Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Arbeiten auf 2. Steuerkarte & private Krankenversicherun
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Arbeiten auf 2. Steuerkarte & private Krankenversicherun

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sandra71
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.01.2005
Beitrge: 349

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 11:50    Titel: Arbeiten auf 2. Steuerkarte & private Krankenversicherun Antworten mit Zitat

Auf der "regulren" Steuerkarte kriegt Frau A ihre Versorgungsbezge ausgezahlt.

Sie ist privat krankenversichert und mchte nun ggf auf einer 2. Steuerkarte arbeiten (Gleitzohnenbeschftigung).

Muss sie aus der privaten Krankenkasse raus und sich gesetzlich versichern?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.06.2005
Beitrge: 12402

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Was sind denn Versorgungsbezge?

MfG
Matthias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefanie145
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2005
Beitrge: 2909
Wohnort: Oerlinghausen

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ob sich die Dame nun gesetzlich versichern "muss", hngt davon ab, wie alt die Dame ist und wie sie in den letzten 5 Jahren krankenversichert war. Sofern sie in den letzten 5 Jahren privat krankenversichert war, kme es noch darauf an, weshalb sie nicht gesetzlich krankenversichert war.

@ matthias. Versorgungsbezge sind rentenhnliche Bezge, jedoch in der Regel von privaten Institutionen. Ein klassisches Beispiel fr Versorgungsbezge sind "Betriebsrenten"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandra71
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.01.2005
Beitrge: 349

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

matthias. hat folgendes geschrieben::
Was sind denn Versorgungsbezge?

MfG
Matthias


Frau A ist dienstunfhige Bundesbeamtin und erhlt die Mindestversorgung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandra71
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.01.2005
Beitrge: 349

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Stefanie145 hat folgendes geschrieben::
Hallo,

ob sich die Dame nun gesetzlich versichern "muss", hngt davon ab, wie alt die Dame ist und wie sie in den letzten 5 Jahren krankenversichert war. Sofern sie in den letzten 5 Jahren privat krankenversichert war, kme es noch darauf an, weshalb sie nicht gesetzlich krankenversichert war.


Krankenversichert ist Frau A seit Beginn des Beamtenverhltnisses (also ber 20 Jahre) privat in einer Beamtenkrankenkasse...sie ist 38 Jahre alt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefanie145
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2005
Beitrge: 2909
Wohnort: Oerlinghausen

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Sandra71 hat folgendes geschrieben::
Stefanie145 hat folgendes geschrieben::
Hallo,

ob sich die Dame nun gesetzlich versichern "muss", hngt davon ab, wie alt die Dame ist und wie sie in den letzten 5 Jahren krankenversichert war. Sofern sie in den letzten 5 Jahren privat krankenversichert war, kme es noch darauf an, weshalb sie nicht gesetzlich krankenversichert war.


Krankenversichert ist Frau A seit Beginn des Beamtenverhltnisses privat in einer Beamtenkrankenkasse.
Alter? Beginn des Beamtenverhltnisses?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandra71
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.01.2005
Beitrge: 349

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Alter? Beginn des Beamtenverhltnisses?


Hat sich wohl berschnitten. Alter 38, Beginn des Beamtenverhltnisses 1987.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefanie145
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2005
Beitrge: 2909
Wohnort: Oerlinghausen

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Da die Dame noch keine 55 Jahre alt ist, besteht dann ab Beginn des Beschftigungsverhltnisses mit einem Arbeitsentgelt von ber 400 Versicherungspflicht und die Versicherte ist gesetzlich krankenversichert.

Sofern die Dame mchte, kann sie die private Krankenversicherung auch zustzlich laufen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratte1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2007
Beitrge: 788
Wohnort: Deutsche Mrchenstrae

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich werfe mal 6 Abs. 1 Nr. 6 in Verbindung mit 6 Abs. 3 SGB V ins Rennen und behaupte, dass keine Rckkehr in die gesetzliche KV erfolgt.

6 Abs. 1 Nr.2 SGB 5
Beamte, wenn sie nach beamtenrechtlichen Vorschriften oder Grundstzen bei Krankheit Anspruch auf Fortzahlung der Bezge und auf Beihilfe oder Heilfrsorge haben,

6 Abs1. Nr. 6 SGB 5
die in den Nummern 2, 4 und 5 genannten Personen, wenn ihnen ein Anspruch auf Ruhegehalt oder hnliche Bezge zuerkannt ist und sie Anspruch auf Beihilfe im Krankheitsfalle nach beamtenrechtlichen Vorschriften oder Grundstzen haben,

6 Abs. 3 SGB 5
(3) Die nach Absatz 1 oder anderen gesetzlichen Vorschriften mit Ausnahme von Absatz 2 und 7 versicherungsfreien oder von der Versicherungspflicht befreiten Personen bleiben auch dann versicherungsfrei, wenn sie eine der in 5 Abs. 1 Nr. 1 oder Nr. 5 bis 13 genannten Voraussetzungen erfllen. ..

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__6.html

Freundliche Gre

Ratte1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.