Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - MP3 Player einkassiert
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

MP3 Player einkassiert
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
stupsi3108
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 14:31    Titel: MP3 Player einkassiert Antworten mit Zitat

hallo zusammen,

ich bin 16 Jahre alt und besuche die 9. Klasse einer Realschule...in nrw

meine mp3 player wurde gestern einkassiert aber ich habe nicht gehrt und es war auch kein unterricht es war grade wechselpause.. ich hate den mp3 player aus meiner tasche geholt um das kabel wieder dranzustcken welches ich vorher fr den jeweiligen unterricht gebracuht hatte die habe ich auch versucht dem lehrer zu erklren doch der hat mir gar nich zu gehrt und ihn mir einfach abgenommen und auf die frage wann ich ihn denn wieder bekomme meinte er nur das werd ich mir noch berlegen

meine frage ist wie lange oder darf ein Lehrer berhaupt einen mp3 player einkassieren!?

mfg. daniel


Zuletzt bearbeitet von stupsi3108 am 18.03.09, 21:42, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 16:21    Titel: Antworten mit Zitat

Was sagt denn die Schulordnung zum Thema elektronische Unterhaltungsgerte.

Und als Tipp unter dem Stichwort Handy finden sich hier und im Schulrecht bzw. im Archiv seitenweise Beitrge zum Thema "einkassieren".
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stupsi3108
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

in der hausordnung steht das es nur IM unterricht verboten ist aber fr die pausenzeiten kein stricktes verbot gilt... und es war ja 5 minuten pause als mir der player abgenommen wurde...
meine frage ist halt ob der lehrer berhaupt das recht dazu hat ihn mir auf unbestimmte zeit abzunehmen weil es ist ja immernoch mein eigentum ich hab es bezahlt!!

mfg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2005
Beitrge: 1377
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 23:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo stupsi,

Zitat:
meine frage ist halt ob der lehrer berhaupt das recht dazu hat ihn mir auf unbestimmte zeit abzunehmen weil es ist ja immernoch mein eigentum ich hab es bezahlt!
Der Lehrer hat das Recht, den MP3-Player einzuziehen, wenn in der rechtmig zustande gekommenen Schulordnung drin steht, dass MP3-Player verboten sind. Liegt Ihnen denn eine aktuelle Fassung der Schulordnung schriftlich vor und wie ist die genaue Formulierung darin?

Die Wegnahme darf nicht auf unbestimmte Zeit erfolgen. Das ist auch nicht geschehen. Der Lehrer hat lediglich gesagt, dass er sich noch berlegen muss, welche Frist er festsetzt. Auch dazu knnte vielleicht etwas in der Schulordnung stehen.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass laut Ihrer Schulordnung die Benutzung von MP3-Playern in den Pausen erlaubt ist, dann gehen Sie mit der schriftlichen Schulordnung zum Lehrer und reden Sie mit ihm darber.

Schne Gre
Kurt
_________________
Die lnderspezifischen Schulgesetze und vieles mehr auf dem Deutschen Bildungsserver:
http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=552
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
IceEngine21
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beitrge: 30

BeitragVerfasst am: 21.03.09, 00:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ich dachte nur die "Verwendung" von elektr. Gerten sei verboten.

Wenn sogar der "Besitz" von elektr. Gerten an Schulen verboten ist, msste man die Taschen aller kontrollieren, die das Schulgebude betreten. Am besten noch gleich einen Nacktscanner, wie ihn die EU einfhren will. Denn nur so finde ich, kann man den Besitz an Schulen verhindern.

Da fllt mir gerade was ein:
Angenommen Schler weigert sich, das elektr. Gert herzugeben. Was kann der/die Lehrer/in sonst noch machen? Einen Schulverweis gibt es sowieso, deshalb hat das freiwillige Abgeben des gerts aus Sicht des Schlers eigentlich keinen Vorteil? Wird die Sache fr den Schler schlimmer, wenn er sein Eigentum nicht hergibt?
Ich nehme jetzt nicht an, dass es zu krperlicher Gewalt kommt oder die Polizei gerufen wird...
Und was kann der/die Lehrer/in machen, wenn der Schler dann stumm da sitzt, weder seinen Namen sagt, noch das Gert hergibt und einfach geht?

Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DanielB
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beitrge: 1056

BeitragVerfasst am: 21.03.09, 00:57    Titel: Antworten mit Zitat

Soweit das noch nicht fter passiert ist, drfte es eigentlich helfen, wenn die Eltern die Herausgabe verlangen. Ansonsten frage ich mich aber auch, ob die Schulordnung das Mitfhren solcher Gerte berhaupt rechtmig verbieten kann. Damit wird ja auch in die allgemeine Handlungsfreiheit auerhalb des Schulgebudes eingegriffen, so ein MP3-Player knnte ja bei einer mglicherweise lngeren Busfahrt durchaus ganz angenehm sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stupsi3108
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 29.03.09, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

*update*
ich hatte mit meiner mutter am freitag ein gesprch in der schule da wurden wir drber belehert warum mp3 player, handys usw verboten sind... alles gut und schn aber meinen player habe ich immer noch nicht wieder.. auf mehrfaches fragen wurde jedesmal mit nein geantwortet auch auf fragen meiner mutter ... kann ich eine anzeige gegen die schule machen? es sind bald 2 wochen vergangen seitdem mir das gert abgenommen wurde
und in der hausordnung steht das diese gerte von den eltern abzuholen sind...

mfg. Daniel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anton Reiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.11.2006
Beitrge: 359
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 29.03.09, 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Daniel,

fand dieses Gesprch beim Direktor statt? Gab es fr die Nichtrckgabe auch eine Begrndung bzw. einen Hinweis darauf, wann es zurckgegeben wird?

Wie auch immer: Die Schule darf den Player nur "zeitweise" einbehalten - da ist das Schulgesetz eindeutig. Nach einem Gesprch wie von Dir beschrieben ist es definitiv auszuhndigen. Alles andere wre auch wenig sinnvoll (um nicht zu sagen Unsinn). Schneller als eine Anzeige drfte eine entsprechende Beschwerde bei der Schulaufsicht zum Erfolg fhren. Ein Telefonat knnte schon ausreichen.

Mit freundlichem Gru
Anton Reiser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
stupsi3108
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 30.03.09, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

das gesprch fand mit dem direktor, dem Lehrer der mit den PLayer abgenommen hat & meinem klassenlehrer statt..
vor dem gesprch hatte ich schon mehrmals meinen klassenlehrer gefragt wann ich den denn nun wiederbekommen er meinte immer nur das kann ich dir jetzt nicht sagen..
so und bei dem elterngesprch hie es einfach nur "nein" ohne begrndung oder sonstiges..
ich finde das verdammt mies was da abgeht...
also soll ich jetzt direkt beim schulministerium in dsseldorf (NRW) anrufen?

mfg. Daniel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anton Reiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.11.2006
Beitrge: 359
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 30.03.09, 14:11    Titel: Antworten mit Zitat

Das Schulministerium ist eine Nummer zu hoch. Ansprechpartner ist die Bezirksregierung, die fr Deine Schule zustndig ist. Hier die Adressen:

http://www.schulministerium.nrw.de/BP/nachgeordneterBereich/AdressenSchule/Bezirksregierungen/index.html

Mit freundlichem Gru
Anton Reiser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2005
Beitrge: 1377
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 30.03.09, 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Daniel,

liegt Ihnen eine aktuelle schriftliche Fassung der Schulordnung vor (z.B. bei dem Gesprch bekommen)?

Was steht dort exakt ber elektronische Gerte?

Haben Sie schon einen der Schler- oder Elternvertreter in der Schulkonferenz gefragt, ob diese Hausordnung ordnungsgem durch eine Abstimmung in der Schulkonferenz nach 65, Abs. (2), Nr. 23 des Schulgesetzes NRW beschlossen worden ist?

