Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Betrug?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Betrug?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Neolani
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 11:52    Titel: Betrug? Antworten mit Zitat

Betrug?

--------------------------------------------------------------------------------
folgender Fall...

Anfang 2004 wurde ich angefahren meine Sachen fahrad ect wurden beschdigt ich musste zum Arzt wurde krankgeschrieben , Arbeitsausfall.
Das ganze ging zum Rechtsanwalt das fahrad war ein Geschenk vom Freund er hatte es bezahlt. Mitte2004 Trennung, ende 2004 ging mein Ex ins Ausland(china) um da zu arbeiten.
Anfang 2005 rief ich bei dem Rechtsanwalt an um mich zu erkundigen was aus dem fall geworden ist da erfuhr ich das die gesamte Summe auf das Konto meines Ex berwiesen wurde.
Bis zum heutigen Tage wsste ich nichts davon wenn ich nicht mit dem Rechtsanwalt gesprochen htte mein Ex hat mich bis heute nicht davon in kenntnis gesetzt das er das Geld erhalten hat welches mir zusteht.
Seither habe ich ihn ca alle 2-3 Monate per Email darauf hingewiesen mir endlich das Geld zu berweisen, nichts kam...2008 im Oktober habe ich dann seinen Chinesischen Arbeitgeber gebeten mir eine Telefonnummer ect zu geben auf Nachfrage habe ich diesem dann erzhlt woum es geht.
Prommt bekomme ich 4 Wochen spter ein Schreiben vom rechtsanwalt wo ich eine Unterlassung unterschreiben sollte je wieder mit meinem ex oder seinem Arbeitgeber kontakt schriftlich,telfonisch ect. aufzunehmen vorallem sollte ich keine unwahren Behauptungen aufstellen und alle Kosten die meinem Ex entstehen sollte ich dann zahlen, die Rechnung vom rechtsanwalt kam dann auch...da ich nicth gewillt bin diese zu zahlen bin ich jetzt bei der polizei gewesen und die meinten das wre betrug da er unrechtmig mir das geld vorenthlt geschweige denn mich jemals davon in kenntnis gesetzt hat welches erhalten zu haben.
Ist diese Unterlassung rechtskrftig? Ich mchte ja nur mein Geld welches mir mein Ex unterschlagen hat, wie kann ich dagegen vorgehen und habe ich eine chance so jemals an mein Geld zu kommen? Werde ich nun bestraft weil ich trotzdem kontakt zu ihm aufnehme um ihn zu erinnern das er mir das Geld geben soll?Welche Strafe wre das fr mich und kann/wird er berhaupt bestraft weil er mir das Geld unterschlagen hat und mich nicht davon in Kenntnis gesetzt hat?
Wie soll ich weiter vorgehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ziege
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 218

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 10:16    Titel: Re: Betrug? Antworten mit Zitat

Neolani hat folgendes geschrieben::
Betrug?

--------------------------------------------------------------------------------
folgender Fall...

