Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Fremdbilder in Software - erlaubt?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Fremdbilder in Software - erlaubt?
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Computer- und Onlinerecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jacdelad
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 16.03.2009
Beitrge: 3
Wohnort: Coswig

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 19:49    Titel: Fremdbilder in Software - erlaubt? Antworten mit Zitat

Folgendes Problem (ich hoffe, das entspricht der Juriquette Geschockt ):

Also, wie ist es wenn man selbst kostenlose Software schreibt in der die Cover von Computerspielen, deren Autor man nicht ist, beinhaltet? Ist es mglich Bilder von einer anderen Webseite zu laden? und dann in dem Programm zu verwenden?

Jac
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Mit Genehmigung der Rechteinhaber jederzeit.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jacdelad
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 16.03.2009
Beitrge: 3
Wohnort: Coswig

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die Antwort. Das heit also man muss das bei jedem einfordern.

Aber wie ist das mit all den Webseiten mit Wallpapern und die Berichte schreiben und ein Bild anhngen? Das heit also, dass die das immer abgesprochen haben (oder das illegal machen?)?

Jac
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

im prinzip: ja.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rockbender
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.09.2008
Beitrge: 386

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

jacdelad hat folgendes geschrieben::
Danke fr die Antwort. Das heit also man muss das bei jedem einfordern.

Aber wie ist das mit all den Webseiten mit Wallpapern und die Berichte schreiben und ein Bild anhngen? Das heit also, dass die das immer abgesprochen haben (oder das illegal machen?)?

Jac


Meistens wird es gedudelt. Kommt halt immer auf den Faktor der Kommerzilalit an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

rockbender hat folgendes geschrieben::
Meistens wird es gedudelt. Kommt halt immer auf den Faktor der Kommerzilalit an.

Wer hat Ihnen denn das erzhlt? Geschockt
Es wird meist nicht "erwischt".
Alle Kollegen die ich kenne, und auch ich selbst, verlangen bei nicht genehmigter Verffentlichung/Verbreitung unserer Fotos im Wege der Lizenzanalogie das nach MFM bliche Honorar fr die Art der Nutzung plus einiger Zuschlge. Da ist man meist im drei-, manchmal auch ganz schnell im vierstelligen Euro-Bereich. Und da ist es i. d. R. vllig egal ob kommerziell oder "privat". Diesen Unterschied kennt das Urheberrechtsgesetz nicht.
Und nahezu jeder, der mit Fotos seine Brtchen verdient, wird "aus Prinzip" das ihm entgangene Honorar fordern. Bse

jacdelad hat folgendes geschrieben::
Das heit also man muss das bei jedem einfordern.

Einfordern knnen Sie gar nichts. Sie knnen anfragen, ob der Rechteinhaber Ihnen ein Nutzungsrecht einrumt. Im Regelfall wird er es machen - gegen marktbliches Honorar.
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
r.doll
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2008
Beitrge: 55

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 04:57    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="nordlicht02"]
rockbender hat folgendes geschrieben::
Alle Kollegen die ich kenne, und auch ich selbst, verlangen bei nicht genehmigter Verffentlichung/Verbreitung unserer Fotos im Wege der Lizenzanalogie das nach MFM bliche Honorar fr die Art der Nutzung plus einiger Zuschlge. Da ist man meist im drei-, manchmal auch ganz schnell im vierstelligen Euro-Bereich. Und da ist es i. d. R. vllig egal ob kommerziell oder "privat". Diesen Unterschied kennt das Urheberrechtsgesetz nicht.
Und nahezu jeder, der mit Fotos seine Brtchen verdient, wird "aus Prinzip" das ihm entgangene Honorar fordern. Bse

