Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Wohnmobil auf Fuweg...
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wohnmobil auf Fuweg...

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Shell
Interessierter


Anmeldungsdatum: 24.03.2009
Beitrge: 19
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 18:28    Titel: Wohnmobil auf Fuweg... Antworten mit Zitat

Ein Wohnmobil parkt in einem Wohngebiet zur hlfte auf der Parkflche und zu anderen hlfte auf dem Brgersteig. Bauartbedingt kann das Wohnmobil nicht auf der Parkflche parken ohne mit den Rdern etc. auf dem Fuweg zu stehen.
Ist das so rechtens oder sollte man mal das Ordnungsamt anrufen? Es gestaltet sich schwer mit einem Kinderwagen den Fuweg noch zu nutzen.

Dazu noch eine Frage, darf in diesem Wohngebiet ein Anhnger einer Firma rund um die Uhr abgestellt sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beitrge: 2572

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

1. Wenn ein Fahrzeug auf eine markierte Parkflche nicht draufpasst, darf es dort nicht geparkt werden.

2. Unabhngig davon ist Parken (auch teilweise) auf dem Gehweg generell unzulssig, auer, es ist durch das entsprechende Zusatzzeichen 315 ( 42, Abs. 4, StVO) erlaubt.
http://bundesrecht.juris.de/stvo/__42.html

3. Dieses Zusatzzeichen gilt, wie aus dem Link zu entnehmen ist, aber nur fr Fahrzeuge bis zu einem zulssigen Gesamtgewicht von 2,8 t. Die meisten Wohnmobile werden darber liegen, drften also auch bei Vorhandensein dieses Zusatzzeichens nicht auf dem Gehweg stehen.

4. Nach der bisherigen Schilderung ist diese Art des Parkens also unzulssig.

5. Ob man das Ordnungsamt anrufen sollte, muss man selbst entscheiden.

6. Zur Zusatzfrage: Ein Anhnger darf ohne Zugfahrzeug nur bis zu zwei Wochen geparkt werden ( 12, Abs. 3b, StVO).
http://bundesrecht.juris.de/stvo/__12.html

7. Anmerkung: Je nach Gewicht von Anhnger und Wohnmobil sowie der Art des Wohngebietes kann darber hinaus evtl. auch 12, Abs. 3a, StVO zur Anwendung kommen.
_________________
Herzliche Gre
Kormoran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shell
Interessierter


Anmeldungsdatum: 24.03.2009
Beitrge: 19
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die susfhrliche Beantwortung. Hat mir gefolfen. TOP Ausrufezeichen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schoeneberg30
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2008
Beitrge: 199
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

gefolfen Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
r.doll
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2008
Beitrge: 55

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
5. Ob man das Ordnungsamt anrufen sollte, muss man selbst entscheiden.

Kan man schon machen, wenn man seine Blockwartmentalitt unter Beweis stellen will. Wrg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Kan man schon machen, wenn man seine Blockwartmentalitt unter Beweis stellen will. Wrg.

Zu Blockwart gibt es aber noch den Unterschied, das der Blockwart prinzipiell erstmal alles ankreidet egal ob es ihn eigentlich wirklich behindert oder nicht.

In dem Fall scheint der/die Betroffene ja wirklich durch die Art und Weise des falschen Parkens stndig Einschrnkungen hinnehmen zu mssen
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shell
Interessierter


Anmeldungsdatum: 24.03.2009
Beitrge: 19
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

windalf hat folgendes geschrieben::
Zitat:

Kan man schon machen, wenn man seine Blockwartmentalitt unter Beweis stellen will. Wrg.

Zu Blockwart gibt es aber noch den Unterschied, das der Blockwart prinzipiell erstmal alles ankreidet egal ob es ihn eigentlich wirklich behindert oder nicht.

In dem Fall scheint der/die Betroffene ja wirklich durch die Art und Weise des falschen Parkens stndig Einschrnkungen hinnehmen zu mssen


richtig. Zum ersten kommt man mit dem Kinderwagen nicht durch und zum zweiten ist die Parkplatzsituation wirklich sehr kritisch.

Aber das Problem hat sich erledigt, hat wohl heute morgen schon jemand das Ordnungsamt gerufen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.