Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Inkasso Ankndigung ohne vorherige Nachricht?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Inkasso Ankndigung ohne vorherige Nachricht?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Luparo
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.03.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 11:17    Titel: Inkasso Ankndigung ohne vorherige Nachricht? Antworten mit Zitat

Hallo.

Ich habe heute ein Schreiben von einem Online-Zahlungssystem erhalten, indem mir mitgeteilt wurde, "Kndigung wegen Zahlungsverzuges".
Angeblich sei ein Betrag von ber 50 EUR nicht beglichen worden und ich habe nun 14 Tage Zeit zu bezahlen, ansonsten geben die es an eine Inkassofirma weiter.

Auerdem heit es, ich habe auf (angebliche) mehrmalige Aufforderungen nicht reagiert.

1. Diese Zahlung habe ich nicht gettigt, wei noch nicht mal, wofr die gewesen sein soll (wird in dem Schreiben auch nicht nher beschrieben). habe gerade beim Suchen in alten E-Mails festgestellt, da ich mich im Jahr 2005 mal bei dem Zahlungssystem angemeldet hatte. Wute ich gar nicht mehr, da ich da ein Konto habe, da ich auer direkt nach der Anmeldung damals einmalig etwas fr ein paar Euro bezahlt habe und seit dem nie mehr was damit gemacht habe und auch danach nie irgendwelche Mails bekam.

2. Ich habe nie eine E-Mail oder einen Brief erhalten, worin eine Zahlung von mir besttigt wurde. Auch habe ich nie eine Mail oder Brief wegen offener Rechnung, Zahlungserinnerung o.. erhalten (Und ich hebe alle Mails auf, insbesonders die mit Onlinekauf o.. zusammenhngen).

3. Dieses Schreiben mit Ankndigung auf Inkasso wurde ganz normal als Brief (kein Einschreiben) geschickt.

Meine E-Mailadresse, die ich damals bei denen angab, existiert auch noch, also wre auszuschlieen, da irgendwelche Mails von denen im Nirvana gelandet sind.

Wie ist hier die genaue Rechtslage?
Welche einzelnen Schritte und Nachweise mu das fordernte Unternehmen erst unternehmen, bevor eine nicht nachzuvollziehende Ankndigung auf Inkasso geschickt werden kann?
Welche Rechnungen, Zahlungserinnerungen und/oder Mahnungen, und in welcher Form (Einschreiben?) mssen gesetztlich vorher geschickt werden?

Soll ich auf dieses einzige, nicht per Einschreiben erhaltene Schreiben reagieren oder es einfach ignorieren?

Gru
Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
erlotanier
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 25.03.2009
Beitrge: 51

BeitragVerfasst am: 30.03.09, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Zumindest mte die Forderung begrndet werden.
Auerdem whre die Verjhrung zu prfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.