Alles was Recht ist, so kann man vielleicht nur an seine eigenen Belange denken und krftig die Ellenbogen einsetzen. Aber dabei bersieht man doch so einiges. Wre es dann nicht konsequent darauf zu verzichten, sich die Errungenschaften von Schaffenden wie den TE zueigen zu machen, ohne ihnen selbst ein Honorar abzufhren? Es gbe kein evil-Icon mit dem man seine Emotionen oder Einstellung zum Ausdruck bringen kann, noch wre dieses Forum existent, keinerlei freie Software, es gbe kein Internet oder eine Informationsgesellschaft, die viele von uns nhrt.
Ich denke schon man sollte schon genauer hinsehen und abwgen, in welchen Fllen sich andere an den Frchten der eigenen Arbeit bereichern und einem die Butter vom Brot nehmen, oder sie einfach nur etwas mitbenutzen, ohne dass es einem wehtut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 08:04    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, es ist nunmal wie im richtigen Leben: was einem nicht gehrt, darf man nicht ungefragt nutzen!
Sie wissen offenbar nicht, wie lange Kollegen daran arbeiten, professionelle Produktfotos zu erstellen - die dann "Hans und Franz" irgendwo klauen und bei Internetauktionshusern einsetzen?
Ich bin berwiegend in der Pressefotografie ttig, akkreditiere mich, fahre zu Terminen, mache Bilder, beliefere Agenturen, Zeitungen, Zeitschriften etc. - und "Hans und Franz" klauen Bilder um sie auf Ihren Seiten zu verffentlichen?
Nun fragt man sich, mit welchem Recht "Hans und Franz" die Bilder ohne zu zahlen verffentlichen, whrend andere fr die selben Bilder ein Honorar zahlen?
Das kanns ja wohl nicht sein!
Im brigen: selbst der Bundesverband der Pressebild-Agenturen und Bildarchive hat eine Initiative ins Leben gerufen bei der alle Fotografen aufgerufen werden, bei Urheberrechtsversten jeglicher Art ttig zu werden und das entgangene Honorar einzufordern.

r.doll hat folgendes geschrieben::
.. oder sie einfach nur etwas mitbenutzen, ohne dass es einem wehtut.

Na prima: dann kann man ja auch ohne zu zahlen Bus und Bahn fahren - die fahren ja ohnehin, dann kann man sie ja auch mitbenutzen.
Dann kann man ja auch ohne zu zahlen ins Kino, ins Theater, in Konzerte gehen - die spielen ja ohnehin, dann kann man da ja auch mithren/-sehen.
Man knnte die Liste sicherlich auch weiterfhren Mit den Augen rollen
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
r.doll
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2008
Beitrge: 55

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 12:52    Titel: Antworten mit Zitat

Auch noch nie ein Programm ohne Lizenz benutzt? Noch nie auf eine Veranstaltung geschmuggelt, die eigentlich fr andere gedacht war? Oder eine Party im Kollengenkreis geschmissen, bei der Musik lief ohne an die GEMA abzufren?
Die Liste kann man auch weiterfhren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

Das macht es nicht rechtmiger. Klar kann man sich gegen geltendes Recht stellen, wenn dann die Konsequenzen kommen, darf man halt nicht rumflennen (was ich oft genug erlebt habe)
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 17.03.09, 13:10    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man seine Brtchen damit verdient, ist es durchaus angebracht so ziemlich jeden Verstoss auch zu ahnden. Als Hobbyfotograf fallen mir aber einige Sachen ein, bei denen man wohl nicht dagegen vorgehen sollte.

Habe z.b. ein Bild einer Kirche gemacht und mein Trainer hat es sich kopiert und im Internet in seinem Profil hochgeladen und mir anschliessend auf die Schulter geklopft, weil er das Bild so schn fand.

Da wrde ich wohl kaum ein lizenzanaloges Honorar fordern.

Als hauptberuflicher Fotograf muss man aber wohl sein Umfeld und seine Bekannte "impfen", dass es erst gar nicht zu solchen Sachen kommt. Gerade die Leute, die Bilder klauen, um damit ihre Produkte anzupreisen, wrde ich rigoros abmahnen bzw. das Honorar einfordern.

lg
Nach oben
r.doll
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2008
Beitrge: 55

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

Jemand schrieb hier mal dass man andere ruhig "bluten lassen kann", wenn sie ungefragt ein Bildchen verwenden. So ein mit-Kanonen-auf-Spatzen-schiessen weisst einfach nur auf einen Mangel an sozialer Kompetenz hin. Soviel zur Recht(in)haberei um jeden Preis.

