Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Rauchen auerhalb des Schulgelndes?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Rauchen auerhalb des Schulgelndes?
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsfragen der Jugend
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ChrisR
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beitrge: 751
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 10.02.09, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Rauchen scheint bei dir ja ein ganz groes Thema zu sein Winken

Zur Frage: Ja und Nein Winken
Wenn es sich nicht um einen Ort handelt, wo das gesetzliche Rauchverbot greift, dann nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atze44
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beitrge: 65

BeitragVerfasst am: 10.02.09, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

ich wurde schon 2 mal gepackt.

Nein es ist nicht erlaubt dass schulgelnde zu verlassen, aber wenigstens bekomm ich da wegen Verlassens des Schulgelndes nur einen Tadel kein Bugeld.

Im nichtrauchergesetzt steht: Nur in ffentlichen Gebuden (schulgebude+Gelnde)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 10.02.09, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

[quote][quote="atze44"][quote]
Zitat:
ich wurde schon 2 mal gepackt.

Nein es ist nicht erlaubt dass schulgelnde zu verlassen, aber wenigstens bekomm ich da wegen Verlassens des Schulgelndes nur einen Tadel kein Bugeld.

habe gerade in deinen frheren Beitrgen gelesen, dass du schon des fteren Probleme wegen dem Rauchen in der Schule hattest. Wre es nicht einfach mal besser mit dem Rauchen zumindest in der Schule, oder whrend der Schulzeit aufzuhren ?

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Truthahn029
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.12.2005
Beitrge: 1103
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 10.02.09, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Das haben meine Eltern und Lehrer mir auch soooo oft versucht einzureden, es kamen trotzdem immer mal wieder Briefe, zumindest bis zur Oberstufe...

Als Nichtraucher argumentiert man sicher anders, aber als Raucher muss ich sagen:
Warum lsst man die Leute nicht einfach auf dem Schulgelnde rauchen? Es wird unter Garantie niemand mit dem Rauchen aufhren, nur weil er es in der Schule nicht darf.

Ich kann Atzes "Problem" also durchaus nachvollziehen. Wir waren frher immer der Meinung es sieht besser aus einen Brief nach Hause zu bekommen weil man unerlaubt das Schulgelnde verlassen hat, als einen Brief wegen Rauchens auf dem Schulgelnde zu bekommen.

Dadurch dass wir nicht rauchen durften wurde nicht eine Zigarette weniger geraucht.

Gru Winken
_________________
Bitte tragen Sie zum Schutz der Umwelt bei, indem Sie auf meine grnen Punkte klicken und mich positiv bewerten! Die nchsten Generationen werden Ihnen dankbar sein! Christmassmilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rockbender
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.09.2008
Beitrge: 386

BeitragVerfasst am: 10.02.09, 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

Truthahn029 hat folgendes geschrieben::
Das haben meine Eltern und Lehrer mir auch soooo oft versucht einzureden, es kamen trotzdem immer mal wieder Briefe, zumindest bis zur Oberstufe...

Als Nichtraucher argumentiert man sicher anders, aber als Raucher muss ich sagen:
Warum lsst man die Leute nicht einfach auf dem Schulgelnde rauchen? Es wird unter Garantie niemand mit dem Rauchen aufhren, nur weil er es in der Schule nicht darf.


Das stimmt, das Rauchen wird aber dann gefrdert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Truthahn029
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.12.2005
Beitrge: 1103
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 10.02.09, 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Das mag sein, aber ein Verbot bringt auch nichts, von daher... Fr Jugendliche/Kinder hat es sicher einen greren Reiz das Rauchen auszuprobieren, wenn es verboten ist, als wenn es erlaubt wre.

Es wrden sicher weniger Leute anfangen zu rauchen, wenn in bestimmten Bereichen des Schulgelndes das Rauchen erlaubt ist, dort aber Bilder von Raucherlungen etc. hngen wrden. Knnte ich mir zumindest vorstellen. Das wrde Abschrecken, nicht aber ein Verbot, das reizt noch viel eher damit anzufangen.
_________________
Bitte tragen Sie zum Schutz der Umwelt bei, indem Sie auf meine grnen Punkte klicken und mich positiv bewerten! Die nchsten Generationen werden Ihnen dankbar sein! Christmassmilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 10.02.09, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt sicher die eine und die andere Denkweise, worber sich ja auch diskutieren liee.

