Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Darf Riester vom Unterhalt abgezogen werden?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Darf Riester vom Unterhalt abgezogen werden?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Familienrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hutzenduddel
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.11.2005
Beitrge: 32

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 18:44    Titel: Darf Riester vom Unterhalt abgezogen werden? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Frau A hat sich von Mann B 2008 getrennt, 2 Kinder unter 3 Jahren.

B zahlt A den vereinbarten Unterhalt. Pltzlich will B weniger Unterhalt zahlen, weil B nachtrglich, d.h. nach der Trennung und nach Unterhaltsberechnung eine Riesterrente abgeschlossen hat. Den Betrag der Riesterrente will B vom vereinbarten Kindesunterhalt abziehen.

Ist dies rechtens? Oder mu B den vereinbarten Kindesunterhalt weiter zahlen ohne Bercksichtigung der Riesterrente?

Danke im Voraus fr alle Antworten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

Der Vater darf den Betrag der Riesterrente nicht von dem vereinbarten Kindesunterhalt abziehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beitrge: 6354
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 23:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

in welcher Form wurde denn die Vereinbarung geschlossen?

Grundstzlich sind nderungen, die wesentlich sind, also eine Vernderung des Zahlbetrages von ca. 10% und mehr ausmachen, mglich und eine Abnderung denkbar.

Hier ist das Problem, dass diese nderung nach der Entstehung der Verpflichtung eingetreten ist, also gerade in Kenntnis dieser Verpflichtung.

Wre es ein Kredit, wrde ich Franz Knigs so pauschal zustimmen wollen.

Bei einer Altersvorsorge knnte man jedoch in Betracht ziehen, ob die monatliche Aufwendung fr die Riesterrente zusammen mit ggf. anderen Altersvorsorgeaufwendungen neben den gesetzlichen die vom BGH aufgestellte Grenze von 4% des Brutto bersteigt oder nicht.
_________________
Gru
Peter H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
yamato
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beitrge: 2207
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Wobei ein direkter Abzug vom Kindesunterhalt immer falsch sein drfte, ggf. msste das unterhaltsrelevante Einkommen neu festgestellt werden und dann evtl. neue Unterhaltsbetrge vereinbart werden.
Sollte es sich um einen Mangelfall gehandelt haben wre derAbzug der Riesterbeitrge sowieso grenzwertig.
_________________
ausgezeichnet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Familienrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.