Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Gammelfleisch?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Gammelfleisch?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hans3443
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 16:46    Titel: Gammelfleisch? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen ich komm gleich zur Sache:

Ich war gestern mit ein paar Familienmitgliedern essen und es hat soweit alles geschmeckt, aber jetzt gabs die Quittung: meiner Schwester war nur etwas bel, ich dagegen lieg seit heute morgen mehr oder weniger flach, hab Glieder- und Rckenschmerzen, sowie belkeit, Durchfall und Kopfschmerzen. Meine Schwager geht es hnlich, nur dass er noch dazu Erbrechen hat. WIr haben alle drei das gleiche Fleisch gegessen - nmlich Gyros. Der Rest hatte etwas anderes und denen geht es gut.

Jetzt ist meine Frage we wir uns richtig verhalten sollten? Ich denke mal einfach das Fleisch war schlecht, also muss ich das Gesundheitsamt informieren? Hat man Anrecht auf Schmerzensgeld und war das nicht eigentlich fahrlssige Krperverletzung?
Und sollte es zu einem Prozess kommen, muss ich mir irgendwie Blutabnehmen lassen oder sowas, um einen Beweis zu haben?

Danke schonmal im Voraus


ps: sry falls ich etwas komisch geschrieben habe, aber mir gehts noch nicht besser. Ich will nur wissen, wie die Rechtslage dazu aussieht.

-> bett
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 3164
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zet zet, aber zgig, das Gesundheitsamt verstndigen. Diese entnehmen eine Probe (was aber aufgrund ihres Zeitverzuges nicht mehr viel bringen wird) und lassen diese untersuchen. Alles weitere wird sich ergeben.
_________________
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Dummheit ist auch eine natrliche Begabung (Wilhelm Busch)
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lissy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beitrge: 1500

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Obermotzbruder hat folgendes geschrieben::
Diese entnehmen eine Probe

Wovon?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yamato
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beitrge: 2207
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

lissy hat folgendes geschrieben::
Obermotzbruder hat folgendes geschrieben::
Diese entnehmen eine Probe

Wovon?


Idealerweise von dem, was tatschlich gegessen wurde, da dies hier wegen dem Zeitablauf nicht mehr mglich sein wird, kann zumindest der Laden mal einer grndlichen Prfung hinsichtlich Sauberkeit, Lebensmittellagerung u.. unterzogen werden.

Mit Beweismitteln fr einen Schadensersatz- oder Schmerzensgeldverfahren wirds aber eher nichts werden.
_________________
ausgezeichnet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beitrge: 2440
Wohnort: Ronneburg

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Man sollte unverzglich die zustndige Lebensmittelkontrollbehrde informieren.
Das Gesundheitsamt hat damit erstmal nichts zu tun.
Meist ist das Veterenramt dafr zustndig.
Im Zweifel kann man beim Ordnungsamt der Kommune nachfragen ,wer zustndig ist.
Die Lebensmittelkontrollbehrde schickt dann jemanden los, der die Gaststtte berprft und nimmt ggfs. Lebensmittelproben.
Darberhinaus wre es sicher gut zum Arzt zu gehen und die gesundheitliche Beeintrchtigung behandeln zu lassen. Der beeurteilt dann auch ob es sich mglicherweise um eine meldepflichtige Infektion handelt.

Ein Anspruch auf Schadenersatz/Schmerzensgeld knnte unter Umstnden bestehen.
_________________
Wir machen das mit den Fhnchen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 3164
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

lissy hat folgendes geschrieben::
Obermotzbruder hat folgendes geschrieben::
Diese entnehmen eine Probe

Wovon?


Wer alles lesen kann, ist klar im Vorteil. Winken
_________________
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Dummheit ist auch eine natrliche Begabung (Wilhelm Busch)
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

lissy hat folgendes geschrieben::
Obermotzbruder hat folgendes geschrieben::
Diese entnehmen eine Probe

Wovon?

Wenns ein greres Restaurant mit vernnftigem HACCP Konzept war, dann gibt es eine Rckstellprobe von dem Zeug.
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lissy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beitrge: 1500

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Tastenspitz hat folgendes geschrieben::
lissy hat folgendes geschrieben::
Obermotzbruder hat folgendes geschrieben::
Diese entnehmen eine Probe

Wovon?

Wenns ein greres Restaurant mit vernnftigem HACCP Konzept war, dann gibt es eine Rckstellprobe von dem Zeug.

Nicht nur grssere Lokale mssen eine Rckstellprobe in ihrem Gefrierschrank ber lngere Zeit bereithalten (genau genommen, muss das jeder, der Speisen verkauft), aber das meinte Obermotzbruder wohl nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beitrge: 2440
Wohnort: Ronneburg

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

Eine generelle Pflicht Rckstellproben zu ziehen gibt es m.W. nicht.
http://www.vkk-ev.de/rueckstellproben.html
Oft ist es in HACCP Konzepte mit integriert.
In der Praxis wird eine Rckstellprobe oft ab einer Herstellungsmenge ab 30 Portionen verlangt.
Meiner Ansicht nach msste hie der Inverkehrbringer nachweisen, da sein Produkt einwandfrei war.
Wikipedia hat folgendes geschrieben::
Bei der Produkthaftung muss der Geschdigte nur beweisen, dass eines seiner Rechtsgter verletzt ist und er dadurch einen Schaden erlitten hat, der Hersteller ein fehlerhaftes Produkt in den Umlauf gebracht hat, und dass eine Kausalitt zwischen fehlerhaftem Produkt, Rechtsgutsverletzung und Schaden besteht. Hinsichtlich der Frage, ob den Hersteller ein Verschulden an der Fehlerhaftigkeit des Produkts trifft, liegt eine fr den Geschdigten unzumutbare Beweisnot vor. Daher wird hier eine Beweislastumkehr angenommen. Der Hersteller muss nunmehr beweisen, dass das Produkt bei Inverkehrbringung frei von Konstruktions-, Fabrikations- und Instruktionsfehlern war.

_________________
Wir machen das mit den Fhnchen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.