Anfang 2004 wurde ich angefahren meine Sachen fahrad ect wurden beschdigt ich musste zum Arzt wurde krankgeschrieben , Arbeitsausfall.
Das ganze ging zum Rechtsanwalt das fahrad war ein Geschenk vom Freund er hatte es bezahlt. Mitte2004 Trennung, ende 2004 ging mein Ex ins Ausland(china) um da zu arbeiten.
Hat er anllich der Trennung eventuell seine Geschenke an dich rechtmig zurckgefordert? Wre das so, htte er mglicherweise sogar einen Anspruch auf Herausgabe des Schadensersatzes fr das Fahrrad, weil die Rckgabe der Sache wegen Zerstrung ggf. mehr mglich war.
Anfang 2005 rief ich bei dem Rechtsanwalt an um mich zu erkundigen was aus dem fall geworden ist da erfuhr ich das die gesamte Summe auf das Konto meines Ex berwiesen wurde.
Wie kommt es zustande, dass die Zahlung auf sein Konto geleistet wurde? Dein Rechtsanwalt hat sich die Kontonummer ja sicher nicht aus den Fingern gesaugt...., hast du sie ggf. sogar selbst angegeben? Ich verstehe auch nicht, wie diese Buchung gelaufen ist, wenn dein Ex-Mann nicht auch namentlich Empfnger der Zahlung gewesen ist. Eine berweisung an einen Empfngernamen, der berhaupt nicht Inhabers des Kontos ist, knnte problematisch sein und mte daher eigentlich fr Irritation bei der buchenden Bank und zu entsprechenden Rckfragen fhren.
Bis zum heutigen Tage wsste ich nichts davon wenn ich nicht mit dem Rechtsanwalt gesprochen htte mein Ex hat mich bis heute nicht davon in kenntnis gesetzt das er das Geld erhalten hat welches mir zusteht.
Seither habe ich ihn ca alle 2-3 Monate per Email darauf hingewiesen mir endlich das Geld zu berweisen, nichts kam...2008 im Oktober habe ich dann seinen Chinesischen Arbeitgeber gebeten mir eine Telefonnummer ect zu geben auf Nachfrage habe ich diesem dann erzhlt woum es geht.]Das geht den Arbeitgeber deines Ex-Mannes gar nichts an, daher kann ich seine Verrgerung durchaus nachvollziehen.
Prommt bekomme ich 4 Wochen spter ein Schreiben vom rechtsanwalt wo ich eine Unterlassung unterschreiben sollte je wieder mit meinem ex oder seinem Arbeitgeber kontakt schriftlich,telfonisch ect. aufzunehmen vorallem sollte ich keine unwahren Behauptungen aufstellen und alle Kosten die meinem Ex entstehen sollte ich dann zahlen, die Rechnung vom rechtsanwalt kam dann auch...da ich nicth gewillt bin diese zu zahlen
Mglicherweise wird dieser Anwalt, wenn du die Rechnung nicht bezahlst, einen Mahnbescheid erlassen. Dem kannst (und solltest) du dann widersprechen, wenn du nicht zahlen willst. Letzlich wird dann ein Gericht entscheiden, ob und was du zu zahlen hast.

bin ich jetzt bei der polizei gewesen und die meinten das wre betrug da er unrechtmig mir das geld vorenthlt geschweige denn mich jemals davon in kenntnis gesetzt hat welches erhalten zu haben.
Hm...Strafanzeige erstatten. Dann wird man sehen, ob und welche Tatbestnde mglicherweise verwirklicht wurden.
Ist diese Unterlassung rechtskrftig?
Rechtskrftig wre eine einstweilige Verfgung eines Gerichtes...., die aber auch nur einstweilig ist. Das bloe Schreiben eines Anwalts kann nicht rechtskrftig sein. Wenn du aber nochmal gegen das Unterlassungsbegehren deines Ex-Mannes verstt, wird dieser sich mglicherweise auf dem Rechtsweg gegen dich wehren. Ob und was dann vom zustndigen Gericht rechtskrftig entschieden wird, kann hier wohl keiner sagen. Spannende Frage brigens, welches Gericht dann ortszustndig ist... ein chinesisches oder ein deutsches *grbel
Ich mchte ja nur mein Geld welches mir mein Ex unterschlagen hat, wie kann ich dagegen vorgehen und habe ich eine chance so jemals an mein Geld zu kommen?
Hm... wenn dein Ex-Mann seine Konten in China hat, ist eine Zwangsvollstreckung sicher spannend, langwierig und teuer...., berdies eventuell sogar erfolglos.
Werde ich nun bestraft weil ich trotzdem kontakt zu ihm aufnehme um ihn zu erinnern das er mir das Geld geben soll?
Bestraft sicher nicht, weil die Miachtung der Unterlassungserklrung an sich keinen Straftatbestand verwirklicht.Mglicherweise wird er aber zivilrechtlich gegen dich vorgehen.
Welche Strafe wre das fr mich und kann/wird er berhaupt bestraft weil er mir das Geld unterschlagen hat und mich nicht davon in Kenntnis gesetzt hat?
Wie soll ich weiter vorgehen?
Ein Gang zum Anwalt ist m.E. anzuraten.

_________________
Arbeitnehmer, die vier Stunden nach Beendigung eines Lehrgangstages in der Hotelbar vom Hocker fallen, haben keine Ansprche aus der gesetzlichen Unfallversicherung. Es handelt sich nicht um einen Arbeitsunfall.
(SG Hildesheim - S 11 U 172/96)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.