Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Sind Mahngebhren auf Mahngebhren berechtigt und einklagbar
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Sind Mahngebhren auf Mahngebhren berechtigt und einklagbar

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
laura.ingalls
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 23:02    Titel: Sind Mahngebhren auf Mahngebhren berechtigt und einklagbar Antworten mit Zitat

Hallo,

folgender Fall:

Bestellung eines Produkts fr 30 EUR bei einem Versandhandel. (Privatperson)
Verschusselung der Rechnung.
Mittlerweile 2 Mahnungen eingetroffen mit insg. 10 EUR Mahngebhren.
Zahlung der Hauptforderung (Rechnung 30 EUR), keine Zahlung der Mahngebhren
Jetzt werden immer noch Mahngebhren berechnet fr die nicht gezahlten Mahngebhren.
Mittleweile verlangen sie 30 EUR Mahngebhren, obwohl die Rechnung lngst bezahlt ist.

Wie ist die Rechtslage?
Ist das rechtens Mahngebhren auf Mahngebhren zu verlangen?
Sind diese Mahngebhren einklagbar?
Was kann ich tun, da ich nicht mehr gemahnt werde (auer zu zahlen Sehr glcklich ) ?

Vielen Dank im Voraus!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 00:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ist das rechtens Mahngebhren auf Mahngebhren zu verlangen?
Nein, aber hier drfte eine Verrechnung der Zahlung zunchst auf die Mahnkosten, dann auf die Hauptforderung erfolgt sein mit der Folge, da noch ein Teil der Hauptforderung offen ist. Und hierauf knnen selbstverstndlich neue Mahnkosten berechnet werden.[/quote]
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 03:47    Titel: Antworten mit Zitat

Metzing hat folgendes geschrieben::
Nein, aber hier drfte eine Verrechnung der Zahlung zunchst auf die Mahnkosten, dann auf die Hauptforderung erfolgt sein mit der Folge, da noch ein Teil der Hauptforderung offen ist. Und hierauf knnen selbstverstndlich neue Mahnkosten berechnet werden.

Eingehende Zahlungen mssen grundstzlich immer mit der ltesten Schuld verrechnet werden, das wre in diesem Fall die ursprngliche Rechnung.
Eine Ausnahme besteht lediglich, wenn der Zahlende bei einer berweisung im Verwendungszweck ausdrcklich den Zweck der Zahlung angibt, zum Beispiel eine Rechnungsnummer. Aber auch in diesem Fall ist wahrscheinlich, dass hier auf die ursprngliche Rechnung hin geleistet wurde und nicht fr Mahngebhren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mahnman
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.03.2006
Beitrge: 1537

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
Eingehende Zahlungen mssen grundstzlich immer mit der ltesten Schuld verrechnet werden, das wre in diesem Fall die ursprngliche Rechnung.
Eine Ausnahme besteht lediglich, wenn der Zahlende bei einer berweisung im Verwendungszweck ausdrcklich den Zweck der Zahlung angibt, zum Beispiel eine Rechnungsnummer. Aber auch in diesem Fall ist wahrscheinlich, dass hier auf die ursprngliche Rechnung hin geleistet wurde und nicht fr Mahngebhren.


Woher kommt diese Erkenntnis? Fr einen wre ich dankbar.
Ich wrde hier 367 BGB bemhen, der ausdrcklich schreibt:

BGB hat folgendes geschrieben::
(1) Hat der Schuldner auer der Hauptleistung Zinsen und Kosten zu entrichten, so wird eine zur Tilgung der ganzen Schuld nicht ausreichende Leistung zunchst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung angerechnet.

_________________
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.