Allerdings habe ich kaum Verstndnis dafr, dass ein Jugendlicher hier Ratschlge sucht, um das Rauchverbot an der Schule zu umgehen.

Atze44 hat ja hier schon einige Beitrge zum Thema Rauchen eingepflegt. In seinem letzten Beitrag hat er sich in einem Schuppen - wo die Mlltonnen stehen und vor sich her stinken - versteckt, um dort angeblich zu telefonieren. Ein Lehrer hat ihn dort beim Rauchen erwischt. Atze hat wehement abgestritten, dort geraucht zu haben, und zwar sogar noch unter dem Hinweis, dass der Lehrer einseitig blind sei und deshalb gar nicht gesehen haben knne, dass Atze geraucht habe.

So weit, so gut.

Nunmehr fragt er, ob er ein Bugeld bekomme, wenn er das Schulgelnde verlsst, um dort zu rauchen. Schon drei Postings weiter, beantwortet er seine Frage selbst.

Gleichzeitig ist er bereit, einen Tadel in Kauf zu nehmen, wenn man ihn beim Verlassen des Schulgelndes erwischen wrde.

Meine Frage ist demnach. Was passiert mit unserer Jugend?

Gerade am Beispiel von atze44 wird eindeutig klar, dass mit hoher Intensitt nach den kleinstmglichen Sanktionen gesucht wird, wenn man bestehende Regeln umgeht.

Ich persnlich finde diese Entwicklung uerst negativ.

@truthahn,

Man lsst die Leute einfach nicht rauchen, weil Papa Staat in Form eines Gesetzes dagegen wirkt. Der Gesetzgeber will einfach nicht, dass das Rauchen gefrdert wird.
Klar bin ich selber Raucher; aber ich halte mich an die Regeln und suche nicht nach einer Mglichkeit, diese unter Hinnahme der kleinstmglichen sanktion zu umgehen.
Nach oben
Truthahn029
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.12.2005
Beitrge: 1103
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 10.02.09, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Volker13 hat folgendes geschrieben::

Man lsst die Leute einfach nicht rauchen, weil Papa Staat in Form eines Gesetzes dagegen wirkt. Der Gesetzgeber will einfach nicht, dass das Rauchen gefrdert wird.
Klar bin ich selber Raucher; aber ich halte mich an die Regeln und suche nicht nach einer Mglichkeit, diese unter Hinnahme der kleinstmglichen sanktion zu umgehen.


Das ist natrlich okay, dass der Staat das Rauchen nicht frdert (auch wenn er sich aus finanziellen Grnden darber freut, aber das ist etwas anderes).

Grundstzlich finde ich es auch nicht okay, wenn man sich gegen Regeln oder gar ein Gesetz stellt, es umgehen will und sich dabei den Weg raussucht, der die schwchsten Konsequenzen fr einen mitbringt.
Auf der anderen Seite finde ich aber, dass zu bedenken ist, dass der Raucher hier niemandem (auer sich selbst) einen Schaden zufgt. Er macht sich also nicht etwa Gedanken darum, wie er etwas anstellen muss um mglichst ungeschoren davon zu kommen, sondern er berlegt sich, dass er jetzt gerne rauchen wrde und whlt natrlich von vorne herein die Mglichkeit, bei der er in Ruhe rauchen kann, ohne dass ihn jemand daran hindert.

Hinter Mlltonnen wrde ich mich jetzt zwar nicht verstecken, aber wenn es dem Schtigen das wert ist, warum nicht?

In meiner Schule z.B. wurde nie ber die Risiken des Rauchens gesprochen (ich will jetzt nicht die Schule dafr verantwortlich machen, dass ich rauche), es wurde einfach nur strikt verboten. Raucher wird man aber in der Regel dadurch, dass in der Schule die Freunde rauchen und man halt eben auch "dabei" sein will. Es wird keinen Raucher geben, der ernsthaft behaupten kann, ihm haben die ersten paar Zigaretten geschmeckt und er hat damit angefangen, weil er sich danach besser fhlte.
Also sollte an den Schulen Aufklrung betrieben werden und keine Verbote und Sanktionen ausgesprochen werden, dass die nichts, bzw. nicht viel bringen hat sich in den letzten Jahren gezeigt.
_________________
Bitte tragen Sie zum Schutz der Umwelt bei, indem Sie auf meine grnen Punkte klicken und mich positiv bewerten! Die nchsten Generationen werden Ihnen dankbar sein! Christmassmilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 10.02.09, 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

Auf der anderen Seite finde ich aber, dass zu bedenken ist, dass der Raucher hier niemandem (auer sich selbst) einen Schaden zufgt. Er macht sich also nicht etwa Gedanken darum, wie er etwas anstellen muss um mglichst ungeschoren davon zu kommen, sondern er berlegt sich, dass er jetzt gerne rauchen wrde und whlt natrlich von vorne herein die Mglichkeit, bei der er in Ruhe rauchen kann, ohne dass ihn jemand daran hindert.

