Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Erbengemeinschaft - Erbschein
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Erbengemeinschaft - Erbschein

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Erbrecht / Schenkungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Heidi79
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 23.03.2009
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 19:36    Titel: Erbengemeinschaft - Erbschein Antworten mit Zitat

Hallo,
angenommen die Erben stehen fest.
Jeder von den Erbberechtigten kann ja einen Erbschein beantragen.
So, das Gericht will nun einen Auftraggeber, der die Gebhr fr den Erbschein bezahlt.
Soweit ist ja alles klar.

Aber:
Von diesem Erbschein haben ja alle etwas davon. Sprich ich, sowie die weiteren
Teilerben. Eine berweisung vom Nachlasskonto wurde durch die weiteren Teilerben untersagt! Somit mte ich die Kosten fr den Erbschein von meinem privaten Konto ttigen.


Gibt es ein Gesetz das beinhaltet, in welchem Unfang die Erbscheinkosten von den
Miterben zu tragen sind? Oder bleib ich auf diesen Kosten sitzen und die anderen freuen
sich?

Fr mein Rechtsempfinden sind diese Kosten entsprechend dem Erbanteil
zu bezahlen, oder sehe ich da etwas falsch? Wo knnte ich die gesetzlichen Grundlagen
nachlesen?


Nochwas:
Bekommen die weiteren Miterben eine Abschrift von dem beantragten Erbschein?
Ist diese Abschrift gegenber Banken, Versicherungen etwas "wert".

Vorab schonmal vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Notaranwrter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2008
Beitrge: 195
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hm... die anderen Erben sind doch genauso wie Sie auf den Erbschein angewiesen? Dann sollten diese Miterben auch ein Interesse an der Erteilung des Erbscheins haben. Wenn dies nicht der Fall ist, so halte ich es fr legitim, dass die Erbscheinkosten vom Nachlasskonto getragen werden. Mit der Berechtigung des Erbscheins habe Sie ja dann auch Zugang. Betreffend der Verweigerung durch die brigen Miterben, greift diese dann nicht wenn es sich um ordnungsgeme Verwaltung handelt. Interessant in diesem Zusammenhang wren noch die Quoten.
Sollte Ihnen dieses Vorgehen nicht behagen, dann beantragen Sie doch einen Teilerbschein, der Ihnen nur Ihr Erbrecht bescheinigt. Dann haben Sie im Ergebnis was Sie wollten und die Anderwen Miterben brauchen dann ja keinen beantragen.
_________________
"Frher litten wir an Verbrechen, heute an Gesetzen"
Tacitus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Erbrecht / Schenkungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.