganze Menge Flaschen mit transportieren, ohne einen Gefahrgutschein besitzen zu mssen.
(Mehr al in ein Auto passen)

Die Flaschen mssen beim Transport diese Schraubkapp draufhaben, sollten natrlich stehend transportiert werden und vernnftig befestigt sein (Ladungssicherheit)
Im normalen PKW lassen sich nur schwer mehrere Flaschen ordnungsgem sichern.


Gru


.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

Lackschleifer hat folgendes geschrieben::
@drebber...wie sooft wohl auch hier der Satz: die Dosis macht das Gift....
Der Unterschied kann auch am privaten Gebrauch/Transport in Kleinstmengen contra gewerblich in grsserer Menge sein...(bei einer Palette voll wrd ich mal ins grbeln kommen...)
In dem zitierten Falle zwar nicht brennbar/tzend/explosiv, aber durchaus aufgrund der hohen Drcke (bis ca. 60 bar) nicht harmlos im Falle dass.....


Ich kann das Seufzen aus diesem Beitrag frmlich herauslesen. Winken Aber genau aus diesem Grund habe ich den Einwand auf die Gre der Flaschen gebracht.
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

der_drebber hat folgendes geschrieben::
Mineralwasserherstellmaschine


wasserspender ?


scnr angesichts der inflationren gesetzestitel in letzter zeit Smilie
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, ein Wasserspender ist das nicht, da das Wasser, welches ich in diesem Gert mit Kohlensure versehe, immernoch vorher aus dem Wasserhahn in die Flasche gefllt werden muss. Ich stelle mir doch keinen Wasserspender in die Kche. Geschockt
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

etwa diesen hier? Smilie
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
plotzkopp
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beitrge: 26

BeitragVerfasst am: 21.03.09, 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

Es handelt sich hierbei um Un-1013 befllung. Die Flaschen sind ca.20 kilo schwer.
Hab nach mehreren Telefongesprchen mit den verschiedesten Behrten rausgefunden das ich 1000kilo transportieren darf. Ein Flasche darf ich liegend im Pkw transportieren, muss aber natrlich gesichert sein.
Wenn in meinem bisherigem Wissenstand ein Fehler ist, bitte ich Sie mir dies doch noch mitzuteilen Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lackschleifer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beitrge: 248
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21.03.09, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

http://gasekatalog.airliquide.de/sdb/018a__kohlendioxid_kohlensaeure.pdf

UN 1013 Klasse 2.2, bis Transportmenge 1000 kg netto, aber dazu entsprechend Belftung/Entlftung, Transportsicherung und Kennzeichnung.

http://www.tlug-jena.de/umweltdaten/umweltdaten2006/chemie/pdf/ggvse_adr.pdf

Zum eigenen sicheren Gewissen mal beim Lieferanten ein Datenblatt anfordern und mitfhren...spart manche Diskussionen.....

Gruss Lack....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.