Zu der Nachfrage von jacdelad
Zitat:
Aber wie ist das mit all den Webseiten mit Wallpapern und die Berichte schreiben und ein Bild anhngen?

kommt mir das Zitatrecht in den Sinn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 17.03.09, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

r.doll hat folgendes geschrieben::
Jemand schrieb hier mal dass man andere ruhig "bluten lassen kann", wenn sie ungefragt ein Bildchen verwenden. So ein mit-Kanonen-auf-Spatzen-schiessen weisst einfach nur auf einen Mangel an sozialer Kompetenz hin. Soviel zur Recht(in)haberei um jeden Preis.

Zu der Nachfrage von jacdelad
Zitat:
Aber wie ist das mit all den Webseiten mit Wallpapern und die Berichte schreiben und ein Bild anhngen?

kommt mir das Zitatrecht in den Sinn.


Die moralische Frage, die man sich letztlich stellen muss, ist: Darf ich Geld nehmen, was mir rechtlich zu steht? Winken

Und die Frage, die jemand sich vorm Bilderklau stellen sollte: "Darf ich einfach nehmen, was nicht mir gehrt? Winken
Nach oben
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Das Zitatrecht deckt die Verwendung wahrscheinlich nicht, da der Zweck und der Umfang die Rechtmigkeit nicht abdecken. Sonst knnte man sich bei jeder Urheberrechtsverletzung durchs Zitatrecht rausreden.

Und wenn man mit Sozialkompetenz argumentiert: Es gibt durchaus auch die Meinung, da die unrechtmige Verwendung fremden (geistigen) Eigentums selbst ein Ausdruck von mangelnder Sozialkompetenz darstellt. Man bereichert sich auf die ein oder andere Weise auf Kosten anderer.
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

r.doll hat folgendes geschrieben::
.. weisst einfach nur auf einen Mangel an sozialer Kompetenz hin.

Ich arbeite u. a. auch ehrenamtlich als Fotograf, Bildredakteur und Journalist fr ein soziales Straenmagazin - soviel zu der von Ihnen angesprochenen "sozialen Kompetenz" Mit den Augen rollen
Das hlt mich aber nicht davon ab, Leuten gegenber mein Honorar plus eines Zuschlags geltend zu machen, die meine Bilder rechtswidrig verbreiten/verffentlichen - so ich es denn mitbekomme.
Um es klarzustellen: ich lasse nicht abmahnen. Ich schicke lediglich ein Schreiben und eine Rechnung. Wenn allerdings nach zwei Mahnungen nicht reagiert bzw. gezahlt wird, dann lasse ich ber meine Berufsorganisation schon einen Anwalt ttig werden. Ist aber erst zweimal passiert.
Und um nochmal auf die soziale Kompetenz zu kommen: wenn mir jemand glaubhaft machen kann, dass er nicht soviel Geld hat, weil Schler, Student oder auch Hartz IV-Empfnger, spricht nichts dagegen, mit dem Honorar nach unten zu gehen, die Zuschlge zu krzen und in Raten zu zahlen. Aber ganz ohne zu zahlen ist ja wohl nicht drin. Letztendlich soll es natrlich auch etwas wehtun. Nicht umsonst betrgt der Zuschlag fr nicht genehmigte Nutzung, sofern in den AGB so angegeben, brigens von mehreren Gerichten besttigt, bis zum fnffachen des eigentlichen Honorars.

r.doll hat folgendes geschrieben::
Soviel zur Recht(in)haberei um jeden Preis.

Zurck an Absender Winken

Ansonsten: s. Beitrge von flipmow und Adromir.
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Computer- und Onlinerecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.