Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Missstnde im Wohnhaus - was kann man tun?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Missstnde im Wohnhaus - was kann man tun?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Mietrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nicky1986
Interessierter


Anmeldungsdatum: 10.03.2006
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 12:41    Titel: Missstnde im Wohnhaus - was kann man tun? Antworten mit Zitat

Hallo,
also bei uns im Haus luft einiges schief, nur kmmert sich kein anderer Mitmieter, daher mchte ich das nun in die Hand nehmen.
Leider sind es immer die Nachbarskinder, von denen die Beeintrchtigungen ausgehen.

1. Problem:
Die Nachbarskinder schmieren mir Edding im Hausflur herum. Wohnungsgenossenschaft will nichts unternehmen. Wie ist die Rechtslage?

2. Problem: Die Nachbarskinder rauchen im Hausflur. Habe sie dabei erwischt und auch etwas gesagt, gendert hat sich nichts. Wohnungsgenossenschaft reagiert nicht. Wie ist die Rechtslage?

3. Problem: Lrm durch Nachbarskinder. Wir haben nichts gegen Kinder, wissen auch, das diese Lrm verursachen. Das Problem liegt aber darin, dass sie von 7 Uhr morgens bis 23 Uhr nachts toben (lautes poltern - das scheint die einzige Art zu sein, wie sie sich fortbewegen), sie weinen stndig, werden angeschreit. Habe schon berlegt dem Jugendamt bescheid zu geben, da es oft wirklich krass ist (unser Haus ist nicht hellhrig, aber wenn die losschreien, hre ich alles und es sind nicht immer nette Wrter). Oftmals klingt es, als ob sie von irgendwo runterspringen. Eine Flurlampe ist schon runtergekommen und im Wohnzimmer wackelt sie extrem. Ruhezeiten werden nicht eingehalten (vorallem sonntags ist es schlimm). Wir haben auch versucht mit der Familie zu reden, doch sind die Eltern angeblich nicht da und wenn man es den Kids sagt, hat man das Gefhl sie machen zum Schure noch lauter.
Wir wissen nicht mehr was wir tun sollen. Wrden daher gern wissen, wie die Rechtslage in dem Fall wre, da ja Kinderlrm toleriert werden soll.

Es wre super, wenn uns jemand ein paar Tips geben knnte. Ausziehen knnen wir uns nicht leisten, da es eine gnstige Wohnung ist und wir als Studenten nicht mehr Geld haben.

Nicky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strider
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beitrge: 11040

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

1 und 2 werden nicht ausreichend sein um eine Mietminderung vornehmen zu knnen. Das heisst die Mieter haben kein Druckmittel gegen den VM.

3. Hier knnte eine Mietminderung mglich sein, es sollte allerdings bedacht werden das die Gerichte in Deutschland sehr kinderfreundlich urteilen. Aber von einer Mietminderung wird das Problem auch nicht weggehen. Selbst wenn der VM dann aktiv wird, kann es gut 2 Jahre dauern bis das Problem gelst ist.

Das einfachste und schnellste, um selber Ruhe zu bekommen, wird ein Umzug sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nicky1986
Interessierter


Anmeldungsdatum: 10.03.2006
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank!
Also auf gut deutsch, haben wir nichts in der Hand und somit sind weitere Beschwerden bei der Wohnungsgenossenschaft umsonst.
Einen schnen Sonntag noch.
Nicky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pcwilli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.01.2006
Beitrge: 4139
Wohnort: Hattingen

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Es muss nicht jeder Kinderlrm toleriert werden und man muss auch nicht immer sofort umziehen.
Warum soll immer der geschdigte umziehen ? ?

Wurden dem Vermieter oder der Hausverwaltung diese Mngel fernmndlich oder schriftlich mitgeteilt?

Wenn nur fernmndlich wrde ich mich mal mit einem Anwalt fr Mietrecht zusammen setzen und die ganze Angelegenheit besprechen und durch ihm eine Mietminderung ansetzen. Alles andere wird der Anwalt auch mit dem Mieter besprechen.

Hier kann nachgelesen werden was Kinder drfen und was nicht.

http://www.kinderinfo.de/rechte/mieter.htm

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Fachbeitrag/a_Rechtsfragen/s_1340.html

Eltern haben in Bezug auf Kinder und diese zu beaufsichtigen auch einige Pflichten und Mieter gegenber diesen Eltern auch Rechte.

