Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Problem mit einer Situation (Behandlungskosten)
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Problem mit einer Situation (Behandlungskosten)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Jurastudium, Aus- und Weiterbildung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mosi
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 15:52    Titel: Problem mit einer Situation (Behandlungskosten) Antworten mit Zitat

Guten Tag,

ich habe heute folgende Aufgabe gesehen. Mein "gesunder Menschenverstand" sagt mir zwar die richtige Lsung, aber es fehlt mir der rechtliche Hintergrund. Es wre nett, wenn mir da jemand helfen knnte.

Herr A schiet mit dem Luftgewehr in seinem Garten auf Vgel. Dabei trifft er versehentlich seinen Nachbar und verletzt diesen leicht. Es entstehen Behandlungskosten in Hhe von 300 .

Wie ist die Rechtslage (eingehende rechtliche Begrndung mit der Subsumtionstechnik)

Schon mal vielen Dank im Voraus

Viele Gre
Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

sollen wir jetzt eine hausarbeit schreiben?

es drfte ja wohl zunchst der hinweis auf 823 BGB (falls zivilrechtliche arbeit) oder diverse StGB-vorschriften (falls strafrechtliche) reichen und vllt noch der tip, dass es hier wohl mit dem verschulden ein problem geben knnte.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mosi
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

schon mal Danke fr den Hinweis.
Naja, ist nicht wirklich 'ne Hausarbeit, sondern ein Teil einer Schulaufgabe, die wir in einer Woche schreiben (will jetzt nicht sagen, wie wir dran kamen).
Mein Problem an der Sache ist, da wir im Unterricht die Subsumtionstechnik nur einmal kurz erklrt bekamen (wir haben nur eine Stunde pro Woche).

I. Anspruchsgrundlage
II. Tatbestnde <--> des Gesetzes
III. Subsumtion mit dem Rechtsfeld
IV. Rechtsfolge

Dies ist leider alles, was wir uns dazu aufschrieben. Danach gingen wir gleich zum Abstraktionsprinzip ber.

Im Internet hab ich mir schon ein bichen ber die Subsumtionstechnik rausgesucht (mit Beispielen).

Mein Problem ist nur, dass ich mit Rechtsangelegenheite nie was zu tun hatte, aber dies ist leider ein Fach an meiner Schule zur Fachhochschulreife. Die anderen Fragen dieses Testes kann ich ohne Probleme beantworten, doch mit dieser Aufgabe komme ich berhaupt nicht klar (ist ja keine Wissensfrage, sondern eine praktische Aufgabe).

Nun muss ich schau'n, wie ich das irgendwie hinbekomme, ohne dass ich mir den Schnitt verderbe Winken

Schon mal Dankeschn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brauerbauer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.07.2005
Beitrge: 240

BeitragVerfasst am: 29.03.09, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Das, was du da anfhrst, ist eine ganz normale (wenn auch ungewhnliche, den Punkt III kenne so nicht) Gliederung.
Die Subsumtionstechnik der Juristen vollzieht sich wie folgtt:


A knnte gem. 007 zur Ersattung der Behandlungskosten verpflichtet sein. Dies ist der Fall wenn er die Merkmale x, y und z erfllt.

I. Merkmal x
Obersatz A msste zunchst Merkmal x erfllen.
Definition Merkmal x meint, dass (hier eine Definition von Merkmal x einfgen, z.B.) der Handelnde auf einen Menschen schiet.
Subsumtion (Hier nun also die Subsumtion. Der Fall wird mit der Definition verglichen und es wird geschaut, ob die Definition die tatschliche Situation beschreibt. Fr unser Beispiel also) A schoss auf seinen Nachbarn. Der Nachbar ist ein Mensch.
Ergebnis Also hat A Merkmal x erfllt.

Nun kommen Merkmal y und Merkmal z.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Jurastudium, Aus- und Weiterbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.