Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Umlage fr Instandhaltungsrcklage absetzbar?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Umlage fr Instandhaltungsrcklage absetzbar?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Solderdot
Interessierter


Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 20:54    Titel: Umlage fr Instandhaltungsrcklage absetzbar? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
ist die monatliche Umlage fr die Instandhaltungsrcklage von der Steuer absetzbar? Z.B. als Erhaltungsaufwand?
Hintergrund meiner Frage: Die Instandhaltungsrcklage darf beim Verkauf der Immobilie nicht auf den Kaufpreis aufgeschlagen werden, da sie ja fr den Schadensfall, der in der Zukunft unweigerlich eintreten wird, bereits schon ausgegeben ist, da der gegenwrtige Besitzer ja die Immobilie entsprechend "abnutzt".
Daher denke ich, dass die Kosten bereits mit der Zahlung der monatlichen Umlage anfallen.
Oder sehe ich das falsch?
Wie seht Ihr das?
Danke & Gru
-- Solderdot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronald
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beitrge: 3478
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 21:17    Titel: Re: Umlage fr Instandhaltungsrcklage absetzbar? Antworten mit Zitat

Solderdot hat folgendes geschrieben::
Hallo zusammen,
ist die monatliche Umlage fr die Instandhaltungsrcklage von der Steuer absetzbar? Z.B. als Erhaltungsaufwand?
Hintergrund meiner Frage: Die Instandhaltungsrcklage darf beim Verkauf der Immobilie nicht auf den Kaufpreis aufgeschlagen werden, da sie ja fr den Schadensfall, der in der Zukunft unweigerlich eintreten wird, bereits schon ausgegeben ist, da der gegenwrtige Besitzer ja die Immobilie entsprechend "abnutzt".
Daher denke ich, dass die Kosten bereits mit der Zahlung der monatlichen Umlage anfallen.
Oder sehe ich das falsch?
Wie seht Ihr das?
Danke & Gru
-- Solderdot


Die Instandhaltungsrcklage ist wie die Zahlung in eine Sparbchse. Erst wenn sie gebraucht wird, fallen Kosten an, die dann ggf. steuerlich zu bercksichtigen sind.

Die Kosten fallen also nicht bereits bei Zahlung der monatlichen Umlage an.

Mit freundlichen Gren

Ronald
_________________
Vielen Dank fr positive Bewertungen...

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

"Wer Steuergesetze nicht kennt, mu fr den zahlen, der sie gut kennt." (Louis Verneuil, 1893 - 1952)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Solderdot
Interessierter


Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die Antwort.
Klingt logisch und nachvollziehbar.
Dann gelten bei der Steuer also (mal wieder) andere Grundstze als sonstwo... Weinen
Gru
-- Solderdot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roccus
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.03.2009
Beitrge: 48
Wohnort: Oberschwaben

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Erst die Ausgaben aus der Instandhaltungsumlage kann man steuerlich absetzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker Kles
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beitrge: 580

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich wrde das etwas differenzierter sehen: Steuerrechtlich gilt das Zu- bzw. Abflussprinzip, also wann der Betrag aus dem Vermgen des Steuerpflichtigen ausscheidet. Legt sich jemand eine Rcklage auf dem eigenen Sparkonto an, ist das noch nicht der Fall. Anders hingegen, wenn der Betrag an eine Hausverwaltung (WEG) gezahlt wird. Dann fliet er einer anderen juristischen Person zu und ist folglich aus dem Vermgen des Steuerpflichtigen ausgeschieden.
_________________
Gru
V.K.
____________________________________________
Jeder hat in seinem Leben auf sich selber achtzugeben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

@Ronald: wie weit sind wir denn mit der bercksichtigung der WEG-reform im steuerrecht? da sei dem urteil des BGH und der sich anschlieenden nderung des WEG diese nunmehr ein teilrechtsfhiger verband ist, flieen die monatlichen zufhrungen zur IHR ab, und zwar an eine andere rechtsperson, die auch nicht wirtschaftlich identisch mit dem eigentmer ist.

hat sich da was gendert bzw. soll sich da was ndern?
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.