Der Vermieter muss im Ernstfall den Ruhestrer, also die Eltern die Wohnung kndigen.
_________________
Zerstreutheit ist ein Zeichen von Klugheit und Gte. Dumme und boshafte Menschen sind immer geistesgegenwrtig. (Zitat von Charles Joseph Frst von Ligne)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank Oseloff
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.01.2006
Beitrge: 5347
Wohnort: 58332 Schwelm

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Strider hat folgendes geschrieben::
1 und 2 werden nicht ausreichend sein um eine Mietminderung vornehmen zu knnen. Das heisst die Mieter haben kein Druckmittel gegen den VM.

Aber sicher doch.

1. Verschmierte und/oder bemalte Wnde im Treppenhaus rechtfertigen eine Mietminderung. Vgl AG Kln -207 C 14/97-

2. Rauchen im Treppenhaus lst mindestens einen Unterlassungsanspruch aus. Vgl AG Hannover - Az 70 II 414/99-


_________________
Shit happens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schickse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.02.2005
Beitrge: 610

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Frank Oseloff"]
Strider hat folgendes geschrieben::

2. Rauchen im Treppenhaus lst mindestens einen Unterlassungsanspruch aus. Vgl AG Hannover - Az 70 II 414/99-



Schon aus Brandschutzgrnden. Wer Feuer hat, um eine Zigarette anzuznden, kann es auch zum Kokeln nutzen. Sagen Sie das nicht den Kindern, sagen Sies den Eltern. brigens wie alt sind die Kurzen?

Das Schreien der Eltern als "Mittel der Erziehung" fllt nicht unter die richterlich geschtzten Lebensuerungen der Kinder.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nicky1986
Interessierter


Anmeldungsdatum: 10.03.2006
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die vielen Meldungen.

@schickse: es sind 7 Kinder im Alter von 3 bis 15 Jahren. Die die rauchen sind 13 und 15. Wir haben das Gesprch mit den Eltern gesucht, doch sind sie angeblich nie da (haben 3 mal geklingelt immer nur die Kids an der Tr).

Wir haben jetzt noch einmal ein Schreiben fertig gemacht. Wenn die Genossenschaft dann immer noch nix macht, werden wir mal mit einem Anwalt sprechen, denn wie pcwilli sagte, warum sollen denn immer die Geschdigten ausziehen.

Also nochmal Dankeschn!!!
Nicky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michelle2512
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2006
Beitrge: 765
Wohnort: bei Berlin

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

Nicky1986 hat folgendes geschrieben::
... , warum sollen denn immer die Geschdigten ausziehen.

Also nochmal Dankeschn!!!
Nicky


Weil der "Geschdigte" fr den anderen Weg seeeehr viel Geduld und noch viel mehr Nerven und noch viiiiiiiiiiiiiel mehr Zeit braucht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CWisnewski
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 532
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 07:44    Titel: Antworten mit Zitat

Nicky1986 hat folgendes geschrieben::
Die die rauchen sind 13 und 15.


In diesem Zusammenhang knnte man auch mal der Sache nachgehen, wo die Kurzen eigentlich die Fluppen herhaben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pcwilli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.01.2006
Beitrge: 4139
Wohnort: Hattingen

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 18:44    Titel: Antworten mit Zitat

Michelle2512 hat folgendes geschrieben::
Weil der "Geschdigte" fr den anderen Weg seeeehr viel Geduld und noch viel mehr Nerven und noch viiiiiiiiiiiiiel mehr Zeit braucht.
Die Zeit kommt einem aber immer lnger vor wenn man nichts unternommen hat.
So kann man aber sagen "Ich habe es versucht und was unternommen".und muss abwarten.
_________________
Zerstreutheit ist ein Zeichen von Klugheit und Gte. Dumme und boshafte Menschen sind immer geistesgegenwrtig. (Zitat von Charles Joseph Frst von Ligne)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werner
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 7530
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 08:57    Titel: Antworten mit Zitat

Mietminderung nicht ohne Anwalt? Ist ja OK, aber mal die Kosten zum Erfolg/Nutzen verglichen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Mietrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.