Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Schadensersatz bei einem Tag weniger Urlaub
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schadensersatz bei einem Tag weniger Urlaub

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
erkosh
Interessierter


Anmeldungsdatum: 23.03.2009
Beitrge: 10

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 20:51    Titel: Schadensersatz bei einem Tag weniger Urlaub Antworten mit Zitat

Hallo,

ich hab ein wenig gegoogelt und hab gelesen, dass man 600 Euro fr einen Tag weniger Urlaub verlangen kann, wenn es um ein Verschulden des Reiseanbieters geht.

Bei mir ist es das Verschulden einer dritten person, und zwar:
Ich habe mir eine neue Wohnung gesucht und eine gefunden. Ich hab den Mietvertrag von der Hausverwaltung bekommen, unterschrieben und sollte den Vertrag gegengezeichnet zugeschickt bekommen. Es stand alles fest, Miethhe, Tag des Einzuges, Tag der Schlsselbergabe usw.
Ich habe meinen Vertrag der Hausverwaltung am Dienstag gegeben, die haben mir gesagt, dass alles ok ist und ich den Vertarg, wie gesagt, gegengezeichnett dann zugeschickt bekomme. Die Hausverwaltung wusste auch, dass ich am nchsten Tag wegfliege.
So, nun sa ich am Mittwoch in der S-Bahn richtung Flughafen. Da hat die Frau von der Hausverwaltung angerufen und gemeint, dass es in meiner neuen Wohnung ein Rohrbruch gibt und ich zu dem vereinbarten Termin nicht in die Wohnung einziehen kann. Ich habe aber zu dem Zeitpunkt eine Wohnung gebraucht, weil ich meine alte Wohnung gekndigt hatte und das wusste die Hausverwaltung auch. Nach ein wenig hin und her Diskutieren hat die Dame gemeint, dass es keine Lsung gibt und ich keine Ansprche habe, da der Vertrag nicht gegengezeichnet wurde, also nach dem Motto ein Mietvertrag ist nur schriftlich gltig. Ich hab der Dame gesagt, dass ich dann zu ihr ins Bro komme, meine Unterlagen (Schufaauskunft, Kopien vom Perso usw.) abhole und mir eine andere Wohnung suche. Ich wollte ohne eine neue Wohnung nicht in den Urlaub fahren, da ich den Urlaub sonst berhaupt nicht geniessen knnte.
Nach dem ich meinen Flug storniert hatte und auf dem Weg mit der S-Bahn nach Hause war, hat mich die Dame nochmal angerufen und gemeint, ich knne doch zum vereinbarten Termin in die Wohnung einziehen, da es kein richtiger Rohrbruch sei und bis dahin alles gemacht wird. Ich bin natrlich wieder zurck zum Flughafen mit der Hoffnung, dass ich den Flug doch noch erwische. Vergeblich. Ich musste meinen Flug dann auf den nchsten Tag verschieben, also genau 24 Stunden spter.
Nun Habe ich erfahren, dass ein Mietvertrag auch mndlich wirksam ist.
Ich werde die Anfahrtskosten, Umbuchungsgebhren usw. von der Dame verlangen, da es ja auf ihrem und nicht auf meinem Mist gewachsen ist.
So nun habe ich aber auch einen ganzen Tag verloren, den ich in meiner Heimatstadt mit Familie, Freunden und Freundin htte verbringen knnen. Der wurde mir dank der Dame geklaut und ich will fr den verlorenen Tag auch eine Entschdigung.
So lange Rede kurzer Sinn Smilie wieviel Schadensersatz kann ich fr den verlorenen Tag verlangen? Was ist angemessen oder gibt es da Richtlinien?

Danke schon mal im vorraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
report
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beitrge: 3541
Wohnort: Im schnen Rheintal

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo und willkommen im FDR.

Die Frage ist schwierig zu beantworten - was ist denn an tatschlichen Kosten angefallen, z.B. an Umbuchungsgebhren ?

Wie teuer war die Reise, wie lange htte sie gedauert, handelte es sich um eine Pauschalreise (also Flug mit Unterkunft) oder um einen "Nur-Flug" ?

Gruss
report
_________________
Suchet und ihr werdet finden. Fragt und euch wird geantwortet.
Doch verdammt sind jene, die nicht suchen und dennoch fragen. Selig ist der, der suchet und erst fragt, wenn er nichts gefunden hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
erkosh
Interessierter


Anmeldungsdatum: 23.03.2009
Beitrge: 10

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

danke frs willkommen Smilie


war nur ein Flug, geschlafen habe ich bei meinen Eltern.

das ticket hatte ursprnglich ca 60 euro gekostet, die umbuchung dann ca 70 euro zustzlich. die doppelte hin und rckfahrt mit der s-bahn ca 7 euro.

geplant war -oh doch nicht dienstag- vom mittwoch, den 11.03. bis sonntag 22.03. geflogen bin ich dann am 12.03. bis 22.03. also statt 12 tage waren es dann nur noch 11.

wenn die dame von der hausverwaltung nicht so unverschmt gewesen wre, wrde
ich auf den tag verzichten, vielleicht. aber als ich zu ihr gesatg habe, dass ich in der s-bahn richtung flughafen sitze, hat sie gleich gesagt, dass ich keine ansprche habe, ohne dass ich was gefordert habe. nun ja ich hab doch welche Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AntoniaW
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2008
Beitrge: 173

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 09:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wie grausam das Schicksal manchmal sein kann ...

Die Umbuchungskosten knnte man der Vermietung/Hausverwaltung sicherlich in Rechnung stellen. Bezahlen wird sie wohl erst nach einem richterlichen Urteil. Vom neuen Mieter wurde schliesslich nicht verlangt sofort zur Notfallstelle zu kommen, das war seine freie Entscheidung. Mietvertrag (und Wohnungssuche) wren sicherlich auch im Heimatort zu managen gewesen.

Die entgangenen Urlaubsfreuden sind noch schwieriger. blicherweise weren die Urlaubskosten bei Pauschalreisen abgerechnet, da hier ja auch Kost, Logis, Entertainment bezahlt wurde. Bei einer privaten/familiren Unterkunft ist davon wohl kaum auszugehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.