Schne Gre
Kurt
_________________
Die lnderspezifischen Schulgesetze und vieles mehr auf dem Deutschen Bildungsserver:
http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=552
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anton Reiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.11.2006
Beitrge: 359
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 30.03.09, 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

Sollte die Schulkonferenz tatschlich eine Schulordnung beschlossen haben, nach der Gegenstnde auf unbestimmte Zeit einbehalten und auch nach erfolgten Gesprchen sowohl mit dem Schler als auch der Mutter nicht zurckgegeben werden, wrde ich auch hierber die Schulaufsicht informieren. Der Beschluss verstiee m.E. gegen bestehende rechtliche Vorgaben des Schulgesetzes und wre dementsprechend zu beanstanden:

Das Schulgesetz NRW sagt:
Zitat:
53
Erzieherische Einwirkungen,
Ordnungsmanahmen

(2) Zu den erzieherischen Einwirkungen gehren insbesondere das erzieherische
Gesprch, die Ermahnung, Gruppengesprche mit Schlerinnen,
Schlern und Eltern,
die mndliche oder schriftliche Missbilligung des
Fehlverhaltens, der Ausschluss von der laufenden Unterrichtsstunde, die
Nacharbeit unter Aufsicht nach vorheriger Benachrichtigung der Eltern, die
zeitweise Wegnahme von Gegenstnden [...]


]Die Rckgabe zeitlich an ein Gesprch mit den Erziehungsberechtigten zu knpfen, halte ich fr eine grundstzlich vertretbare Ausgestaltung des im Schulgesetz genannten Begriffs "zeitweise", die Rckgabe knnte noch am selben Tag erfolgen. Die Einbehaltung eines Gegenstandes auf unbestimmte Zeit ohne eine Regelung, wann er berhaupt zurckgegeben wird, berschreitet erkennbar den gesetzlich normierten Rahmen und drfte duch die Schulkonferenz nicht beschlossen werden:

Zitat:
65
Aufgaben der Schulkonferenz
(2) Die Schulkonferenz entscheidet im Rahmen der Rechts- und Verwaltungsvorschriften [...]

Sollte eine solche Schulordnung tatschlich durch die Schulkonferenz beschlossen worden sein, htte der Schulleiter bereits diesen Beschluss beanstanden mssen:

Zitat:
59
Schulleiterinnen und Schulleiter
Beschlsse der Konferenzen,die gegen Rechts- oder Verwaltungsvorschriften verstoen, sind unverzglich zu beanstanden. Die Beanstandung hat aufschiebende Wirkung und ist zu begrnden. Hilft die Konferenz der Beanstandung nicht ab,
holt die Schulleiterin oder der Schulleiter die Entscheidung der Schulaufsichtsbehrde
ein.


Mit freundlichem Gru
Anton Reiser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
stupsi3108
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 30.03.09, 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

in der Hausordnung steht NUR das solche gerte an der schule verboten sind...
aber da steht NICHT das sie auf unbestimmte zeit einbehalten werden!!

mfg. Daniel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anton Reiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.11.2006
Beitrge: 359
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 30.03.09, 20:17    Titel: Antworten mit Zitat

Soll das bedeuten, dass dort nicht einmal Regelungen enthalten sind fr den Fall, dass sich jemand nicht an das Verbot hlt? In diesem Fall msste das Gert eigentlich viel schneller an den Schler herausgegeben werden, ggf. verbunden mit einer erzieherischen Manahme.

Mit freundllichem Gru
Anton Reiser


Zuletzt bearbeitet von Anton Reiser am 30.03.09, 20:33, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
stupsi3108
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 30.03.09, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

ja eine erzieherische manahme habe ich ebenfalls schon bekommen... "mensadienst" also nach der pause mensa fegen und sowas.. finde ich vllig unangemessen...
also ich hab alles bekommen .. n schriftlichen verweis, ne konferenz & erzieherische manahme alles nur das gert nicht wieder ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.