Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Mahnbescheid, Widerspruch, erneuter Inkassobrief
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Mahnbescheid, Widerspruch, erneuter Inkassobrief

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gabsche
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 10

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 18:50    Titel: Mahnbescheid, Widerspruch, erneuter Inkassobrief Antworten mit Zitat

Hallo,

Person erhlt einen Mahnbescheid. Da geht es um unbezahlte Handyechnungen eines Mobilfunkunternehmens.

Person ruft i dem im Mahnbeschied angegebenen Inkassobro in Berlin an und fragt nach um was es sich handelt, da er bei diesem Anbieter noch nie einen Vertrag hatte, sondern ber den Anbieter der Eltern eine Zusatzkarte.

Inkasso sagt aus, er habe fr eine andere Person einen Vertrag abgeschlossen, die aber die Rechnungen nun nicht mehr zahlt!

Angeblich sei er mehrmals umgezogen,deshalb htten ihn die Mahnungen nicht erreichen knnen. Es wurde ihm frech unterstellt, das er genau wisse um was es sich handle.

Der Vertrag ist in Potsdam abgeschlossen worden.

Dort war die Person noch nie im Leben.

Die Person wohnte bis vor kurzem aus Altersgrnden noch bei den Eltern in Kln!

Dies sagte die Person auch dem Inkasso. Daraufhin wollten die eine Kopie des Personalausweises zugefaxt haben, was er natrlich nicht machte.

Nach dem Widerspruch kam nun ein frecher Brief des Inkasso, er solle nun aber mal schnellstens zahlen, da er in der Gerichtsverhandlung auf jeden Fall verurteilt werden wrde.

Das kme ihn dann teurer, also solle er diese letzte Chance zur Zahlung nutzen. Man wre auch bereit auf einen Teil des BEtrages zu verzichten.

Die Person hat auf diesen Brief nicht reagiert und die gesetzte Frist verstreichen lassen.

Hat die Person richtig gehandelt?

MfG
gabsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herzog, Jrg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beitrge: 1108
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Die Person P hat dann richtig gehandelt, wenn zu keinem Zeitpunkt ein Vertragsverhltnis zwischen dem Mobilfunkunternehmen M und P zustande gekommen sein kann und sich P in diesem Punkt wirklich ganz sicher ist. Besteht kein Vertrag, gibt es fr P auch keine Zahlungsverpflichtung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
danyb
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.03.2005
Beitrge: 1535
Wohnort: frankfurt

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Nach dem Widerspruch kam nun ein frecher Brief des Inkasso, er solle nun aber mal schnellstens zahlen, da er in der Gerichtsverhandlung auf jeden Fall verurteilt werden wrde.


Zitat:
Das kme ihn dann teurer, also solle er diese letzte Chance zur Zahlung nutzen. Man wre auch bereit auf einen Teil des BEtrages zu verzichten.


Die Gegenseite schwchelt
Deutet m.M auf baldige Ausbuchung hin


lg
_________________
Bin klein und gemein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gabsche
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 10

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 13:56    Titel: Antworten mit Zitat

@ Beitragsschreiber

Die Eltern sind bei einem vllig anderen Anbieter, und haben mit diesem berhaupt nichts zu tun. Sie haben dem Sohn lediglich eine Karte berlassen, die aber auch auf die Eltern luft.

Als Nutzer wurde ja im Vertrag des Anbieters auch auf eine dem Sohn vllig unbekannte Person genannt.

Es sieht hier schwer danach aus, das jemand mit den Personendaten des Sohnes einen Vertrag abgeschlossen hat. Das Inkasso kann wohl auch keine Kopie des Ausweises beibringen, die fr Handyvertrge ntig sind. Sonst htte es die Kopie vom Sohn nicht angefordert.

MfG
Gabsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gabsche
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 10

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 08:33    Titel: Antworten mit Zitat

@
vielen Dank fr die schnellen und ausfhrlichen Antworten.
Wnsche ein schnes WE

MfG
gabsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.