@Truthahn,

das wollen Sie doch bitte mal einem Nichtraucher erklren.

Haben sie eigentlich den Hintergrund meines Beitrages verstanden? Mir geht es hier nicht mehr prinzipiell nur um das Rauchen, sondern vielmehr um die denkweise der Jugendlichen.

Denn was heute Rauchen ist, kann morgen ganz andere Tatbestnde oder Sachverhalte darstellen. Ich mchte nicht, dass dieses Forum dazu beitrgt, Jugendlichen zur Findung von kleinstmglichen Sanktionen zu helfen. Dies gilt ebenfalls fr Erwachsene.
Nach oben
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Jugendschutzgesetz stand 01.01.2009
10 Rauchen in der ffentlichkeit, Tabakwaren
(1) In Gaststtten, Verkaufsstellen oder sonst in der ffentlichkeit drfen Tabakwaren an Kinderoder Jugendliche weder abgegeben noch darf ihnen das Rauchen gestattet werden.

Mit freundlichem Gru

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist bekannt.
Diese Vorschrift dient dem Schutz des Jugendlichen und richtet sich an mgliche "Gestatter"(Gastwirt, Lehrer, Ordnungsamt, Polizei etc.)
Der Jugendliche wird nicht bestraft, wenn er in der ffentlichkeit raucht.
Ihm droht hchstens eine Wegnahme der Zigaretten und evtl. Benachrichtigung der Eltern.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 12.02.09, 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

Man kann den Jugendlichen allerdings im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens zeugenschaftlichvernehmen, da ja irgendwer gegen das Gesetz verstoen haben mu, indem er dem Jugendlichen die Zigaretten berlie.
Zitat:

Meine Frage ist demnach. Was passiert mit unserer Jugend?

Gerade am Beispiel von atze44 wird eindeutig klar, dass mit hoher Intensitt nach den kleinstmglichen Sanktionen gesucht wird, wenn man bestehende Regeln umgeht.

Ich persnlich finde diese Entwicklung uerst negativ.


@Volker13:

Absolute Zustimmung, diese Entwicklung k... mich auch an.

Und deswegen finde ich jedes falsch verstandene Solidarittsgefasel (sorry Truthahn aber das ist es) fehl am Platze. Jugendliche sind eben noch nicht soweit, die Tragweite ihrer Entscheidung rauchen zu wollen , zu berblicken.

Ich bin (leider erst im gesetzten Alter) freiwillig von der Kippe losgekommen worauf ich heute nach mehr als 13 Monaten ohne mchtig stolz bin, aber...

Ich htte mir (aus heutiger Sicht) vor ber 30 Jahren als ich anfing eine restriktivere Vorgehensweise des Gesetzgebers gewnscht , die mich mglicherweise von der Sucht abgehalten htte.


@atze:

Hr af mit dem Mist, leg Dir jeden Tag kosequent das Geld in eine Spardose. Du wirst bereits nach zwei Wochen keinen Bedarf mehr haben den Mist anzustecken. Und Du wirst sehen, wie schnell sich Geld vermehrt.

Meine bessere Hlfte wollte auch zunchst nicht mit aufhren, hat aber angesichts des Berges an Kohle (ich lege jeden Tag nen fnfer zurck) bereits nach vier Wochen mitgezogen und ist heute 12 Monate clean.

Ohne Tricks ohne Mittelchen und (fast) ohne Gewichtszunahme.

Heute sage ich mir:

Schade um das nicht gebaute Huschen das wir verqualmt haben....

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 13.02.09, 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

@truthahn,

natrlich wre mehr Aufklrung wnschenswert. Als ich noch zur Schule ging wurde frher ein Film gezeigt, der die Amputation eines Raucherbeines dokumentierte. Die Bilder waren ziemlich schauderhaft und regten sehr zum Nachdenken an.

