Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Ersttatung der Umsatzsteuer
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Ersttatung der Umsatzsteuer

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 09:01    Titel: Ersttatung der Umsatzsteuer Antworten mit Zitat

Hallo,

http://www.bundesfinanzhof.de/www/entscheidungen/2008.11.19/5R6103.html

kann man aufgrund dieser Entscheidung von seinem Wasserversorger die zuviel gezahlte Umsatzsteuer zurck bekommen.
Als Beispiel Wasserhausanschluss 2000,00 Euro + 16 % MwSt. 2002 320,00 Euro
Nach dem Urteil 2000,00 Euro + 7 % MwSt. 140,00 Euro
Wre dann der Erstattungsbetrag 180,00 Euro.

Wie ist die Rechtslage wenn der Rechnungsempfnger auch den Versorgungsvertrag mit dem Wasserversorger hat?
Oder habe ich hier etwas bersehen?

Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
suwi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.10.2007
Beitrge: 454

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

In unserer Nachbarschaft (alles EFH-Huser, gebaut zwischen 2000 und heute) haben schon einige Hausbesitzer die entsprechende Differenz von den Wasserbetreiben erstattet bekommen.
Gilt lt. einer Zeitungsmeldung, die ein netter Nachbar kopiert und verteilt hat, wohl fr alle Hausanschlsse (Trinkwasser), die ab April 2000 erstellt worden sind.
Ein Schreiben an den Wasserversorger, Angabe Rechnungsnummer , mit der Bitte um Neuberechnung der Mehrwertsteuer und entprechender Erstattung gengt.
Ich such jedenfalls grad unsere Rechnung von 2003 raus und mach das- sind fr uns immerhin 300 Euro!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Geschockt Wo gibts denn sowas? 19% auf Trinkwasser. Ich kenn das nur mit 7% seit immer(und ich bin schon ein bischen alt Traurig )
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
suwi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.10.2007
Beitrge: 454

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 05:21    Titel: Antworten mit Zitat

Tastenspitz hat folgendes geschrieben::
Geschockt Wo gibts denn sowas? 19% auf Trinkwasser. Ich kenn das nur mit 7% seit immer(und ich bin schon ein bischen alt Traurig )


Nun, es geht ja auch nicht um das Trinkwasser, sondern um die Erstellung des Hausanschlusses FR die Trinkwasserlieferung. Und diese Leistung wurde mit (seinerzeit) 16% Mehrwertsteuer belegt (heute: 19%). Und nun wurde eben hchstrichterlich festgestellt, dass da auch nur 7% MWSt. htten erhoben werden drfen. Den Differenzbetrag knnen sich Huslebauer nun erstatten lassen, sofern sie ab April 2000 sich einen Hausanschluss zur Trinkwasserversorgung haben legen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BigMasterD
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 02.12.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Gilt das eigentlich auch fr die nachtgliche Installation oder den Austausch von Privatwasserzhlern - zum Beispiel zur Erfassung von Sprengwassermengen - selbst wenn diese Leistungen durch einen normalen Installationsbetrieb (nicht der lokale Wasserversorger) durchgefhrt wurden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 21.03.09, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

kann das seien, das es seitens des Finanzministerium noch eine Anweisung zur Auszahlung
der Differenz der Mehrwertsteuer aussteht?
Bei uns behaupten dies die Stadtwerke.

Mit freundlichen Gren


Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 08:14    Titel: Antworten mit Zitat

@BigMaster0

nein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

suwi hat folgendes geschrieben::

Nun, es geht ja auch nicht um das Trinkwasser, sondern um die Erstellung des Hausanschlusses FR die Trinkwasserlieferung. Und diese Leistung wurde mit (seinerzeit) 16% Mehrwertsteuer belegt (heute: 19%). Und nun wurde eben hchstrichterlich festgestellt, dass da auch nur 7% MWSt. htten erhoben werden drfen. Den Differenzbetrag knnen sich Huslebauer nun erstatten lassen, sofern sie ab April 2000 sich einen Hausanschluss zur Trinkwasserversorgung haben legen lassen.

Verlegen Upsalla. Da htt ich wohl genauer lesen sollen.....
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.