Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Wie werde ich ihn los???und unterhalt??
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wie werde ich ihn los???und unterhalt??

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Familienrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gebtmirhoffnung
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 21.03.09, 15:13    Titel: Wie werde ich ihn los???und unterhalt?? Antworten mit Zitat

hallo liebes forum,ich hab zur folgender problematik eine frage:ehepaar lebt mit 2 kindern in 75qm wohnung (4 rume)nun wird vermutet das der ehemann eine neue partnerin hat. gibt dies allerdings nicht zu. da der ehemann aber auch in vergangenheit des fteren untreu war und es auch diesmal gengend anhltspunkte gibt, leidet die ehefrau zunehmend unter der situation.nimmt seit mehreren tagen schlaftabletten da sie sonst gar nicht mehr schlafen kann, hat andauernd magen-darm-probleme.

zwar mchte der ehemann sich jetzt auf wohnungssuche begeben, da die ehefrau aber befrchtet das er dies wieder nicht ernstnimmt oder es ewigkeiten dauern knnte mchte sie ihn so schnell wie mglich aus der wohnung haben.

der mietvertrag luft auf beide eheleute.wie ist hier die rechtslage?
kann die ehefrau ihren mann einfach der wohung verweisen?
oder mu sie dazu eine gewisse frist einhalten?


die ehefrau war seit der schwangerschaft des ersten kindes nicht mehr arbeiten da der ehemann nicht alleine mit den kids klargekommen wre.
er selbst hat aber auch kaum gearbeitet, lebt z.Z. von hartz iv und einem 1-euro-job.
ehefrau selbst mchte keinen unterhalt haben.
doch wie verhlt sich das bei dem gemeinsamen sohn?
ist er auch bei seiner schlechten wirtschaftlichen lage unterhaltszahlungspflichtig?
wie sieht hier die rechtslage aus?

lieben dank fr eure infos.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gebtmirhoffnung
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 16:33    Titel: ??? Antworten mit Zitat

weiss denn keiner einen rat in welcher zeit ich ihn der wohnung verweisen kann?es ist echt wichtig. halte es einfach nicht mehr aus.letzte nacht erst wieder war er bei einer anderen frau. ich ertrage es nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChrisR
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beitrge: 751
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

Aus der Wohnung verweisen wird nicht gehen, da sowohl M(Mann) als auch F(Frau)
im Mietvertrag stehen.
Da M ja anscheinend dazu bereit ist, in eine neue Wohnung zu ziehen, knnte F den M davon berzeugen den alten Mietvertrag zu kndigen und auszuziehen, bzw. falls F weiterhin in der Wohnung leben mchte, den Vertrag ndern zu lassen sodass er nur auf F luft (mit Zustimmung von M).
Erst wenn M nicht mehr Vertragspartner kann f ihn vor die Tr setzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 17:08    Titel: Re: ??? Antworten mit Zitat

Es wird rechtlich nicht mglich sein, einen Ehemann, der nicht gewaltttig ist, der Ehewohnung zu verweisen.

Es ist auch nicht erkennbar, ob eine Zuweisung der Ehewohnung an die Ehefrau durch das Familiengericht nach 1361b BGB in Betracht kommt.

Informationen ber die Zuweisung der Ehewohnung an einen Ehegatten durch das Familiengericht kann man hier, bitte klicken nachlesen.


Zuletzt bearbeitet von Franz Knigs am 23.03.09, 10:55, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gebtmirhoffnung
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 10:05    Titel: ohje Antworten mit Zitat

also kann es sehr sehr lange dauern bis der ehemann eine neue bleibe (keine freunde, familie weit weg, zwar wohnungssuche versprochen kmmert sich aber nicht wirklich) findet.

wie schaut es denn nun aus wenn die ehefrau statt dessen aktiv wird?

ist es mglich die tochter (nicht gemeinsames kind, alleiniges sorgerecht) bergangsweise bei der schwester der ehefrau unterzubringen? (wegen sicherstellung des schulbesuchs)

damit die ehefrau sich dann andern orts gemeinsam mit dem gemeinsamen sohn (in der ehe geboren, denke mal von daher auch gemeinsames sorgerecht, erst ab sommer schulpflichtig)eine neue wohnung suchen kann.

wie weit drfte die wohnung dann vom ehemann entfernt sein damit dieser zum umzug und ortwechsel nicht sein einverstndnis geben mu?

oder mte die ehefrau bei einer solchen aktion damit rechnen konsequenzen von seiten des jugendamtes zu erfahren?? wenn ja, wie wrden die aussehen?

die situation in der ehelichen wohnung ist momentan weder von den kindern noch von der ehefrau so weiter ertragbar.

hoffe auf weitere tips.

wie schaut hier die rechtslage aus?

liebe gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChrisR
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beitrge: 751
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

wenn gemeinsames Sorgerecht herrscht, muss M ersteinmal in alle Entscheidungen einbezogen werden.
Und wie schon gesagt, F muss vorher die Wohnung kndigen, bzw. wenn Sie einfach auszieht auch dort den Mietanteil noch bernehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gebtmirhoffnung
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 10:21    Titel: :( Antworten mit Zitat

also wrde dieser weg auch nicht funktionieren.

was ist wenn ich das einfach ber seinem kopf hinweg mache?
denn das mit ihm zu bereden wrde nur zu neuen konflikten fhren und damit auch wieder mehr stress fr unsere kinder bedeuten.

und ich mchte einfach nur das das alles endlich mal ein ende hat und das so schnell wie mglich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 10:40    Titel: Re: ohje Antworten mit Zitat

gebtmirhoffnung hat folgendes geschrieben::
ist es mglich die tochter (nicht gemeinsames kind, alleiniges sorgerecht) bergangsweise bei der schwester der ehefrau unterzubringen? (wegen sicherstellung des schulbesuchs)

Ja.

Zitat:
damit die ehefrau sich dann andern orts gemeinsam mit dem gemeinsamen sohn (in der ehe geboren, denke mal von daher auch gemeinsames sorgerecht, erst ab sommer schulpflichtig) eine neue wohnung suchen kann.
wie weit drfte die wohnung dann vom ehemann entfernt sein damit dieser zum umzug und ortwechsel nicht sein einverstndnis geben mu?

Wenn den Eltern die elterliche Sorge und damit das Aufenthaltsbestimmungsrecht fr ein Kind gemeinsam zusteht, darf nicht ein Elternteil allein ber den Aufenthalt des Kindes entscheiden. Auf die Entfernung einer etwaigen neuen Wohnung von der Ehewohnung kommt es nicht an.
Die Eltern mssen sich darber einigen, wo das Kind in Zukunft wohnen soll. Kommt eine Einigung nicht zustande, kann jeder Elternteil die Beratung durch das Jugendamt in Anspruch nehmen. Das Jugendamt kann auch zwischen den Eltern vermitteln. Kommt trotzdem keine Einigung zustande, kann jeder Elternteil beim Familiengericht beantragen, dass das Aufenthaltsbestimmungsrecht fr das Kind ihm allein bertragen wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChrisR
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beitrge: 751
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 10:42    Titel: Re: :( Antworten mit Zitat

gebtmirhoffnung hat folgendes geschrieben::
und damit auch wieder mehr stress fr unsere kinder bedeuten.

Bitte nicht die Kinder als Vorwand benutzen, dass mag ich gar nicht

Es scheint in diesem Fall ja 2 erwachsene Menschen zu geben, M und F.
Vielleicht sollten diese Ihre Streitigkeiten (wenn diese die Kinder belasten) mal an eine neutralen Ort klren, eventuell mit einer neutralen Person (Beratung).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Familienrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.