Zur damaligen Zeit war der Film ein geeignetes Mittel. Heutzutage wrde man mit diesem Film wohl kaum einen Jugendlichen beeindrucken knnen. Denn die Eingangskanle, die Betroffenheit und auch das Nachdenken anregen, sind bei vielen Jugendlichen vllig blockiert, weil durch die vielen Gewaltvideos und Ballerspiele eine Verrohung stattfindet. Die Amputation eines Raucherbeines wre wohl viel zu harmlos.

Ich will damit sagen, dass eine gesteigerte Aufklrung die meisten Jugendlichen nicht sensibilsieren wird.

Man wird den Jugendlichen das Rauchen nicht verbieten knnen. Denn, was verboten ist, ist ja umso interessanter. Allerdings muss man es auch nicht frdern. Diesen Grundsatz hat sich auch der Staat zu eigen gemacht, indem er das Rauchen in ffentlichen Einrichtungen verbietet.

Am Beispiel von Atze kann man im brigen die Denkweise der meisten Jugendlichen erkennen. Das Rauchen ist ja nur eines von vielen Beispielen in diesem Zusammenhang.

Der Trend geht nmlich dahin, dass Jugendliche mehr Zeit damit verbringen, darber nachzudenken, wie sie mit kleinstmglichen Sanktionen Regeln umgehen knnen. Und dabei ist das Rauchen an ffentlichen Stellen noch relativ harmlos.

Und diese Tendenz ist etwas erschreckend, weil Regeln und Werte nicht mehr beachtet werden.

Und deshalb hilft es wirklich nicht weiter, wenn wir uns im FDR als Erwachsene mit den Jugendlichen solidarisch erklren. Denn das hilft den Kids am wenigsten.

Es kann auch dahingestellt bleiben, ob das Gesetz zum Schutze der Nichtraucher Sinn macht. Fakt ist, dass es existiert und letztlich zhlt nur das.
Nach oben
atze44
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beitrge: 65

BeitragVerfasst am: 16.02.09, 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

ich musste ja schon einmal bugeld bezahlen, (meine Eltern bestanden drauf) war in der Toilette hat alles nach rauch gestunken aber hatte 2 Zeugen und man konnte mir ncihts nachweisen auer "RAUCH"

Mein Frage: Hab ja am 21.1 im Schuppen geraucht, aber noch ist keins da?

Wann verfllt das?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SeeD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2005
Beitrge: 113

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Volker13 hat folgendes geschrieben::
@truthahn,
Zur damaligen Zeit war der Film ein geeignetes Mittel. Heutzutage wrde man mit diesem Film wohl kaum einen Jugendlichen beeindrucken knnen. Denn die Eingangskanle, die Betroffenheit und auch das Nachdenken anregen, sind bei vielen Jugendlichen vllig blockiert, weil durch die vielen Gewaltvideos und Ballerspiele eine Verrohung stattfindet. Die Amputation eines Raucherbeines wre wohl viel zu harmlos.


Ist in der Form aber auch nicht korrekt. Es gibt mittlerweile diverse Studien in denen ganz klar gezeigt wurde, dass selbst ein Profi-Ego Shooter Spieler der 5-10 Stunden tglich mit einem Spiel verbringt absolut normal auf echte Ereignisse reagiert die eigentlich seinem Spiel hneln. (Getestet wurde das ganze brigens mit einer nachgebauten Welt des meistbekannten Ego Shooters. Whrend im Spiel nur logische Hirnfunktionen arbeiteten wurden die emotionalen Gehirnteile sofort von der "echten" Ermordung eines Menschen in dieser Welt angesprochen.

Ums kurz zu fassen - ich habe durchaus auch gerne derartige Spiele gespielt und htte auch kein Problem damit innerhalb dieses Spiels eine Leiche zu zerlegen, whrend mir in der Realitt oft bei Dokumentationen ber plastische Chirugie o.. derart das Grauen kommt, dass ich wegschalte.


Zum Thema Rauchen stimme ich alleridngs voll und ganz zu. Auch die gerne gennante Begrndung "er schadet ja niemandem" trifft meiner Meinung nach nur relativ selten zu. Sowohl in Schulen als auch in Firmen wo ich unterweges war gab es durchaus schon Raucherbereiche welche sich aus den unterschiedlichsten Grnden fr mich nicht vermeiden liessen. Von Apetitlosigkeit ber belkeit zu Kopfschmerzen ist da alles fr mich drin, je nach Aufenthaltsdauer. Von Langzeitschden fr Passivraucher brauchen wir da gar nicht zu reden.

bye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsfragen der Jugend Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.